Haiku bekommt WLAN-Stack

Prototyp verfügbar

Für das freie Betriebssystem Haiku haben die Entwickler jetzt den WLAN-Stack aus FreeBSD portiert. Verbindungen zu unverschlüsselten Netzwerken sind damit schon möglich.

Anzeige

Da Haiku über eine FreeBSD-Kompatibilitätsschicht verfügt, konnte Colin Günther den FreeBSD-WLAN-Stack auf Haiku portieren. Ohne große Änderungen an der Codebasis wurde so auch der Treiber für Atheros-WLAN-Chipsätze übernommen. Derzeit handelt es sich aber nur um einen Prototypen. Eine Konfigurationsmöglichkeit gibt es noch nicht und Verbindungen sind nur mit unverschlüsselten WLANs möglich.

Der Code ist derzeit über das Haiku-Wifi-Repository verfügbar. Wie er kompiliert werden kann, erklärt Günther in seinem Blogeintrag.

Haiku soll BeOS nachbauen, da dieses System nicht mehr weiterentwickelt wird. Das unter der MIT-Lizenz verfügbare Betriebssystem befindet sich noch in einer Phase, die vor den Alphaversionen einzuordnen ist. Haiku ist für die x86-Architektur verfügbar und läuft beispielsweise auch auf Asus' Eee-PC.


GUEST 15. Jul 2009

liebe kinder es gibt solche Menschen.. aber ihr braucht wirklich keine Angst haben...

GUEST 15. Jul 2009

spezielle Ausrichtugn: ja, nämlich den desktop. Und ebenso eine nicht SOO modularer...

Der Kaiser! 14. Jul 2009

FreeBSD kann mit Windows-Treibern umgehen? o.O

Unix-Hasser 14. Jul 2009

Grade hab ich gewikipediat um zu sehen dass das OpenBeOS ist. Schade. Woher soll man das...

hugboard 14. Jul 2009

Oh! und das meine ich total ernst.

Kommentieren




Anzeige

  1. Softwareentwickler mit Projektleiterfunktion im Bereich Embedded Systems (m/w)
    TQ-Systems GmbH, Weßling/Oberbayern
  2. Senior Service Manager Outsourced Operations Management (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Systemintegrator (m/w) Softwareverteilung / -paketierung
    GPS Projekt- und Servicemanagement GmbH, Hamburg
  4. Netzwerktechniker / Administrator (m/w)
    Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG, Göttingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Probleme mit der Haltbarkeit

    Wearables gehen zu schnell kaputt

  2. Nachfolger von Brendan Eich

    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

  3. E-Plus

    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

  4. 100 MBit/s

    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring

  5. Regierungsrazzia

    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

  6. Sebastian Kügler

    Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

  7. Dieselstörmers

    Modemarke gegen Actionspiel

  8. Wearable

    Swatch will eigene Smartwatch bauen

  9. DPT Board

    Selbstbau-WLAN-Modul mit OpenWRT für 35 US-Dollar

  10. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

IMHO: Share Economy regulieren, nicht verbieten
IMHO
Share Economy regulieren, nicht verbieten
  1. NSA-Affäre Macht euch wichtig!
  2. IMHO Und wir sind selber schuld!
  3. Head Mounted Display Valve zeigt neue Version seiner VR-Brille

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

    •  / 
    Zum Artikel