Neue Unwägbarkeiten für iPhone-App-Entwickler

Anzeige

Fishlabs hat auch untersucht, wie viele iPhones und iPod touch bereits mit OS 3.0 laufen. "Die meisten Entwickler sind ganz begeistert von den neuen iPhone-OS-3.0-Funktionen wie In-App-Purchasing, Push Notification, Bluetooth-Multiplayer und so weiter. Aber wann ist die richtige Zeit gekommen, um Anwendungen und insbesondere Spiele auf den Markt zu bringen, die diese neuen Funktionen gezielt verwenden?", fragt Schade.

Wer eine Anwendung oder ein Spiel mit den neuen OS-3.0-Funktionen für das iPhone herausbringen möchte, könne laut Schade mit rund 60 Prozent der gesamten potenziellen Kundschaft rechnen. Damit erreiche man immer noch eine Menge potenzieller Kunden, aber es sei nicht einfach, in die Top 25 zu kommen, wenn die Anzahl der möglichen Downloads im Vergleich mit OS-2.x-Anwendungen der Konkurrenz um bis zu 40 Prozent niedriger liegt - auch wenn manch einer sich vielleicht für eine besonders tolle Anwendung ein 3.0-Upgrade besorgt.

Natürlich wird Apple nach Überzeugung von Schade die Anwendungen und Spiele mit OS-3.0-Funktionen besonders bewerben, um das zu kompensieren. Aber sobald die Werbeaktion endet, sei das Risiko wieder da. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung könnte also entscheidend sein, wenn Entwickler bereits OS-3.0-Funktionen unterstützen möchten. Vielleicht, so Schade, sei es auch sinnvoll, zunächst eine Applikation mit OS-2.x-Funktionen herauszubringen und dann, wenn die erste Vermarktungswelle vorüber ist, ein Update mit OS-3.0-Funktionen nachzuschieben, um damit eine zweite Vermarktungswelle zu starten. Das funktioniert natürlich nicht bei Apps, die komplett auf den Funktionen von OS 3.0 basieren.

Schades Fazit: "Wie immer ist der Erfolg einer Applikation nicht nur von diesen Überlegungen abhängig. Aber mit Sicherheit hat die Strategie, wann und in welchem Umfang man auf die neuen Funktionen des iPhone 3GS und des iPhone OS 3.0 setzt, einen wesentlichen Teil daran. Gemessen an der Dynamik, die im App Store herrscht, werden wir in Kürze erfahren, was sich bewährt und was nicht. Nur wird Apple bis dahin weitere zig Millionen Geräte verkauft haben und es gelten dann wieder neue Spielregeln. Aber das macht es ja auch so spannend."

 Neue Unwägbarkeiten für iPhone-App-Entwickler

hiasB 30. Jul 2009

iPhone Fans sind irgendwie schon Extremisten oder? Steht wo? Immer schön den Sinn...

UyR 30. Jul 2009

Natürlich nicht. Über Leute herziehen die mit ihren Geräten glücklich sind ist völlig...

Windowsfrustkopp 28. Jul 2009

Da gibt es seit Jahren keine Weiterentwicklung mehr.

Johann ohne Land 28. Jul 2009

Lieber Herr Schade, wie schade, daß Sie offenbar so Blauäugig tun. Sie können doch nicht...

Obstler 28. Jul 2009

Anders kann man sich nicht erklären, warum alte Nachrichten tagelang auf der Titelseite...

Kommentieren




Anzeige

  1. Enterprise Architekt IT (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. Mitarbeiter in der Beratung (m/w) Prozesse und Methoden Produktdatenmanagement
    Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim
  3. Berater für ERP-Software (m/w)
    MACH AG, Berlin, Lübeck, Düsseldorf, München
  4. Kaufmännischer Sachbearbeiter (m/w) im Bereich Zahlungsverkehr
    LogPay Financial Services GmbH, Eschborn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iFixit

    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

  2. Entwicklerstudio

    Crytek räumt finanzielle Probleme ein

  3. M-net

    Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

  4. Bioelektronik

    Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  5. Deanonymisierung

    Russland bietet 83.000 Euro für Enttarnung von Tor-Nutzern

  6. MyGlass

    Google-Glass-App offiziell in Deutschland verfügbar

  7. Google

    Youtube und der falsche Zeitstempel

  8. Western Digital

    Erste günstige 6-TByte-Festplatten sind verfügbar

  9. Projekt Baseline

    Google misst den menschlichen Körper aus

  10. IMHO

    Share Economy regulieren, nicht verbieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel