Abo
  • Services:
Anzeige

Alfresco Community Edition 3.2 unterstützt mobile Geräte

E-Mail-Archivierung über IMAP möglich

Die freie Community Edition der Dokumentenmanagementsoftware Alfresco ist in der Version 3.2 erschienen. Ein Smartphone-Client ermöglicht den Zugriff über mobile Geräte. Die neue Version ist kompatibel zu Amazons Cloud-Service.

Die neue Version des Enterprise-Content-Management-Systems enthält einen Smartphone Client, um mit mobilen Geräten auf die Software zuzugreifen. Inhalte, Aktivitäten und Aufgaben sollen sich so auch von Smartphones aus durchsuchen und bearbeiten lassen.

Anzeige

Über die integrierte IMAP-Unterstützung ist es zudem möglich, E-Mails im Content-Repository zu archivieren. Die Software soll in der Lage sein, beispielsweise Anhänge aus den Nachrichten herauszulösen. Alfresco unterstützt außerdem die Content Management Interoperability Services (CMIS). Durch CMIS sollen sich Daten zwischen verschiedenen Repositories unterschiedlicher Anbieter einfacher austauschen lassen.

Der Anbieter verspricht, dass sich die Software auf zehntausend Nutzer skalieren lässt. Dabei kann Alfresco auch bei Amazons Cloud-Dienst oder bei einem anderen Cloud-Anbieter installiert werden. Ab September 2009 soll für Alfresco auch eine DOD-5015.2-Zertifizierung erhältlich sein.

Die Alfresco Community Edition 3.2 steht ab sofort zum Download für Windows, Linux und Mac bereit. Die Software ist unter der GPL verfügbar.


eye home zur Startseite
Jossele 13. Jul 2009

Hallo, der Artikel is zwar schon einige Tage her aber das Teil könnnte nun für unsere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Markdorf
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden) bei Lörrach
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. INCONY AG, Paderborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 699,00€
  2. ab 229,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Q.E.D.

    Wallbreaker | 21:46

  2. Re: Irgendwas stimmt da aber nicht....

    large-m | 21:39

  3. Re: "aber weiterhin Probleme mit der Kultur der...

    Seismoid | 21:38

  4. Re: Hat sich eigentlich die Compression beim...

    Kleine Schildkröte | 21:32

  5. Re: Jetzt ist sie raus. Ich habe mehr erwartet.

    t3st3rst3st | 21:19


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel