Abgestufte Reaktion als Fortschritt: Karoo lockert Sperren

Mittelenglischer Provider will nur noch nach Vorwarnungen sperren

Der im mittelenglischen Hull ansässige Zugangsprovider Karoo hat sein Vorgehen gegen Internetnutzer, die illegal Dateien tauschen, gelockert. Sie werden künftig zuerst gewarnt, bevor Karoo ihnen den Zugang sperrt.

Anzeige

Ende vergangener Woche hatten verschiedene britische Medien berichtet, dass Karoo Nutzern, die unrechtmäßig urheberrechtlich geschütztes Material über das Internet verbreiten, ohne Vorwarnung den Netzzugang sperrt. Die Unterhaltungsindustrie oder auch die französische Loi Hadopi verlangen, dass dies erst nach der dritten Warnung geschieht.

Über das Ziel hinausgeschossen

Über das Wochenende hat Karoo seine Sperrpraxis entschärft. "Künftig werden wir Nutzer drei Mal schriftlich verwarnen, bevor wir ihren Zugang zeitweise sperren", heißt es in einer Kundenmitteilung auf der Website. "Es ist offensichtlich, dass wir die Erwartungen der Rechteinhaber, der Medien und der Internetnutzer übertroffen haben." Karoo habe damit sein Vorgehen an das Standardvorgehen der Industrie angepasst.

Was Karo als Standard betrachtet, ist jedoch auch höchst umstritten. Die britische Regierung, die die Internetsperren nach Vorwarnungen ursprünglich befürwortete, hat sich Anfang des Jahres davon distanziert. In Frankreich, wo die Regierung unter Präsident Nicolas Sarkozy die Internetsperren unbedingt einführen will, hat das Verfassungsgericht wichtige Teile des Gesetzes gestoppt. Die Richter begründeten ihre Entscheidung unter anderem damit, dass Kommunikationsfreiheit heutzutage die Möglichkeit, das Internet zu nutzen, impliziere.

Das Problem für die Internetnutzer im Raum Hull ist, dass sie nicht zu einem anderen Anbieter wechseln können: Karoo ist dort der einzige Zugangsprovider.


spanther 28. Jul 2009

Ich habe mir gerne im iTunes Shop Musik gekauft, nachdem ich erfahren durfte das die...

leser123456789 28. Jul 2009

Nicht ganz: In der deutschen Verfassung steht: Alle Macht geht vom Volke aus. Ansonsten...

fredoomi 27. Jul 2009

Vollkommen Korrekt dein Text!

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareingenieure / Softwarearchitekten (m/w)
    Accso - Accelerated Solutions GmbH, München
  2. Senior-Entwicklungsingenieur Standard Software FLEXRAY (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  3. IT-Architekt/-in für SAP-Logistiksysteme
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Scout Digital Technologies (m/w)
    UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Die Siedler 7 Download
    5,97€
  2. GTA 5 (PC)
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.
  3. NEU: Assassin's Creed 3 Download
    5,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smartwatch

    Android Wear soll bald mit iOS sprechen

  2. HTC Re Vive ausprobiert

    Räumt schon mal die Keller leer

  3. Big Maxwell

    Nvidias Geforce GTX Titan X bietet 12 GByte Videospeicher

  4. EU-Datenschutzreform

    Verbraucherschützer warnen vor "Ausverkauf" der Nutzerrechte

  5. DSL/Mobilfunk

    O2 hält Watchever-Nutzung trotz Drosselung für möglich

  6. Anhörung im Bundestag

    Leistungsschutzrecht findet Unterstützer

  7. Branchenbuch

    Was Google und Bing nicht anzeigen, ist wertlos

  8. Globales Transportnetz

    China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

  9. Google

    Chrome-Support für Android 4.0 wird eingestellt

  10. Valve

    Kostenlose Source-2-Engine bietet Vulkan-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Leistungsschutzrecht: Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
Leistungsschutzrecht
Wie die VG Media der Google-Konkurrenz das Leben schwermacht
  1. Google-Chef Eric Schmidt sieht schon wieder das Ende des Internets
  2. Europäisches Leistungsschutzrecht Oettinger droht wieder mit der Google-Steuer
  3. Leistungsschutzrecht Google News in Spanien wird dichtgemacht

Valve: Steam Link streamt PC-Spiele ins Wohnzimmer
Valve
Steam Link streamt PC-Spiele ins Wohnzimmer

Erneuerbare Energie: Gigantische Kraftwerke sollen Ebbe und Flut zu Strom machen
Erneuerbare Energie
Gigantische Kraftwerke sollen Ebbe und Flut zu Strom machen
  1. Abenteuer erneuerbare Energie Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenenergie
  2. Erneuerbare Energie Brennstoffzelle aus dem 3D-Drucker

  1. Guter Ansatz, schlechter Ansatz

    mag | 01:10

  2. Re: "Zumindest kleineren Erdstößen sollte der...

    teenriot* | 00:54

  3. Re: Befürchtungen

    mag | 00:53

  4. Re: Wurde das Gerät nun gehackt aus der Ferne ?

    HansHorstensen | 00:52

  5. Re: 12 oder 11,5? (kwT)

    Gucky | 00:51


  1. 22:28

  2. 21:33

  3. 21:22

  4. 19:04

  5. 18:51

  6. 17:08

  7. 16:52

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel