Microsoft: Keine Patentklagen wegen .Net und C#

Community Promise für C#- und CLI-Standard

Microsoft hat die beiden ECMA-Standards C# und CLI unter das Community Promise gestellt. Das erlaubt jedem, die Standards umzusetzen und Implementierungen beispielsweise zu verkaufen. Das betrifft etwa das Mono-Projekt.

Anzeige

Hinter dem Standard ECMA-334 verbirgt sich die Spezifikation der Programmiersprache C#. Der Standard ECMA-335 beschreibt die Common Language Infrastructure (CLI) - deren bekannteste Implementierung Microsofts .Net sein dürfte.

Beide Standards stellt Microsoft jetzt unter dem Community Promise zur Verfügung, gab Peter Galli in Microsofts Open-Source-Blog bekannt.

Unter dem Community Promise verfügbare Spezifikationen dürfen von jedem implementiert und genutzt werden. Auch der Verkauf von Implementierungen ist möglich. Microsoft verspricht "unwiderruflich", keine Patentklagen gegen solche Implementierungen einzureichen. Das betrifft unter anderem das Mono-Projekt, das die wohl bekannteste freie CLI-Implementierung für Plattformen wie Linux, MacOS X und Windows anbietet.

In der Vergangenheit hatten Kritiker immer wieder Patentklagen gefürchtet. Zuletzt hatte Free-Software-Foundation-Gründer Richard Stallman Kritik an Mono und C# geübt: Patentklagen durch Microsoft gegen Mono seien eine ernstzunehmende Gefahr, die nur "Dummköpfe" ignorieren könnten.

Der Mono-Quellcode soll jetzt aufgeteilt werden. Ein Paket enthält die Implementierung des ECMA-Standards, ein weiteres die Implementierung von anderen Microsoft-Techniken wie ASP.Net.


Vamp898 03. Okt 2009

Zum glück hab ich Gentoo =) USE="-mono" ab in die /etc/make.conf Schon wird nichts...

Jarod 08. Jul 2009

Ich weiß nicht was alle haben, aber das ist mal seit langem eine wirklich positive...

WinnerXP 07. Jul 2009

Ist Microsoft verrückt geworden? Will es denn Ruf von .NET etwa für immer ruinieren...

Khzt 07. Jul 2009

Keine Sorge das ist ein Troll :)

Foxfire 07. Jul 2009

Zu einem richtige Lacher wird es erst wenn man die Fakten anschaut und sieht, dass der...

Kommentieren


Karl-Tux-Stadt / 07. Jul 2009

MonoKulturen



Anzeige

  1. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  2. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  3. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg
  4. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel