Twitter-Chef wird Opfer einer Hackerattacke

Hacker stiehlt mehrere hundert interner und persönlicher Dokumente

Ein Hacker hat im Mai persönliche Dokumente und Firmenunterlagen aus den Postfächern mehrerer Twitter-Mitarbeiter gestohlen. Darunter war auch das von Twitter-Chef Evan Williams. Der Einbruch wurde bekannt, als der Hacker jetzt mehrere hundert Dokumente an zwei Blogs verschickte.

Anzeige

Ein Hacker, der sich selbst "Hacker Croll" nennt, ist in die Postfächer mehrerer Twitter-Mitarbeiter eingedrungen und hat sich dort Zugang zu vertraulichen Unternehmensunterlagen verschafft. Der Hack fand im Mai statt, wurde aber erst jetzt bekannt. Zu den Opfern gehörten auch Twitter-Chef Evan Williams und seine Frau.

Twitter hat in seinem Blog bestätigt, dass mehrere Postfächer und Google-Apps-Konten von Mitarbeitern gehackt worden. So sei der Einbrecher an interne Dokumente herangekommen. Twitter-Nutzerkonten seien jedoch nicht betroffen gewesen. "Das war kein Hack des Twitter-Dienstes, sondern ein persönlicher Angriff, bei dem vertrauliche Firmenunterlagen entwendet wurden."

Vertrauliche Dokumente an Blogs verschickt

Hacker Croll hat mehrere hundert vertrauliche Firmenunterlagen und persönliche Dokumente der Twitter-Mitarbeiter an das US-Blog Techcrunch und an das französische Blog Korben verschickt. Techcrunch hat nach eigenen Angaben eine Zip-Datei mit 310 Dateien erhalten. Dazu gehörten Notizen zu Besprechungen, Verträge mit Partnern oder Finanzprognosen, aber auch Williams' Kreditkartennummer.

Techcrunch hat einige der Dokumente veröffentlicht, darunter auch eine Finanzprognose vom Februar, die bis zum Jahr 2013 reicht. Danach erwartete Twitter Anfang des Jahres für das laufende dritte Quartal 2009 zum ersten Mal Einnahmen. Diese sollten sich auf 400.000 US-Dollar belaufen. Im Folgequartal sollen sich die Einnahmen gleich verzehnfacht haben. Für 2010 nimmt die Prognose Einnahmen in Höhe von 140 Millionen US-Dollar an. Twitter veröffentlicht solche Daten normalerweise nicht.


Trios 16. Jul 2009

Sinn-u. zwecklos hier irgendwelche Begriffe auseinanderklamüsern zu wollen, deren...

WEB10.0 16. Jul 2009

womit deine vorredner mit ihrem rumgetöse gerade bewiesen haben, dass die selber genau...

Aalyst 16. Jul 2009

Das wird alles bald zusammenbrechen.

blubbingblubb 16. Jul 2009

n/T

Stimmt 16. Jul 2009

Haha, ja das stimmt wohl :-D

Kommentieren



Anzeige

  1. Praxisorientierte Promotion
    Horváth & Partners Management Consultants, Bayreuth
  2. IT-Consultant (m/w) Inhouse System Engineering
    Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln
  3. Junior Java Web Consultants (m/w)
    metafinanz, München und Stuttgart
  4. Anwendungs­betreuer (m/w) SAP CO und BW
    HERMA GmbH, Filderstadt-Bonlanden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Microsofts neues Betriebssystem

    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  2. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  3. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  4. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  5. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  6. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  7. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  8. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  9. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig

  10. Ressl

    LibreSSL-Projekt erstellt nutzerfreundliches SSL-API



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  2. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

    •  / 
    Zum Artikel