Psystar ist zurück - mit neuen Hackintosh-Angeboten

Open(7) nutzt Intels Core i7

Im Mai 2009 hatte der Hackintosh-Hersteller Psystar Insolvenz nach Chapter 11 angemeldet. Unklar war, ob tatsächliche eine Pleite drohte oder dieser juristische Schachzug nur vor Apple schützen sollte. Nun ist Psystar wieder da.

Anzeige

Psystar meldet sich aus der Insolvenz zurück und verkauft wieder Rechner mit MacOS X. Die Zeit hat der Hersteller offenbar genutzt, um an neuen Angeboten zu feilen. Herausgekommen ist ein Mac mit Intels Core i7. Ein Angebot, das Apple selbst nicht bieten kann.

Am nächsten kommt dem Rechner ein Mac Pro mit Intels Xeons, die auf der Nehalem-Architektur basieren. Der kleinste Mac Pro kostet hierzulande etwa 2.300 Euro und in den USA 2.500 US-Dollar. Das unterbietet Psystar deutlich und verlangt für seinen Open(7) genannten Mac-Klon inklusive MacOS X nur 1.500 US-Dollar und bietet zudem Optionen wie etwa ein Blu-ray-Laufwerk an.

Die Rechner sollen bereits auf Lager sein und werden mit einer Drei-Jahres-Garantie verkauft, vorausgesetzt der Hersteller geht nicht erneut in die Pleite und wird so seine Verpflichtungen los.

Vier Desktop-Modelle

Insgesamt bietet Psystar derzeit vier verschiedene Desktop-Modelle mit MacOS X sowie ein Rackgerät, das den Xserves Konkurrenz machen soll. Alle sollen mit einem neuen Darwin Universal Boot Loader (DUBL) ausgeliefert werden. DUBL soll zudem als Open-Source-Software in Kürze veröffentlicht werden.

Von Apple gibt es für diese Klon-Rechner und DUBL keine Unterstützung. Ob zukünftige Updates auf den Psystar-Rechnern laufen, ist somit unklar. Apple selbst hat bereits im August des Jahres 2008 eine Klage gegen Psystar eingereicht.

Unklar ist derzeit, wie lange das Spiel von Psystar weitergehen kann. Offenbar findet der Hersteller immer wieder kleine Lücken, durch die er schlüpfen kann, um das Geschäft aufrecht zu erhalten. Er zieht damit nicht nur den Unmut von Apple auf sich. Auch ehemalige Kunden von Psystar waren nicht immer mit den Produkten zufrieden und wiederholtes Wechseln der eigenen Anschrift in der Vergangenheit ließ das Misstrauen gegenüber Psystar steigen.

In einem Newsletter, der Tuaw vorliegt, gibt sich der Hersteller zuversichtlich im Kampf gegen Goliath und meint damit Apple. In den kommenden Tagen will Psystar weitere Informationen veröffentlichen.


IhrName9999 07. Jul 2009

Ja, aber nur einen mit ner "0" anstatt nem "O" im Namen. Die ohne die 0 kosten natürlich...

IhrName9999 07. Jul 2009

Lolmaster sind sie es?

Objektive... 06. Jul 2009

Schön, du hast das Paradoxon erkannt. Ich habe keine Probleme damit, wenn mal ein paar...

lehrer 06. Jul 2009

Mit dem Post warst du in der Schule im Computerraum bestimmt der Held der Mittagspause.

IhrName9999 06. Jul 2009

Ich sehe, hier hat ein ganz gewisser Troll ein paar geistige Erkrankungen am Start - um...

Kommentieren



Anzeige

  1. Scientific Programmer (m/w)
    CeMM Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences, Vienna (Austria)
  2. Projektverantwortlicher (m/w) Diagnose / Service-Funktionen von Lokomotiven
    Siemens AG, Erlangen
  3. Webentwickler (m/w) IT
    Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen
  4. Informatiker (m/w)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Jurassic Park 3 - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€
  2. The Dark Knight (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€ - Release 31.03.
  3. Schindlers Liste - 20th Anniversary Edition [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Xbox One

    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

  2. Elektromobilitätsgesetz

    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

  3. 2160p60

    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

  4. Nuclide

    Facebook stellt quelloffene IDE vor

  5. Test Borderlands Handsome Collection

    Pandora und Mond etwas schöner

  6. Net-a-Porter

    Amazon soll vor 2-Milliarden-Dollar-Übernahme stehen

  7. Fire TV mit neuer Firmware im Test

    Streaming-Box wird vielfältiger

  8. Knights Landing

    Die Xeon Phi beherbergt Intels bisher größten Chip

  9. Volker Kauder

    Mehr deutsche Teststrecken für selbstfahrende Autos gefordert

  10. Wearable

    Smartwatch Olio soll vor Benachrichtigungsflut schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Episode Duscae angespielt: Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
Episode Duscae angespielt
Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
  1. Test Final Fantasy Type-0 HD Chaos und Kampf

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

  1. Re: In welchem Szenario lohnt sich das ?

    MarioWario | 20:11

  2. Re: nur für den fall ..

    VerkaufAlles | 20:03

  3. Re: Die BRD möchte, dass ich ein E-Auto kaufe?

    robinx999 | 20:01

  4. Re: Microsoft macht weiter so!

    VerkaufAlles | 20:01

  5. Re: Aber bitte unter 23 Jahre alt....

    MarioWario | 19:58


  1. 17:09

  2. 15:52

  3. 15:22

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:44

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel