Trotz 4770-Knappheit: ATI-Chips weiterhin von TSMC

AMD bleibt bisheriger Foundry treu

Obwohl AMD mit seinen als "Globalfoundries" ausgelagerten Fabriken langfristig eine Alternative zu TSMC hat, werden die hauseigenen Grafikprozessoren weiterhin in Taiwan gefertigt. Dies gab AMD-Vize Rick Bergman in einem Interview an.

Anzeige

Gegenüber dem Inquirer sagte Bergman: "Wir arbeiten seit 10 Jahren mit TSMC zusammen, und sie sind immer noch unser primärer Fertigungspartner". Langfristig brauche man aber mehrere Unternehmen, bei denen die Chips von AMDs Grafiksparte ATI gefertigt werden. Auch Vertreter von Globalfoundries hatten gegenüber Golem.de mehrfach betont, dass man die Aufträge für ATI-Chips gerne hätte.

Wie Rick Bergman nun aber in seinem Gespräch mit dem Inquirer angab, ist ein kompletter Wechsel auf absehbare Zeit nicht geplant. Das Prinzip, das Risiko auf möglichst viele Schultern zu verteilen, gilt also auch in diesem Fall.

Wie wichtig das ist, zeigte sich erst jüngst mit der Radeon HD 4770, deren GPU (RV740) der erste Grafikchip mit 40-Nanometer-Strukturen ist. Bergman gab gegenüber dem Inquirer unumwunden zu, dass TSMC nicht so viele GPUs in dem neuen Prozess herstellen konnte, wie AMD hätte verkaufen können. Die Karte ist seit ihrer Vorstellung Ende April 2009 kaum zu bekommen.

Dass das passieren könnte, sei AMD aber bewusst gewesen, sagte Bergman. Deshalb sei man auch nicht besonders sauer auf TSMC. Unbestätigten Angaben zufolge soll TSMC aber wegen der schlechten Ausbeute der RV740-GPUS sogar Ausgleichszahlungen an AMD geleistet haben.


sf (Golem.de) 03. Jul 2009

Der Buchstabendreher wurde korrigiert - Vielen Dank für den Hinweis!

Kommentieren




Anzeige

  1. Plattform Architekt Infotainment-Systeme (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Hildesheim
  2. Project Manager / Project Consultant E-Commerce (m/w)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Web-Devoloper/in
    GAMESROCKET GmbH, Aschaffenburg
  4. Software - Programmierer (m/w)
    BEEWEN GmbH & Co. KG, Siegen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android Wear

    Asus bringt Zenwatch zur Ifa

  2. iWatch

    Apple plant angeblich Wearable zum 9. September

  3. Wartungspanne

    Totalausfall bei Time Warners Internetzugängen

  4. AGB

    Amazon.de verschlechtert Bedingungen für Kreditkarte

  5. Rockstar Games

    GTA 5 wird zu groß für 12-GByte-Playstation

  6. Nach 36 Jahren

    Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde

  7. Lumina

    PC-BSD zeigt Fortschritte des eigenen Desktops

  8. Cloud

    Niedrigerer Preis und neue Funktionen bei Dropbox

  9. Dragon Age Inquisition

    Multiplayer mit Mikrotransaktionen

  10. Vorwurf

    Uber bekämpft Konkurrenten mit schmutzigen Methoden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Star Wars Commander: Die dunkle Seite der Monetarisierung
Test Star Wars Commander
Die dunkle Seite der Monetarisierung

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

Test Rules: Gehirntraining für Fortgeschrittene
Test Rules
Gehirntraining für Fortgeschrittene
  1. Test Transworld Endless Skater Tony Hawk beim Temple Run
  2. Test Divinity Original Sin Schwergewicht mit Charme und Scherzen
  3. Test Nosferatu - Twilight Runner Knuddel-Vampir vs. Knoblauch-Aliens

    •  / 
    Zum Artikel