Abo
  • Services:
Anzeige

Bildbetrachter macht Firefox fernsehtauglich

Cooliris arbeitet nun auch ohne Vollbildmodus

Das Plug-in Cooliris ist in einer neuen Version für Firefox, den Internet Explorer und Safari erschienen. Es kann Bilder von diversen Fotoseiten wie Flickr, sozialen Netzwerken wie Facebook und Friendster in einem Browsertab zeigen - und arbeitet nicht mehr nur im Vollbildmodus wie bisher. Durch seine großflächige Darstellung kann Cooliris auch am TV verwendet werden.

Cooliris bleibt im Hintergrund, bis der Nutzer über ein Vorschaubild einer kompatiblen Website streicht. Dann wird eine Cooliris-Playtaste eingeblendet, die die Präsentation startet.

Anzeige

Die dreidimensionale Bilderwand von Cooliris erinnert dabei an die Top-Sites-Ansicht aus Safari und die Schnellwahlleiste aus Opera. Doch hier handelt es sich nicht um Miniaturen von Websites, sondern vornehmlich um Fotos. Mit der Maus und dem Mausrad blättert der Nutzer durch die Bilder und vergrößert sie auf Wunsch.

Cooliris unterstützt Dienste wie Google Bilder, Picasa, Youtube, Flickr, Hulu, Amazon, Flickr und viele mehr. Standardmäßig startet das Programm nun im Fenstermodus - das Vollbild wird auf Wunsch zugeschaltet. Durch die Unterstützung von Browsertabs können nun auch mehrere Instanzen von Cooliris gestartet werden. Bislang war dies durch den Zwangsvollbildmodus unmöglich.

Cooliris ruft von diesen Seiten Media-RSS-Streams ab, die mit Bildern und Videos gespickt werden können. So muss die eigentliche Website nicht besucht werden. Einige Themenkanäle zu Nachrichten, Sport und ähnlichen Themen sind auf Knopfdruck abrufbar. Über das Konfigurationsmenü blendet Cooliris auch Bilder ein, die auf dem Rechner gespeichert sind. Dank der großflächigen Darstellung eignet sich Cooliris auch für die Betrachtung am Fernseher.

Im Kurztest von Golem.de fiel der enorme Speicherhunger von Cooliris unangenehm auf - der Firefox 3.5 beanspruchte mit nur fünf geöffneten Fotos schon über 300 MByte Hauptspeicher und dauerhaft 30 Prozent CPU-Last.

Cooliris ist kostenlos erhältlich und läuft im Firefox unter Linux, Windows und MacOS X sowie Safari und dem Internet Explorer. Die Registrierung ermöglicht die Speicherung von Favoriten auf den Servern des Herstellers sowie die Nutzung der Weiterempfehlungsfunktion.


eye home zur Startseite
niceday 30. Jun 2009

Auf Linux selbstverständlich auch nicht ;)

takeoff 30. Jun 2009

" ...fünf geöffneten Fotos schon über 300 MByte Hauptspeicher und dauerhaft 30 Prozent...

ps 30. Jun 2009

stimmt schon, firefox 3.5 ist nicht mehr so schlimm. firefox 2.0 ist allerdings übel...

ps 30. Jun 2009

300mb belegter speicher auch nicht, vorallem wenn jedes der bilder 60mb gross ist (zu...

ps 30. Jun 2009

ein post der kategorie ich-verstehe-die-antwort-aber-die-frage-nicht



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Mobile Trend GmbH, Hamburg
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Frankfurt/Main
  4. Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Münster


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 59,99€ - Release 13.10.

Folgen Sie uns
       

  1. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  2. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  3. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  4. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  5. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  6. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  7. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  8. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  9. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  10. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Autonomes Fahren: Die Ethik der Vollbremsung
Autonomes Fahren
Die Ethik der Vollbremsung
  1. Autonomes Fahren Komatsu baut Schwerlaster ohne Führerstand
  2. Postauto Autonomer Bus baut in der Schweiz einen Unfall
  3. Sebastian Thrun Udacity will autonomes Auto als Open-Source-Modell anbieten

Besuch bei Dedrone: Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte
Besuch bei Dedrone
Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte
  1. In the Robot Skies Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
  2. UTM Nokia lässt Drohnen am Flughafen steigen
  3. Project Wing Google fliegt Burritos aus

  1. Re: Na das sind Probleme: "du machst aber alles...

    Eheran | 22:35

  2. Rechtliche Verwertbarkeit?

    Tuxianer | 22:21

  3. Re: Riskanter Neuanfang

    Steffo | 22:19

  4. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Micki | 22:06

  5. Re: Die ist gut

    ChMu | 22:00


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel