Analoges Twittern im Betahaus

Ein Ort für digitale Nomaden

Ein Dach über dem Kopf, ein Tisch und WLAN. Im Berliner Betahaus finden Freischaffende alles, was für ein vernetztes Leben wichtig ist. Und gleichzeitig entsteht in dem sich ständig wandelnden Bürohaus ein ganz analoges soziales Netzwerk.

Anzeige

Mitten im Raum steht eine Typenhebel-Schreibmaschine aus dem VEB Optima. Allen zugänglich, sogar Papier ist eingelegt. Wie aus einer anderen Welt, denn wer im Betahaus unterwegs ist, ist in der digitalen Welt zu Hause.

Auf dem Papier sind getippte Wörter zu entdecken. Hilferufe: "christoph ich komme mit diesem rechner nicht ins wlan" steht dort in kleinen Buchstaben. "Christoph", das ist Christoph Fahle, einer der Macher des Betahauses. Manchmal gibt es eine getippte Antwort auf so einen Hilferuf. Analoges Twittern nennt ein Nutzer das.

 

Christoph sagt, er sei ein Nerd. Er kümmert sich um das Hausnetzwerk, die Telefonie und Fehler auf der Webseite. Er sitzt vor einem Computer und zückt gern sein iPhone. Und er ist der "Außenminister" des Betahauses.

Im April 2009 wurde das Betahaus eröffnet, erklärt er. Eigentlich wollte er mit ein paar Freunden ein Büro gründen. "Doch es konnte nicht sein, dass wir uns 20 Quadratmeter mieten und uns dann zu zweit jeden Tag blöde anstarren". Die Atmosphäre einer Universität sollte bewahrt bleiben, wo sich Menschen begegnen und gegenseitig beeinflussen können. Ein "open space", wie Christoph sagt. So entstand die Idee vom coworking space in Berlin, einem Ort zum Zusammenarbeiten, als Teil einer internationalen coworking community.

Offen für Nachtarbeiter

Es ist ein Ort für mehr als 100 Leute geworden, die hier einen Arbeitsplatz mit Internetanschluss finden. Jeder kann kommen, wann er will - mit Schlüssel auch nachts. Büroarbeitszeiten gibt es hier nicht, nur flexible Nutzungsverträge.

Analoges Twittern im Betahaus 

K.A.I.N. 06. Aug 2009

Ja, wir armen Bürger, die wir so gerade über die Runden kommen. Wie können wir es nur...

puffbesitzer 05. Aug 2009

du bist zu billig!!!

Horstmann123 05. Aug 2009

Einer fing an, irgendeinen Blödsinn auf einen Zettel zu krakeln, schrieb nen Namen drauf...

hurz 05. Aug 2009

… oder war möglicherweise auch auf besseren Unis als Du (bzw. hat mehr daraus...

Mutschler 05. Aug 2009

wirklich. ich tue das sehr gerne.

Kommentieren


Internetszene.de / 05. Aug 2009

Betahaus: Office Sharing in Berlin



Anzeige

  1. Systemadvisor (m/w) IT for Manufacturing
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Abteilungsleiter (m/w) IT-Betrieb
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. Field Service Engineer (m/w) für 3D-Drucker
    3D Systems GmbH, Raum Frankfurt, Hamburg, Berlin und deutschlandweit (Home-Office)
  4. SAP Berater/in QM-Prozesse und Lösungen
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Little Big Planet 3 - Extras Edition (PS4)
    49,97€
  2. GTA 5 (PC) mit Vorbesteller-Bonus bis 01.02.
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 24.03.
  3. Batman: Arkham Knight Collector's Edition
    109,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. IMHO

    Zertifizierungen sind der falsche Weg

  2. Firmware

    Sigma-Objektiv produziert Wackelbilder statt scharfer Fotos

  3. Hutchison Whampoa

    Telefónica verkauft O2 nach Hongkong

  4. Maxwell-Grafikkarte

    Die Geforce GTX 970 hat ein kurioses Videospeicher-Problem

  5. Patentanmeldung

    Apples Smart Cover soll wirklich schlau werden

  6. OS X

    Apple will Thunderstrike-Exploits mit Patch verhindern

  7. Soziales Netzwerk

    Justizministerium kritisiert Facebooks neue AGB

  8. Raumfahrt

    Nasa will Mars-Rover mit Helikopter ausstatten

  9. Windows Phone und Tablets

    Die Dropbox-App ist da

  10. Sony Alpha 7 II im Test

    Fast ins Schwarze getroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Displayport über USB-C: Huckepack-Angriff auf HDMI
Displayport über USB-C
Huckepack-Angriff auf HDMI

In eigener Sache: Golem pur - eine erste Bilanz
In eigener Sache
Golem pur - eine erste Bilanz
  1. Internet im Flugzeug Gogo benutzt gefälschte SSL-Zertifikate für Youtube
  2. Golem.de 2014 Ein Blick in unsere Zahlen
  3. In eigener Sache Schöne Feiertage!

Filmkritik: In Blackhat steht die Welt am Abgrund
Filmkritik
In Blackhat steht die Welt am Abgrund
  1. Cyberwaffe NSA-Tool Regin im Kanzleramt entdeckt
  2. Rocket Kitten Die Geschichte einer Malware-Analyse
  3. Cyberwaffe Attacke auf EU-Kommission wohl mit NSA- und GCHQ-Tool Regin

    •  / 
    Zum Artikel