Abo
  • Services:
Anzeige

Silverlight 3 ist fertig

Microsofts Flash-Konkurrent wird schneller und browserlos

Microsofts Flash-Konkurrent Silverlight steht ab sofort in der Version 3 zum Download bereit. Die Version 3 unterstützt den Videocodec H.264 und GPU-Beschleunigung. Zudem können Silverlight-Applikationen nun auch außerhalb des Browsers ausgeführt werden.

Silverlight 3 wurde auf Microsofts Hausmesse Mix'09 im März zum ersten Mal vorgestellt und in einer Betaversion veröffentlicht. Mit der Software will Microsoft eine Alternative zu Adobes Flash etablieren. Dazu bohrt Microsoft nicht nur Silverlight selbst auf, sondern liefert neue Bausteine für Entwickler sowie mit Expression Blend eine neu gestaltete Entwicklungsumgebung mit.

Anzeige

H.264 und AAC mit GPU-Beschleunigung

Silverlight 3 wartet mit nativer Unterstützung des Videocodecs H.264 und des Audiocodecs AAC (Advanced Audio Coding) auf. HD-Videos können mit Smooth Streaming von IIS7 abgespielt werden. Dabei passt der Server die Bandbreite des Streams der verfügbaren Bandbreite und Computerressourcen an. Werden HD-Videos im Vollbild abgespielt, nutzt Silverlight 3 die Hardwarebeschleunigung der Grafikkarte.

Die erweiterbare Decoder-Pipeline erlaubt es zudem, weitere Codecs einzubinden, auch wenn sie nicht von Microsoft zur Verfügung gestellt werden.

Silverlight wird schneller

Mit verbessertem Text- und Font-Rendering sowie Bitmap-Caching von Vektorinhalten will Microsoft für mehr Geschwindigkeit sorgen. Bibliotheken werden zwischengespeichert, was die Größe der einzelnen Applikationen beschränken soll, und der Datenaustausch mit komprimiertem Binary XML beschleunigt. Lokale Verbindungen sparen gegebenenfalls einen Umweg über den Server, denn ein Diagramm kann beispielsweise seine Daten direkt aus einer Tabelle auf dem lokalen Rechner beziehen.

Auch außerhalb des Browsers ist Silverlight zu finden

Waren Silverlight-Applikationen bislang auf den Browser beschränkt, ändert sich das mit der Version 3. Applikationen können in der neuen Version direkt vom Desktop aus starten, ohne dass eine Runtime oder ein Browser-Plug-in benötigt wird. Dennoch steht den Applikationen eine automatische Updatefunktion sowie sämtliche Sicherheitsfunktionen des .Net-Frameworks zur Verfügung. Microsoft nennt das Ganze "Out of Browser Capability".

Besteht keine Verbindung zum Internet, so können Applikationen auf Basis von Silverlight 3 beispielsweise Nutzerdaten cachen. Sie erkennen automatisch, ob eine Verbindung zum Internet besteht und reagieren entsprechend.

Silverlight 3 ist fertig 

eye home zur Startseite
lübke 19. Aug 2009

java auch !!!! da könnte ich ne bullet time aufnahme machen um n java server zu ....

WindowsLöschung... 16. Jul 2009

Ist das das Surfbrett vom Silversrufer? Fand den immer schon schwul und sein Surfbrett...

SilverlightTester 13. Jul 2009

Das bedeutet, das ich mich nicht dazu zwingen lasse Visual Studio und die Expression...

schneckeNr1 13. Jul 2009

Auch wenn dein Beitrag nach Ironie klingt - Hardwarebeschleunigung ist seit Version 10 in...

Nie wieder Linux 13. Jul 2009

Linux ist aber sowas von gescheitert. Das will echt niemand haben: Nachdem Linux...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Plansee Group Service GmbH, Reutte (Österreich)
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  3. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. China

    Dropbox-Alternative Seafile im Streit mit Mutterkonzern

  2. Verizon Communications

    Yahoo hat einen Käufer gefunden

  3. Deutschland

    Preiserhöhung bei Netflix jetzt auch für Bestandskunden

  4. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  5. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  6. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  7. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  8. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  9. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  10. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

  1. Re: Der Grund war eindeutig.

    zampata | 01:26

  2. Re: Immer noch kein HBM?

    ms (Golem.de) | 01:05

  3. Re: AMD ist nicht tot zu bekommen...und das ist...

    ms (Golem.de) | 01:04

  4. Re: 32Kerne? Sind das vCore oder echte Kerne?

    ms (Golem.de) | 01:03

  5. Re: Strix Takt und Effizienz

    ms (Golem.de) | 00:59


  1. 15:30

  2. 14:13

  3. 12:52

  4. 15:17

  5. 14:19

  6. 13:08

  7. 09:01

  8. 18:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel