Sipgate-API für webbasierte Telefonanlage geöffnet

Altes API bleibt bestehen

Die webbasierte Telefoniesoftware Sipgate Team kann nun auch an freie und kommerzielle Software angebunden werden. Dazu stellt der Voice-over-IP-Anbieter (VoIP) Sipgate nun ein eigenes API zur Verfügung.

Anzeige

Sipgate bietet bereits ein API für VoIP, Fax und SMS. Dazu gesellt sich nun eines für den Zugang auf Funktionen von Sipgate Team. Zum Funktionsumfang des neuen API zählt auch eine Ereignisliste, über die sich ein- und ausgehende Verbindungen einsehen, direkt bearbeiten und weiterleiten sowie via Labels archivieren lassen.

Mit der Sipgate-Team-API können Entwickler beispielsweise aus CRM-Systemen und Office-Programmen Telefongespräche führen, Sprachnachrichten abhören, SMS versenden, Faxnachrichten versenden und empfangen, das Sipgate-Guthaben kontrollieren und auf eine Ereignisliste zugreifen. Über die Ereignisliste können ein- und ausgehende Verbindungen eingesehen, direkt bearbeitet und weitergeleitet sowie via Labels archiviert werden. Zur Verfügung stehen auch Provisionierungsdaten für VoIP-Endpunkte.

Das neue Sipgate-API nutzt XML-RPC als Transportprotokoll, die Spezifikationen sind in Dokumentationen beschrieben. Die Verwendung der Sipgate-APIs ist kostenlos und über jeden Sipgate-Account möglich. Eine spezielle Freischaltung zur API-Nutzung ist nicht notwendig.


Lieschen 23. Jul 2009

.... nein! Das war LUX ! Gruß Lieschen

NobodzZ 15. Jul 2009

Okay, versehen, ist erweiteret worden. Wünschenswert wären aber alle Funktionen aus der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Microsoft SQL Server Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Dienstsitz München, Einsatzgebiet Raum München/Ingolstadt
  2. Software Entwickler Energie PHP / MySQL (m/w)
    CHECK24 Services GmbH, München
  3. SAP-Programmierer (m/w)
    Klingelnberg GmbH, Hückeswagen (Großraum Köln)
  4. Senior Software Developer .Net (m/w)
    Traxon Technologies Europe GmbH, Paderborn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Airbus

    A350-Piloten bekommen WLAN-Zugang im Cockpit

  2. Laura Poitras

    "Wir leben in dunklen Zeiten"

  3. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  4. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  5. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  6. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  7. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  8. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  9. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  10. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Oneget Paketmanager von Microsoft für Windows 10
  2. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  3. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

    •  / 
    Zum Artikel