Oracle streicht 1.000 Jobs in Europa

Französischer Gewerkschaftsbund macht Abbau bekannt

Oracle wird in Europa bis zu 1.000 Arbeitsplätze streichen. Das erfuhr die größte französische Gewerkschaft von der Geschäftsleitung von Oracle Frankreich.

Anzeige

Oracle, der weltweit zweitgrößte Softwarehersteller, wird 850 bis 1.000 Arbeitsplätze in Europa abbauen. Das gab die französische Gewerkschaft CDFT (Confédération française démocratique du travail - Französischer Demokratischer Gewerkschaftsbund) bekannt. In Frankreich sind 250 Menschen betroffen, womit in dem Land 15 Prozent der Arbeitsplätze bei Oracle verloren gehen.

Oracle hatte bei der Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen erklärt, dass es leichte Anzeichen für eine erste Belebung des Geschäfts in den USA gebe. In Europa sei die Lage aber weiter angespannt.

Oracle hat insgesamt 86.000 Beschäftigte, davon etwa ein Drittel in den USA. Wie die CFDT weiter erklärte, habe die Geschäftsleitung den Stellenabbau mit einem drohenden Rückgang der operativen Gewinnmarge begründet. Dies sei bei der größten Gewerkschaft des Landes auf "Überraschung und Ärger" gestoßen.


Landstreicher 03. Jul 2009

Das klingt doch viel besser, weniger. Warum wird bei Arbeitsplätzen nicht auch auf .99...

kleinfritzchen 03. Jul 2009

... sollte doch schon vor dem kauf klar gewesen sein. Naja vielleicht kann man ja auch...

Aktienbesitzer 03. Jul 2009

Bei der lächerlichen Gewinnmarge und der winzigen Rendite von weit unter den geforderten...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  3. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  2. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  3. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  4. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  5. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  6. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  7. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  8. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

  9. Allview X2 Soul mini

    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

  10. Toybox Turbos

    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel