Intel-Leibniz-Challenge 2009 - Gewinner stehen fest

Hoffen auf den Elektrotechnik-Nachwuchs

Die Gewinner des Nachwuchsförderungswettbewerbs Intel-Leibniz-Challenge 2009 stehen fest. Das Team "no_name" vom Georg-Büchner-Gymnasium in Seelze-Letter belegte Rang eins.

Anzeige

Projektschirmherr Henry Tesch, Präsident der Kultusministerkonferenz, kürte am 24. Juni 2009 die Preisträger im Beisein der Projektpartner Leibniz Universität Hannover, Intel Deutschland und Initiative D21. Bei der Preisverleihung waren auch Schüler, Lehrkräfte, Politiker und Vertreter der Wirtschaft anwesend. Im Rahmen der Intel-Leibniz-Challenge 2009 mussten die teilnehmenden Schülergruppen über einen Zeitraum von vier Monaten verschiedene Elektrotechnik-Aufgaben lösen.

Gesamtsieger mit 118,3 Punkten war das Team "no_name", dessen vier Mitglieder die zehnte Klasse des Georg-Büchner-Gymnasiums in Seelze-Letter in Niedersachsen besuchen. Dicht dahinter auf Platz zwei schaffte es mit 117,7 Punkten das "Team Prometheus" vom Stiftsgymnasium Sindelfingen in Baden-Württemberg, bestehend aus fünf Schülern der zwölften Klasse. Den dritten Platz mit 117,5 Punkten machte das "Team bermuda labs", bestehend aus drei Zwölftklässlern vom Gymnasium Wertingen in Bayern.

Es wurden noch neun weitere Schülergruppen prämiert, darunter die besten Teams der neunten und zehnten Klassenstufe. Außerdem wurde die Schule mit den besten Teamplatzierungen im Gesamtergebnis als "Beste Schule" und die Schule mit der höchsten Punktsumme der Teams ab 50 erreichten Punkten als "aktivste Schule" ausgezeichnet. Als beste Schule wurde das Stiftsgymnasium Sindelfingen gekürt und als aktivste Schule das Leibniz-Gymnasium Bad Schwartau.

"Der Intel-Leibniz-Challenge gelingt es in besonderer Weise, Schülerinnen und Schülern das Berufsbild des Ingenieurs praxisnah zu vermitteln und das Interesse an der Elektrotechnik zu wecken. Mit Blick auf den Fachkräftemangel im deutschen Ingenieurwesen ist dies ein wichtiger Beitrag", so Tesch. "Die Kultusministerkonferenz unterstützt daher die Intel-Leibniz-Challenge und ihre Ziele, zumal sie Lehrkräften eine echte Hilfestellung bei der Gestaltung von technischem Unterricht bietet."

An dem Wettbewerb hatten insgesamt 2.251 Schüler der Klassenstufen 9 bis 13 aus allen 16 Bundesländern in 630 Teams teilgenommen. Unter den 500 Gästen bei der Preisverleihung an der Leibniz Universität Hannover waren rund 400 Schüler aus Deutschland und auch je ein Teilnehmerteam aus Polen und der Schweiz. Zu den Gewinnen zählen auch Praktika und Stipendien.


nn_splash 26. Jun 2009

Es waren 119 Punkte möglich.

Walter Georg 26. Jun 2009

Eine Gruppe meiner Schüler wollte mitmachen, sah dann aber, dass die Bedingungen nur auf...

kikimi 25. Jun 2009

Bei 120 möglichen Punkte sag ich: Respekt! Bei 500 würde ich mich doch sehr über die...

bigshot 25. Jun 2009

schau auf der homepage der ILC nach dort findest du die aufgabenstellungen ind pdf-form...

HinzHirn 25. Jun 2009

das ist ein geheimnis! wäre doch doof, wenn man einen artikel veröffentlichen würde, der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Scrum Master (m/w)
    NEMETSCHEK Allplan Systems GmbH, München
  2. IT-Spezialist/in Shop Floor Control und Produktionslogistik
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. IT-Systemanalytiker (m/w)
    Schuberth Group, Magdeburg
  4. Informatiker mit Schwerpunkt Systemadministration (m/w)
    Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Mayday

    Kindle-Besitzer können auf Knopfdruck Hilfe rufen

  2. Lufthansa Taxibot

    Piloten schleppen ihre Flugzeuge bald selbst zur Startbahn

  3. Geheimdienste

    USA und Deutschland wollen Leitlinien vereinbaren

  4. Geheimdienste

    DE-CIX bei manipulierter Hardware machtlos gegen Spionage

  5. Digitale Agenda

    Bund will finanzielle Breitbandförderung festschreiben

  6. DVB-T2

    HDTV sollte unverschlüsselt über Antenne kommen

  7. Wissenschaft

    Hören wie die Fliegen

  8. iWatch

    Apples Smartwatch könnte aus zwei Teilen bestehen

  9. Phishing-Angriffe

    Nigerianische Scammer rüsten auf

  10. Nvidia Shield Tablet ausprobiert

    Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel