Mechwarrior startet neu

Erfinder des Battletech-Universums ist an der Entwicklung beteiligt

Mit schwerem Stahl kennt sich das Entwicklerteam aus: Gerade erst ist seine Umsetzung zu Transformers - Die Rache in die Läden gekommen. Jetzt kündigt Piranha Games eine Neuauflage des Klassikers Mechwarrior an.

Anzeige

Das kanadische Entwicklerstudio Piranha Games - das nichts mit den deutschen Risen-Machern Piranha Bytes zu tun hat - kündigt eine Neuauflage des Actionspielklassikers Mechwarrior an. Bis vor kurzem hat Piranha noch an der gelungenen Umsetzung zum Kinofilm Transformers - Die Rache gearbeitet. In Mechwarrior, das für Windows-PC und Xbox 360 erscheinen soll, dürfen Spieler alleine in einer Kampagne antreten, zusätzlich sind ein Vier-Spieler-Koop- sowie ein Multiplayer-Modus geplant. Die Handlung spielt im Jahr 3015 auf dem Planeten Deshler und dreht sich um einen jungen Adligen namens Adrian Khol, der es mit seinen Erzrivalen vom Hause Kurita zu tun bekommt, das eine Invasion startet und Khols Familie auslöscht.

 

Spieler stapfen aller Voraussicht nach auch im neuen Mechwarrior wieder in dick gepanzerten Stahlrüstungen unter anderem der Modelle Rifleman, Warhammer und Atlas Prime über Schlachtfelder und durch kampfbetonte Einsätze. Anders als in den früheren Titeln wird der Spieler belohnt, wenn er einem Blechkleid treu bleibt, indem die Erfahrung wie in einem Rollenspiel beispielsweise mit höherer Waffeneffizienz belohnt wird.

Ein besonderer Fokus soll auf der Informationsbeschaffung und -verwertung über den tobenden Krieg liegen. Der Spieler kann Drohnen hinter die feindlichen Linien schicken oder mit schnellen und leichten Aufklärungsmechs Informationen über die Vorgänge auf den Schlachtfeldern sammeln.

Die eigentlich fällige "5" im Titel des kommenden Spiels entfällt, denn es soll mit der alten Serie - das letzte Add-on zu Mechwarrior 4 erschien 2002 - nichts zu tun haben. Neben Piranha Games ist auch ein Unternehmen namens Smith and Tinker an der Entwicklung beteiligt - dort arbeitet Jordan Weisman, der bei der auf Rollenspiele spezialisierten Firma FASA das Battletech-Universum mitentwickelt hat, in dem auch Mechwarrior angesiedelt ist. 1999 wurde FASA Interactive mitsamt der Rechte an Mechwarrior von Microsoft gekauft, die das Unternehmen 2007 allerdings schlossen.


Taloon 19. Jul 2010

Warum nutzt du nicht einfach "Virtuell PC"? Ist ein Programm das auf dem Rechner von...

MESH 28. Dez 2009

son mist, rl völlig umsonst fürn spiel vernachlässigt, hast mein mitleid

der_newb 23. Jul 2009

Da hat der Drache recht. Schade, dass das Shadowrun so versaut worden ist. Wenn man das...

der_newb 23. Jul 2009

Klar, schön übersichtlich und heiss vom Originaldesign her. Vor allem Rifleman und...

der_newb 23. Jul 2009

Korrektur : Intel 8086 sollte es heissen Ergänzung : Rifleman ( Kampfschütze ) und...

Kommentieren



Anzeige

  1. SharePoint Inhouse Consultant (m/w)
    BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  2. IT-Senior Consultant CRM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  3. (Junior) Consultant (m/w) Big Data / Business Intelligence / Data Warehouse
    saracus consulting GmbH, Münster und Baden-Dättwil (Schweiz)
  4. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel