Mono wird kompatibler

Testsuite für Silverlight hilft, Mono zu verbessern

Das Mono-Projekt macht nach eigenen Angaben große Fortschritte. Die Linux-Version von Microsoft .Net soll deutlich zum Original aufschließen.

Anzeige

Bislang konnten neue Versionen von IronPython, IronRuby oder der Dynamic Language Runtime (DLR) den Mono-Entwicklern viel Arbeit bereiten. Sie deckten immer wieder fehlende Funktionen in Mono auf, so dass nach jedem größeren Release dieser Software Nacharbeiten bei Mono, gefolgt von einer neuen Mono-Version, nötig waren.

Das soll sich nun ändern: Im Rahmen der Kooperation zwischen Novell und Microsoft in Sachen Moonlight - Novell entwickelt unter diesem Namen für Microsoft eine Linux-Version von Silverlight - hat Microsoft vor einigen Monaten eine Testsuite für die Klassenbibliotheken von Silverlight bereitgestellt.

Seitdem arbeiten die Mono-Entwickler daran, die von der Testsuite aufgedeckten Lücken zu schließen und machen dabei große Fortschritte, verkündet Novell-Entwickler Miguel de Icaza in seinem Blog. So soll auch die Kompatibilität von Mono mit Microsoft .Net deutlich besser werden.


Moe479 04. Feb 2010

ähmmm weil C# allein _nur_ eine sprache ist, also lediglich syntax und semantik...

Moe479 04. Feb 2010

einfach ohne fremde frameworks oder dergleichen seine applikationen schreiben, weiss man...

CPU-Fan 28. Jul 2009

gar nicht. die wollen anschließend direkt surround machen!

Ärztegegner 28. Jul 2009

Ich bin gegen die Ärzte. Blöde Fahrstuhlmusik. :-/

hb 28. Jul 2009

Aber echt! Die FSF Jungs haben echt keinen Plan von nix. 10 Jahre ist der aktuelle C...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Ingenieur (m/w) Software-Integration
    e.solutions GmbH, Ulm
  2. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  3. Softwarearchitekt (m/w) - Portale und Internetanwendungen
    Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  4. Mobile Developer - Andriod / iOS (m/w)
    PAYBACK GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel