Abo
  • Services:
Anzeige

Windows 7: Microsoft lockt mit Angebotspreisen

Windows 7 Home Premium E als Aktion für 50 Euro

Microsoft hat erstmals Preise zu Windows 7 genannt. Allerdings gelten sie nur bis Ende 2009, unbekannt bleibt, wie viel Windows 7 danach kosten wird. Ab 26. Juni 2009 gibt es wie berichtet Windows-Vista-Rechner mit einem Gutschein für Windows 7.

In Europa erscheint Windows 7 ohne Internet Explorer und trägt den Namenszusatz E. Bis zum 31. Dezember 2009 verkauft Microsoft das neue Betriebssystem generell zu Upgradekonditionen. Den Preis für die Vollversion hat das Unternehmen noch nicht bekanntgegeben.

Anzeige
 

Für Windows 7 Home Premium E zahlt der Kunde 119,99 Euro, 285 Euro kostet Windows 7 Professional E und für Windows 7 Ultimate E werden 299 Euro fällig. Was die Produkte ab dem 1. Januar 2010 kosten werden, ist noch nicht bekannt. In einer speziellen Aktion wird Windows 7 Home Premium E ab dem 15. Juli 2009 zum Vorbestellpreis von 49,99 Euro im Internet angeboten. Das Angebot gilt bis Mitte August 2009 respektive solange der Vorrat reicht. Welches Kontingent hier zur Verfügung steht, ist nicht bekannt.

Microsoft machte noch keine Angaben dazu, welche Funktionen in den einzelnen Ausführungen von Windows 7 enthalten sind. Vermutlich gilt die gleiche Logik wie auch bei Windows Vista, aber eine offizielle Bestätigung gibt es dafür noch nicht. Der bisher verfügbare Release Candidate 1 von Windows 7 entspricht der Ultimate-Ausführung des Betriebssystems.

Upgradeoption startet am 26. Juni 2009

Microsoft hat nun offiziell bestätigt, dass die Upgradeoption für PC-Käufer am 26. Juni 2009 startet. Wer ab diesem Zeitpunkt einen Computer mit einer Lizenz von Windows Vista erwirbt, erhält einen Gutschein für die betreffende Windows-7-Ausführung. Dieser Gutschein kann eingelöst werden, sobald die neue Version verfügbar ist, und soll nur eine geringe Bearbeitungsgebühr nach sich ziehen.

Diese Upgradeoption steht nur für Privatpersonen und kleine Unternehmen zur Verfügung. Daher ist das Upgrade auf 25 Computer pro Personen oder Firma beschränkt. Dieses Angebot gilt bis zum 31. Januar 2010. Nähere Details wird die Webseite www.windows.de/upgrade ab dem morgigen 26. Juni 2009 liefern.

Microsoft will Windows 7 am 22. Oktober 2009 auf den Markt bringen.


eye home zur Startseite
Ferdi 10. Sep 2009

Hi, irgendwie müssen die ja die viele Kohle für die Chefetage bei Microsoft...

bib 07. Jul 2009

Ja, mal schauen, welche Version damit wirklich gemeint ist. Es gibt nämlich Retail...

Auskenner 03. Jul 2009

..na leaked der wow server mal wieder? ..so nun ab ins Bettchen, morgen is bestimmt...

Gastian 02. Jul 2009

Beim einrichten eines Linux-Systems braucht man die Konsole schon noch ab und zu, je nach...

andyy 02. Jul 2009

genau, zufälligerweise geht das dann immer 1:1 aus oder? Ist ja nur hier der Fall...


2Dump.com / 14. Jul 2009

Deutschsprachiger Microsoft Media Center BLOG / 11. Jul 2009

Dr. Windows / 29. Jun 2009

Flo's Privates Blog - Design Spaß Webdesign / 28. Jun 2009

Tobbis Blog / 25. Jun 2009

Macadelic / 25. Jun 2009

Deutschsprachiger Microsoft Media Center BLOG / 25. Jun 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. init AG, Karlsruhe
  2. Santander Consumer Bank AG, Mönchengladbach
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. GRENZEBACH Maschinenbau GmbH, Asbach-Bäumenheim / Hamlar


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

  2. No Man's Sky

    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

  3. Electronic Arts

    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

  4. Kaby Lake

    Intel stellt neue Chips für Mini-PCs und Ultrabooks vor

  5. Telefonnummern für Facebook

    Threema profitiert von Whatsapp-Datenaustausch

  6. Browser

    Google Cast ist nativ in Chrome eingebaut

  7. Master of Orion im Kurztest

    Geradlinig wie der Himmelsäquator

  8. EU-Kommission

    Apple soll 13 Milliarden Euro an Steuern nachzahlen

  9. Videocodec

    Für Netflix ist H.265 besser als VP9

  10. Weltraumforschung

    DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Linux Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"
  2. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Wie bescheuert muss man eigentlich sein

    schachbrett | 20:34

  2. Re: Here ungenau

    Kristian.Kuhn | 20:33

  3. Re: Mir sind die Sicherheitslücken mittlerweile egal.

    IchBIN | 20:33

  4. Re: Zwar sind meine besten Freunde bei Threema...

    schachbrett | 20:30

  5. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    Spiritogre | 20:30


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel