Warren Spector und die Steampunk-Epic-Mickey-Mouse

Die Hinweise auf das Szenario des kommenden Spector-Spiels verdichten sich

Seit Jahren arbeitet Desingerlegende Warren Spector an seinem neuen Projekt. Jetzt sind möglicherweise für das Spiel entstandene Konzeptzeichnungen im Internet aufgetaucht. Die Hauptfigur des Spiels ist angeblich Mickey Mouse - aber anders als bislang bekannt.

Anzeige

Schon länger gibt es Spekulationen darüber, an was für einem Projekt Warren Spector arbeitet. Der Gamedesigner gehört zu den profiliertesten und erfahrensten seiner Zunft: Er arbeitete lange an der legendären Ultima-Reihe von Richard Garriott mit, später schuf er eigene Spiele wie Deus Ex und war maßgeblich an Thief beteiligt. 2005 gründete Spector seine eigene Firma Junction Point Studios, die 2007 von Disney Interactive übernommen wurde. Offiziell gibt es zu Spectors aktuellem Werk keinerlei Informationen. Ein Auftritt im Rahmen der diesjährigen E3 war wohl kurz angedacht, fiel aber aus.

Jetzt sind Konzeptzeichnungen des englischen Grafikers Fred Gambino im Internet aufgetaucht. Gambino hat nach eigenen Angaben 2007 bei Junction Point Studios in Austin/Texas gearbeitet. Seine Bilder stehen unter der Rubrik 'Epic Mickey' - genauso lautet Gerüchten zufolge der Arbeitstitel von Spectors kommendem Spiel. Auf den Bildern - die Gambino als "interactive game" (interaktives Spiel) kennzeichnet, sie aber selbst nicht mit seiner Zeit bei Junction in Verbindung bringt - ist eine düstere Steampunk-Welt zu sehen. Auffällig ist ein Schloss, das wie die Endzeitversion des etwa im Intro von Disney-Filmen zu sehenden Gemäuers aussieht, sowie ein aus Abfällen zusammengebastelter Goofy und auf einem Bild etwas, was stark an Mickey-Mouse-Ohren erinnert.

Die Bilder passen zu Gerüchten, denen zufolge Spector an einem Computer- und Videospiel rund um Mickey Mouse arbeitet. Er selbst und Vertreter von Disney bezeichnen es, ohne Details zu verraten, als "ground breaking", also bahnbrechend. Davon abgesehen ist nur noch bekannt, dass das Spiel auf der Source-Engine von Valve Software basiert - was eine ältere und möglicherweise veraltete Information ist.


Gimmick 29. Jul 2009

Donald und Konsorten waren cool. Mickey Mouse und Minnie Mouse konnte ich auch noch nie...

blubberbla 29. Jul 2009

<!-- kt >

><)))°> 29. Jul 2009

nt

Grammarnazi 29. Jul 2009

Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen schmeißen.

H.J.S. 29. Jul 2009

Da steht dann ja schonmal der Endboss fest. Das Scenario ist spielt vermutly in...

Kommentieren




Anzeige

  1. Software-Entwickler/in C++
    Data Room Services GmbH, Frankfurt am Main
  2. Forschungsingenieur/-in Maschine Learning
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Softwareentwickler Linux/C++ (m/w)
    init AG, Karlsruhe
  4. GET ONE Senior Test Coordinator Business Partner (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iOS

    Wikipedia-App mit Offlinefunktion für unterwegs

  2. Microsoft

    Office fürs iPad wird praxistauglicher

  3. Sony-Sensor

    Baut Nikon eine eigene Mittelformatkamera?

  4. Adobe

    Lightroom 5.6 mit neuen Kamera- und Objektivprofilen

  5. Raumfahrt

    Nasa testet Schubdüse mit Mikrowellen

  6. Oculus Rift DK2 im Test

    Pixeldichte schlägt Pentile-Matrix

  7. Icann

    Länderdomains sind kein Eigentum

  8. LG

    Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen

  9. Square Enix

    Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos

  10. Google und Linaro

    Android-Fork für Modulsmartphone Ara



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Sony Gewinnsprung dank Playstation 4 und Filmen
  2. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  3. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel