Anzeige

XHTML 2.0 wird eingestellt

W3C konzentriert sich auf HTML 5

Das World Wide Web Consortium (W3C) schließt zum Jahresende seine XHTML-2-Arbeitsgruppe und stellt damit die Arbeiten am XHTML-Nachfolger ein. Die Ressourcen sollen stattdessen auf HTML 5 konzentriert werden.

Anzeige

Der Satzung der W3C-Arbeitsgruppe XHTML 2.0 läuft zum Jahresende aus und wird nicht verlängert. Die Arbeit an HTML 5 soll unterdessen intensiviert und beschleunigt werden. Damit will das W3C ein klares Zeichen zur Zukunft von HTML setzen. Bislang wurde parallel an XHTML 2.0 und HTML 5 gearbeitet.

Eine XML-basierte Formulierung von HTML soll es in Zukunft dennoch geben: Die HTML-5-Spezifikation enthält sowohl einen Teil zur XML-Darstellung als auch zur text/html-Darstellung. An beiden will das W3C im Rahmen der HTML-Arbeitsgruppe weiterarbeiten, so dass die nächste Version einer in XML formulierten Version von HTML voraussichtlich in der HTML-5-Spezifikation enthalten sein wird. Derzeit wird diese in der Spezifikation unter der Bezeichnung XHTML 5 geführt.

Um die Spezifikationen XHTML 1.1, XHTML 1.1 Basic und XHTML Print soll sich die XHTML-Arbeitsgruppe bis zu ihrer Abwicklung kümmern und vor allem einige bekannte Fehler in den Spezifikationen beseitigen. Die Arbeiten an XHTML 2.0, CURIE, XFrames, HLink, XHTML+MathML+SVG Profile und XHTML Modularization 1.0 Second Edition werden eingestellt.

Die Arbeit an XML Events 2 soll die Arbeitsgruppe Forms übernehmen, die HTML-Arbeitsgruppe soll sich um Rollen und Access-Module kümmern. Eine Sonderrolle nimmt RDFa ein: Hier ist über die Zukunft noch nicht entschieden, denn die Spezifikation ist noch nicht in HTML 5 aufgenommen.

XHTML war ursprünglich als Nachfolger von HTML eingeführt worden. XHTML 1.0 stellte eine Neuformulierung des 1999 verabschiedeten HTML 4.01 in XML dar. HTML wurde einst mittels SGML definiert. Im Juli 2006 wurde ein erster Entwurf von XHTML 2.0 veröffentlicht, die Entwicklung bis heute aber nicht abgeschlossen.

Browserhersteller drängten aber auf eine Weiterentwicklung von HTML. Mozilla und Opera gründeten dazu die Arbeitsgruppe Web Hypertext Applications Technology (WHAT WG) um neue HTML-basierte Standards für Web-Applikationen zu entwickeln. So entstand HTML 5 in Konkurrenz zu XHTML 2.0.

Im März 2007 griff das W3C auf Basis der Arbeiten der WHAT WG die Weiterentwicklung von HTML wieder auf. Damals hielt das W3C aber noch an XHTML 2.0 fest. Die Arbeiten an XHTML 2.0 sollten unverändert fortsetzen werden, da dabei ganz andere Ziele verfolgt würden als bei der Weiterentwicklung von HTML, so das W3C damals.

Nun kommt das Aus für XHTML 2.0 während das noch nicht fertige HTML 5 in einigen Teilen bereits in verschiedenen Browsern implementiert ist.


eye home zur Startseite
derandy 21. Jul 2009

Ich komm schon wieder nicht drauf ("the connection was reset") ...

windowz 05. Jul 2009

Den c_compiler zu den frühen IEs hatte Gangster Bill Gates geklaut.

Wattmatine 03. Jul 2009

So siehts aus! Und ehrlich gestanden sehe ich keinen großen Unterschied zwischen HTML und...

xsosos 03. Jul 2009

WTF? Benchmark zwischen 100m Laufen und 100m Laufen und 200m Schwimmen? Wer da wohl...

html5 03. Jul 2009

HTML5 wird wie bisher weiterentwickelt. Die XHTML5 variante in HTML5 existierte schon vorher.

Kommentieren


zauberpage.de / 03. Jul 2009

XHTML 2.0 wird eingestellt



Anzeige

  1. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  2. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden
  3. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. Service Delivery Retail IT Projektleiter (m/w)
    Daimler AG, Böblingen

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Overwatch - Origins Edition [PC]
    54,99€
  2. Total War: WARHAMMER
    54,99€
  3. VORBESTELLBAR: Gran Turismo Sport - Steel Book Edition [PlayStation 4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Re: Erschreckend

    gadthrawn | 19:56

  2. Re: Wie dumm kann man eigentlich sein?

    Berner Rösti | 19:53

  3. Re: Mir gefällt die Überschrift nicht,...

    gadthrawn | 19:52

  4. Re: Der Fahrer ist eindeutig schuld.

    Poison Nuke | 19:50

  5. Re: Telekom Propaganda Kampagne

    Nogul | 19:42


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel