iPod verdrängt Audio- und Videoprogramm bei Deutscher Bahn

Eisenbahnunternehmen rüstet auf Steckdosen an allen Sitzen um

Die Verbreitung von iPod, Net- und Notebook hat bei der Deutschen Bahn das Audio- und Videoprogramm an den Sitzen verdrängt. Stattdessen bietet die Bahn jetzt mehr Steckdosen.

Anzeige

Das Eisenbahnunternehmen Deutsche Bahn fährt sein Audio- und Videoprogramm am Sitzplatz im ICE zurück. Einen entsprechenden Bericht bestätigte Deutsche-Bahn-Sprecher Holger Auferkamp Golem.de. "Die Fahrgäste bringen immer öfter ihren iPod, DVD-Player oder ihr Notebook mit in den Zug. Wir haben festgestellt, dass das Interesse am Audio- und Videoprogramm über die bordeigenen Systeme immer mehr nachließ", sagte er. Um sich dem anzupassen, würden die Sitze stattdessen mit Steckdosen ausgerüstet.

Das per Kopfhörer angebotene Audio- und Videoprogramm gibt es in 87 der 252 ICEs nicht mehr, in den modernisierten Zügen ICE 1 und im ICE-T wurde es abgeschafft. Zuvor gab es auf sechs Kanälen Klassik/Jazz, Rock/Pop, ein Kinderprogramm, Inhalte rund um Literatur und Video auf zwei Kanälen. Wurden hier früher noch Spielfilme im Display des Vordersitzes angeboten, beschränkt sich die Bahn nun auf eigene Dokumentationsfilme.

Gegenwärtig sind über 50 ICE 1 und ICE 3 mit WLAN-Technik ausgerüstet. Weitere 20 ICE-3-Züge sollen im Laufe dieses Jahres folgen. "Hier sind wir mit der Nutzung zufrieden", so Auferkamp.


dape 09. Jul 2009

Jupp, das stimmt. und es nervt mich schon ein bisschen das die das nicht auch kostenlos...

Alternativ... 09. Jul 2009

Hi, die gab's vor einigen Jahren schon bei E-Bay, habe eines ergattert. Eigentlich ganz...

titrat 09. Jul 2009

Stimmt, mein damals fünfjähriger Sohn hatte das auch gerne geschaut - zumindest eine...

OxKing 09. Jul 2009

Kenne die Spielfilme auch noch. Naja, dann können sie ja die Ersparnis an ihre Kunden...

Lolmaster 09. Jul 2009

Masters of revenge Masters of payback Inciters of chaos Messengers of rage BODY COUNT!

Kommentieren



Anzeige

  1. Modullead SAP PSM (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. SAP HCM Key User / Spezialist (m/w) Entgeltabrechnung
    Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  3. SAP QM Business Analyst (m/w)
    Novartis Vaccines, Marburg on the Lahn
  4. Senior Software Entwickler (m/w)
    1eEurope Deutschland GmbH, Holzgerlingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

In eigener Sache: Golem.de sucht Videoredakteur/-in
In eigener Sache
Golem.de sucht Videoredakteur/-in
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Mittelerde Mordors Schatten: 6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
Mittelerde Mordors Schatten
6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
  1. Mordors Schatten Zerstörte Ork-Karrieren in Mittelerde

    •  / 
    Zum Artikel