Abo
  • Services:
Anzeige

Über 50.000 zeichnen Onlinepetition Action-Computerspiele

Mitzeichner erzwingen Anhörung im Petitionsausschuss

Die erste Hürde ist genommen: 50.000 Mitzeichner haben die Onlinepetition "Gegen ein Verbot von Action-Computerspielen" unterschrieben. Damit wird es zu einer Anhörung vor dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages kommen - nach Informationen von Golem.de allerdings erst im Jahr 2010.

Weit vor dem Ablauf der offiziellen Petitionsfrist am 19. August 2009 haben 50.000 Mitzeichner die von Peter Schleußer eingebrachte Onlinepetition "Gegen ein Verbot von Action-Computerspielen" (Direktlink) mit ihrer virtuellen Unterschrift unterstützt; mittlerweile (Stand 14. Juli 2009, circa 14 Uhr) sind es sogar rund 52.000 Mitzeichner.

Anzeige

Somit kommt es nach dem 19. August zu einer parlamentarischen Prüfung, dann werden Stellungnahmen der zuständigen Ministerien angefordert. Anschließend fällt die Entscheidung, wann eine öffentliche Beratung im Petitionsausschuss stattfindet. Auf Anfrage erfuhr Golem.de, dass das voraussichtlich nicht mehr im Jahr 2009 sein wird.

Aufgabe des Petitionsausschusses ist es unter anderem, Gesetze auf Anregung von Bürgern kritisch zu überprüfen und Verbesserungen vorzuschlagen. Die Vorschläge werden dann beispielsweise an die entsprechenden Gremien der Bundesländer weitergereicht, oder es kann dazu kommen, dass Beschlüsse des Bundestages initiiert werden. Konkrete Folgen hat eine Petition also nicht - aber sie kann durchaus politische Folgen haben, wenn auch mitunter indirekte oder langfristige.

Die Petition "Gegen ein Verbot von Action-Computerspielen" richtet sich gegen das von den Innenministern der Länder am 5. Juni 2009 geforderte Herstellungs- und Verbreitungsverbot von Actioncomputerspielen. Die Unterzeichner sind für die Förderung der Medienkompetenz von Eltern und Pädagogen sowie für mehr Unterstützung für die Computer- und Videospielebranche in Deutschland eingetreten.


eye home zur Startseite
ni 11. Aug 2009

Soso, FDP. www.daten-speicherung.de/index.php/fdp-will-hessische-polizei-aufruesten/ via...

Anonymous Cow2 18. Jul 2009

Hab dich sehr wohl verstanden. Ich habe verstanden, dass du nix verstanden hast. Ach...

Wikifan 15. Jul 2009

Das ist wirklich ein "Killerspiel". (Nein, das meine ich nicht ernst!)

Gumbachachmal 15. Jul 2009

Beim Nachrechnen hättest Du es aber bemerken können! ;o)

McFly 15. Jul 2009

Tztztztz... NOCH einer, der das Prinzip einer Demokratie NICHT VERSTANDEN hat. Aber das...


Ralphs Piratenblog / 14. Jul 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Takata AG, Berlin
  3. Toho Tenax Europe GmbH, Oberbruch (Stadt Heinsberg)
  4. Bertrandt Services GmbH, Neu-Ulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 219,90€
  2. 1.299,00€

Folgen Sie uns
       


  1. IT-Support

    Nasa verzichtet auf tausende Updates durch HP Enterprise

  2. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  3. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  4. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  5. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  6. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  7. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  8. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben

  9. Anniversary Update

    Kindle-Reader lässt Windows 10 abstürzen

  10. Sichtschutz

    HP Sure View gegen seitliche Einblicke auf Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Planeten sind wohl weit gewöhnlicher

    Keridalspidialose | 15:09

  2. Re: IMHO: Ein Ausschuss der Steuergelder verbrennt...

    theFiend | 15:07

  3. Re: ebay könnte die Lage klären

    frankietankie | 15:06

  4. Re: Soso, "Deutsche Umwelthilfe" ...

    Bassa | 15:05

  5. Re: Finde nicht gut

    NanuBrot | 15:04


  1. 15:08

  2. 14:26

  3. 13:31

  4. 13:22

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:02

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel