Fluendo veröffentlicht DVD-Player für Linux

Legale DVD-Wiedergabe unter Linux

Die Firma Fluendo bietet eine legale DVD-Wiedergabesoftware für Linux an. Die Software kann verschlüsselte DVDs abspielen und unterstützt die üblichen Funktionen wie DVD-Menüs.

Anzeige

Fluendo hat für die Software alle nötigen Patente von MPEG LA und Dolby lizenziert. Außerdem ist der Player in der Lage, verschlüsselte Medien wiederzugeben und unterstützt Dolby-Digital-5.1-Ton. Zu den weiteren Funktionen zählen die Unterstützung für DVD-Menüs, Vollbild, Untertitel, verschiedene Blickwinkel und die Wiedergabe lässt sich am letzten gemerkten Punkt fortsetzen.

Der Fluendo DVD Player ist im Webshop für 20 Euro erhältlich. Enthalten ist ein Jahr Support, ein weiteres Jahr kostet 5 Euro, für fünf weitere Jahre Support verlangt Fluendo 19 Euro. Neben einem generischen Paket für 32- und 64-Bit-Linux-Systeme stellt Fluendo auch Pakete für Ubuntu, Debian, Fedora, Suse und Mandriva zur Verfügung.

Eine Version für OpenSolaris ist laut Fluendo geplant.


ibex 2.0 Beta 3 10. Jul 2009

Ich glaube man hat Blu-Ray bereits geknackt und arbeitet an einer Software für linux...

Der Kaiser! 08. Jul 2009

Es ist so ähnlich wie als wenn du ein Auto gekauft hast, samt Inhalt, aber das Schloss...

Der Kaiser! 06. Jul 2009

Zum Beispiel? :P

frame 06. Jul 2009

Hmmm... komisch das kann der Video Lan Client auch alles und zwar schon lange. Hier wird...

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Spezialist (m/w) Analytik / Labor
    Phytolab GmbH & Co. KG, Vestenbergsgreuth (Großraum Nürnberg)
  2. Software - Programmierer (m/w)
    BEEWEN GmbH & Co. KG, Siegen
  3. Mitarbeiter (m/w) Logistik / Zoll im Bereich Beschaffung
    Martin Bauer GmbH & Co. KG, Vestenbergsgreuth (Großraum Nürnberg)
  4. Project Engineer / Projekt Ingenieur (m/w) Broadcast / Sportanalyse
    ST SPORTSERVICE GmbH, Ismaning bei München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wartungspanne

    Totalausfall bei Time Warners Internetzugängen

  2. AGB

    Amazon.de verschlechtert Bedingungen für Kreditkarte

  3. Rockstar Games

    GTA 5 wird zu groß für 12-GByte-Playstation

  4. Nach 36 Jahren

    Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde

  5. Lumina

    PC-BSD zeigt Fortschritte des eigenen Desktops

  6. Cloud

    Niedrigerer Preis und neue Funktionen bei Dropbox

  7. Dragon Age Inquisition

    Multiplayer mit Mikrotransaktionen

  8. Lyft

    Uber soll Konkurrenten mit unsauberen Methoden bekämpfen

  9. Enlightenment

    E19 bekommt offiziell neuen Wayland-Compositor

  10. Cybercrime

    BKA fordert Gesetze zur Ermittlung von Tor-Nutzern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel