Plant Nokia Smartphones mit Intels Atom?

Ankündigung soll kurz bevorstehen

In einer Telefonkonferenz am heutigen Dienstag, dem 23. Juni 2009, will Intel der Einladung zufolge eine "wichtige Ankündigung zum Mobilsektor" machen. US-Medien wollen bereits erfahren haben, dass es sich dabei um eine Kooperation mit Nokia für künftige Smartphones auf Basis des Atom-Prozessors handelt.

Anzeige

Wie bei derartigen Umbrüchen in der IT-Branche üblich, herrscht vor allem bei US-Analysten Aufregung. So zitiert CNET eine Meldung von Bloomberg, auch andere Medien wollen die Nachricht schon vor einigen Wochen erfahren haben: Nokia soll künftig auf Intel-Chips setzen.

Welche Art von Chips, das wissen die Medien, die anonyme Quellen zitieren, aber nicht zu berichten. Gemeint sein könnte die neue Atom-Plattform "Moorestown", die noch 2009 auf den Markt kommen soll und bereits 2011 von der Plattform "Medfield" beerbt wird. Intels Roadmap für Designs von Handheldgeräten wird seit zwei Jahren mit Verschiebungen von wenigen Wochen strikt durchgehalten.

Zu den Spekulationen passt auch, dass Intel erstmals seit Jahren x86-CPUs wieder außerhalb der eigenen Fabriken fertigen lassen will: Im März 2009 gab der Chiphersteller bekannt, dass SoCs mit Atom-Kern demnächst bei TSMC in Taiwan hergestellt werden sollen. TSMC besitzt, anders als Intel, einige Erfahrung mit der Integration von mehreren Funktionseinheiten auf einem "System-on-a-Chip", das mit sehr geringen Spannungen betrieben werden kann. Solche Bausteine sind der Schlüssel für mobile Geräte wie Smartphones.

Fraglich ist bei einer möglichen Kooperation von Intel und Nokia neben den Chips auch die Wahl des Betriebssystems. Bisher setzt Nokia bei Smartphones auf Symbian, das recht gut an ARM-Prozessoren angepasst ist. Intel favorisiert für den Atom jedoch Moblin, obwohl auch Symbian auf der x86-Architektur des Atom eine Option darstellt. Seit Mitte 2008 besitzt Nokia alle Rechte an Symbian, will dieses aber, gemeinsam mit anderen Unternehmen wie Opera, in eine Stiftung überführen.


nie (Golem.de) 23. Jun 2009

http://www.golem.de/0906/67945.html

Maemoist 23. Jun 2009

Wenn schon Linux, dann dürfte Nokia wohl eher ihr eigenes Maemo verwenden.

7trivolos 23. Jun 2009

macht sinn

Macuser 23. Jun 2009

Endlich habe ich ein iPhone, bzw. es kommt übernächste Woche. Nokia ist für mich...

-.- 23. Jun 2009

UMPCs sind nicht soooo neu, haben aber niemanden wirklich begeistert. Windows ist eben...

Kommentieren


Netbux / 23. Jun 2009

Intel inside bei Nokia?



Anzeige

  1. Senior Ingenieur (m/w) Software-Integration
    e.solutions GmbH, Ulm
  2. Senior Consultant (m/w) SAP SuccessFactors
    metafinanz Informationssysteme GmbH, München
  3. Softwarearchitekt (m/w) - Portale und Internetanwendungen
    Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  4. Mobile Developer - Andriod / iOS (m/w)
    PAYBACK GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche
Test Bioshock für iOS
Unterwasserstadt für die Hosentasche
  1. Unter Wasser Bioshock auf iOS-Geräten

Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

    •  / 
    Zum Artikel