Abo
  • Services:
Anzeige

Mechwarrior startet neu

Erfinder des Battletech-Universums ist an der Entwicklung beteiligt

Mit schwerem Stahl kennt sich das Entwicklerteam aus: Gerade erst ist seine Umsetzung zu Transformers - Die Rache in die Läden gekommen. Jetzt kündigt Piranha Games eine Neuauflage des Klassikers Mechwarrior an.

Das kanadische Entwicklerstudio Piranha Games - das nichts mit den deutschen Risen-Machern Piranha Bytes zu tun hat - kündigt eine Neuauflage des Actionspielklassikers Mechwarrior an. Bis vor kurzem hat Piranha noch an der gelungenen Umsetzung zum Kinofilm Transformers - Die Rache gearbeitet. In Mechwarrior, das für Windows-PC und Xbox 360 erscheinen soll, dürfen Spieler alleine in einer Kampagne antreten, zusätzlich sind ein Vier-Spieler-Koop- sowie ein Multiplayer-Modus geplant. Die Handlung spielt im Jahr 3015 auf dem Planeten Deshler und dreht sich um einen jungen Adligen namens Adrian Khol, der es mit seinen Erzrivalen vom Hause Kurita zu tun bekommt, das eine Invasion startet und Khols Familie auslöscht.

 

Spieler stapfen aller Voraussicht nach auch im neuen Mechwarrior wieder in dick gepanzerten Stahlrüstungen unter anderem der Modelle Rifleman, Warhammer und Atlas Prime über Schlachtfelder und durch kampfbetonte Einsätze. Anders als in den früheren Titeln wird der Spieler belohnt, wenn er einem Blechkleid treu bleibt, indem die Erfahrung wie in einem Rollenspiel beispielsweise mit höherer Waffeneffizienz belohnt wird.

Anzeige

Ein besonderer Fokus soll auf der Informationsbeschaffung und -verwertung über den tobenden Krieg liegen. Der Spieler kann Drohnen hinter die feindlichen Linien schicken oder mit schnellen und leichten Aufklärungsmechs Informationen über die Vorgänge auf den Schlachtfeldern sammeln.

Die eigentlich fällige "5" im Titel des kommenden Spiels entfällt, denn es soll mit der alten Serie - das letzte Add-on zu Mechwarrior 4 erschien 2002 - nichts zu tun haben. Neben Piranha Games ist auch ein Unternehmen namens Smith and Tinker an der Entwicklung beteiligt - dort arbeitet Jordan Weisman, der bei der auf Rollenspiele spezialisierten Firma FASA das Battletech-Universum mitentwickelt hat, in dem auch Mechwarrior angesiedelt ist. 1999 wurde FASA Interactive mitsamt der Rechte an Mechwarrior von Microsoft gekauft, die das Unternehmen 2007 allerdings schlossen.


eye home zur Startseite
Taloon 19. Jul 2010

Warum nutzt du nicht einfach "Virtuell PC"? Ist ein Programm das auf dem Rechner von...

MESH 28. Dez 2009

son mist, rl völlig umsonst fürn spiel vernachlässigt, hast mein mitleid

der_newb 23. Jul 2009

Da hat der Drache recht. Schade, dass das Shadowrun so versaut worden ist. Wenn man das...

der_newb 23. Jul 2009

Klar, schön übersichtlich und heiss vom Originaldesign her. Vor allem Rifleman und...

der_newb 23. Jul 2009

Korrektur : Intel 8086 sollte es heissen Ergänzung : Rifleman ( Kampfschütze ) und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. adesso AG, Dortmund, Frankfurt am Main, Stuttgart, Köln, München
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg
  4. über InterSearch Executive Consultants GmbH & Co. KG, Rhein-Main-Gebiet


Anzeige
Top-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (u. a. The Hateful 8, Der Marsianer, London Has Fallen, Kingsman, Avatar)
  3. (Rabattcode: MB10)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Digitale Assistenten LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt
  2. Instant Tethering Googles automatischer WLAN-Hotspot
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  2. Hackerangriffe BSI will Wahlmanipulationen bekämpfen

  1. Re: Gejammer

    s7evin | 00:01

  2. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    bombinho | 00:01

  3. Re: Da brauchts keine App....

    lestard | 23.01. 23:58

  4. Re: Wie soll man dann geschäftlich nach China reisen?

    486dx4-160 | 23.01. 23:58

  5. Re: Installiert Samsung ungefragt Anwendungen??

    Cok3.Zer0 | 23.01. 23:54


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel