Maemo wechselt zu Qt

Nächste Version setzt noch auf Gtk+

Nokias Linux-Plattform für mobile Geräte, Maemo, wird in Zukunft auf das GUI-Toolkit Qt setzen. Die nächste Version wird jedoch erst einmal Gtk+ als Basis behalten, so dass Entwickler genug Zeit haben, auf Qt umzustellen.

Anzeige

Die übernächste Maemo-Version "Harmattan" wird auf Qt als Toolkit für die grafische Oberfläche setzen. Das kündigte Quim Gil von Nokia beim Gran Canaria Desktop Summit an. Die nächste Version "Fremantle" wird noch auf die Gtk+/Hildon-Basis setzen, aber bereits Qt-Bibliotheken mitliefern. In "Harmattan" dann wird Qt offiziell unterstützt. Gtk+ bleibt dabei, der Support wird aber von der Community übernommen.

Durch den Wechsel soll sich die Entwicklung vereinheitlichen. Schließlich kann Qt in Zukunft für Desktop-, Symbian- und eben Maemo-Anwendungen verwendet werden.

Eine Überraschung ist der Wechsel indes nicht. Nokia hatte den Qt-Entwickler Qt Software (ehemals Trolltech) Anfang 2008 gekauft und anschließend Qt-Unterstützung für das Smartphone-Betriebssystem Symbian S60 sowie für Maemo angekündigt - damals noch mit der Angabe, Gtk+ als Standard beibehalten zu wollen. Maemo ist als Betriebssystem für mobile Geräte wie Nokias Internet Tablets gedacht.


mario_zh 28. Aug 2009

Ich kann die Diskussion um QT4 und GTK+ nicht ganz verstehen ... Es ist doch gut, wenn es...

hb 07. Jul 2009

Kommt halt darauf an, ob man (auch) komerzielle Software auf seiner Plattform erlauben...

Auslacher 06. Jul 2009

Nicht ganz richtig... GTK+ ist C und bietet Bindings für zahlreiche Sprachen. Auch C...

thenktor 06. Jul 2009

Also bei mir kann man ihn vergessen. Läuft nicht richtig.

Kommentieren



Anzeige

  1. Dynamics NAV Entwickler (m/w)
    teamix GmbH, Nürnberg
  2. Technischer Projektleiter (m/w) Automotive
    Siemens AG, Erlangen
  3. Senior Software Developer .Net (m/w)
    Traxon Technologies Europe GmbH, Paderborn
  4. Softwareentwickler für mobile und Web-Applikationen (m/w)
    g/d/p Marktanalysen GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

    •  / 
    Zum Artikel