Bildbetrachter macht Firefox fernsehtauglich

Cooliris arbeitet nun auch ohne Vollbildmodus

Das Plug-in Cooliris ist in einer neuen Version für Firefox, den Internet Explorer und Safari erschienen. Es kann Bilder von diversen Fotoseiten wie Flickr, sozialen Netzwerken wie Facebook und Friendster in einem Browsertab zeigen - und arbeitet nicht mehr nur im Vollbildmodus wie bisher. Durch seine großflächige Darstellung kann Cooliris auch am TV verwendet werden.

Anzeige

Cooliris bleibt im Hintergrund, bis der Nutzer über ein Vorschaubild einer kompatiblen Website streicht. Dann wird eine Cooliris-Playtaste eingeblendet, die die Präsentation startet.

Die dreidimensionale Bilderwand von Cooliris erinnert dabei an die Top-Sites-Ansicht aus Safari und die Schnellwahlleiste aus Opera. Doch hier handelt es sich nicht um Miniaturen von Websites, sondern vornehmlich um Fotos. Mit der Maus und dem Mausrad blättert der Nutzer durch die Bilder und vergrößert sie auf Wunsch.

Cooliris unterstützt Dienste wie Google Bilder, Picasa, Youtube, Flickr, Hulu, Amazon, Flickr und viele mehr. Standardmäßig startet das Programm nun im Fenstermodus - das Vollbild wird auf Wunsch zugeschaltet. Durch die Unterstützung von Browsertabs können nun auch mehrere Instanzen von Cooliris gestartet werden. Bislang war dies durch den Zwangsvollbildmodus unmöglich.

Cooliris ruft von diesen Seiten Media-RSS-Streams ab, die mit Bildern und Videos gespickt werden können. So muss die eigentliche Website nicht besucht werden. Einige Themenkanäle zu Nachrichten, Sport und ähnlichen Themen sind auf Knopfdruck abrufbar. Über das Konfigurationsmenü blendet Cooliris auch Bilder ein, die auf dem Rechner gespeichert sind. Dank der großflächigen Darstellung eignet sich Cooliris auch für die Betrachtung am Fernseher.

Im Kurztest von Golem.de fiel der enorme Speicherhunger von Cooliris unangenehm auf - der Firefox 3.5 beanspruchte mit nur fünf geöffneten Fotos schon über 300 MByte Hauptspeicher und dauerhaft 30 Prozent CPU-Last.

Cooliris ist kostenlos erhältlich und läuft im Firefox unter Linux, Windows und MacOS X sowie Safari und dem Internet Explorer. Die Registrierung ermöglicht die Speicherung von Favoriten auf den Servern des Herstellers sowie die Nutzung der Weiterempfehlungsfunktion.


niceday 30. Jun 2009

Auf Linux selbstverständlich auch nicht ;)

fokka 30. Jun 2009

ich habe oben genannte probleme unter win eigentlich nicht, was mich nur stört, ist die...

takeoff 30. Jun 2009

" ...fünf geöffneten Fotos schon über 300 MByte Hauptspeicher und dauerhaft 30 Prozent...

ssp 30. Jun 2009

entweder das ist bei mir noch nie passiert oder ich nutze das startmenu seit windows 98...

ps 30. Jun 2009

stimmt schon, firefox 3.5 ist nicht mehr so schlimm. firefox 2.0 ist allerdings übel...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systementwickler (m/w) Produktions- und Prüfsysteme - Internationale Projekte
    Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. System Operator SAP MM / SRM (m/w)
    SICK AG, Freiburg
  3. Projekt Manager (IT Projekte) (m/w)
    redcoon GmbH, München
  4. IT-Berater Regulatory and Quality Systems (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad-Homburg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Box-Sets und Komplettboxen bis -40%
    (u. a. Harry Potter Complete 39,97€, The Dark Knight Trilogy 18,97€)
  2. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    29,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. VORBESTELLBAR: King Kong - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    19,99€ Release 19.02.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  2. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  3. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  4. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  5. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  6. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  7. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  8. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  9. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  10. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Grafiktreiber im Test: AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
Grafiktreiber im Test
AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
  1. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  2. Geforce GTX 980 Matrix Asus' Overclocker-Grafikkarte schmilzt Eis
  3. Dual-GPU-Grafikkarte AMDs Radeon R9 295 X2 nur kurzfristig billiger

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Rock n' Roll Racing (1993): Nachbrenner vom Schneesturm
Rock n' Roll Racing (1993)
Nachbrenner vom Schneesturm
  1. Ultima Underworld (1992) Der revolutionäre Dungeon Simulator
  2. Sid Meier's Colonization (1994) Auf Augenhöhe mit George Washington
  3. Star Wars X-Wing (1993) Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

    •  / 
    Zum Artikel