Elektronen spielen auf Nanosaite

Niederländische Wissenschaftler messen Einfluss von Elektronen auf Nanodraht

Wissenschaftler der Technischen Universität im niederländischen Delft haben gemessen, wie einzelne Elektronen ein schwingendes Nanoröhrchen aus Kohlenstoff beeinflussen. Ihre Ergebnisse sind wichtig für die Entwicklung künftiger Nanosysteme.

Anzeige

Für ihr Experiment haben die Forscher um Gary Steele in einer Umgebung mit Temperaturen um den absoluten Nullpunkt einen 800 Nanometer langen Draht zwischen zwei Halterungen gespannt. Mit Hilfe einer Antenne legten sie dann ein elektrisches Wechselfeld an den Nanodraht und brachten ihn zum Schwingen.

Die Wissenschaftler haben dann die Zahl der Elektronen auf der schwingenden Saite gezielt verändert. Die Zahl der Elektronen auf dem Nanoröhrchen beeinflusst dessen Vibrationsverhalten. Jedes Mal, wenn ein Elektron hinzukommt, ändert sich auch die Frequenz der Schwingung. Indem die Forscher die Änderungen auswerteten, konnten sie sogar den Einfluss eines einzigen Elektrons auf den Nanodraht feststellen.

Diese Arbeiten seien, so die Wissenschaftler, ein wichtiger Schritt für die Entwicklung sogenannter Nano-Elektromechanischer Systeme (Nano Electro Mechanical Systems, NEMS), wie etwa von Schaltern oder Messinstrumenten im Nanobereich. Ein Nanometer entspricht einem Millionstel Millimeter. Zum Vergleich: Der Durchmesser eine menschlichen Haares beträgt etwa 70 Mikrometer - das sind 70.000 Nanometer.

Die Delfter Forscher um Gary Steele haben ihre Ergebnisse auf Science Express, dem Onlineangebot des Fachmagazins Science, veröffentlicht.


Tingelchen 29. Jul 2009

Ich finde ja den Teppich Look viel Faszinierender. Vor allem diese präzision in dem die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Architect (m/w) Systemsoftware & Network
    Da Vinci Engineering GmbH, Ulm
  2. Datenbank- / Softwareentwickler (m/w)
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
  3. IT-Koordinator/-in für SAP-Logistiksysteme
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Mitarbeiter Entwicklung (m/w)
    TQ-Systems GmbH, Leipzig

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TOPSELLER REDUZIERT: Amazon Fire TV Stick
    29,00€ statt 39,00€
  2. TIPP: Zotac ZT-90101-10P NVIDIA GeForce GTX970 Grafikkarte
    323,90€
  3. PCGH-PCs mit GTX 970/980 inkl. Batman Arkham Knight + The Witcher 3

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Jonathan Riddell

    Führungsstreit zwischen Ubuntu und Kubuntu

  2. Bad Hersfeld und Leipzig

    Streikwelle bei Amazon trifft auf Poststreik

  3. Perception

    Blind durchs Horrorhaus

  4. OS X 10.10.4 Beta 4

    Problematischer Netzwerkdienst Discoveryd verschwindet

  5. Hybrid-Arbeitsspeicher

    NVDIMMs erscheinen wie DDR4-Speichermodule

  6. LG G4 im Test

    Wer braucht schon den Snapdragon 810?

  7. OECT

    Polymer-Elektrode soll bessere Daten aus dem Gehirn liefern

  8. Gesetz im Eilverfahren

    Kabinett beschließt Entwurf zur Vorratsdatenspeicherung

  9. NSA-Affäre

    Merkel wohl über Probleme mit No-Spy-Abkommen informiert

  10. Sexting und Slices

    Snapchat will an die Börse



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

BND-Affäre: Keine Frage der Ehre
BND-Affäre
Keine Frage der Ehre
  1. Freedom Act US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab
  2. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  3. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

  1. Re: Die drehen total am Rad

    elgooG | 13:40

  2. Re: Ist schon witzig daß...

    Nappzy | 13:39

  3. Re: Reaktionen der Bevölkerung

    Janquar | 13:39

  4. Re: Das klingt etwas verwirrt

    razer | 13:38

  5. Re: warum nicht Tor, I2P, Freenet etc.

    elgooG | 13:38


  1. 13:37

  2. 13:12

  3. 12:49

  4. 12:36

  5. 12:24

  6. 12:05

  7. 12:02

  8. 11:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel