Anzeige

Intel: Larrabee ist Chefsache und kommt erst zum IDF

Grafikprozessor bei R&D-Day nicht vorgeführt

Auf dem "Research @ Intel Day" in Santa Clara fehlt Intels erster Manycore-Prozessor mit Codenamen "Larrabee". Die erste öffentliche Vorführung soll nun auf dem IDF Ende September 2009 in San Francisco erfolgen.

Anzeige

Joe Schütz, Leiter der Mikroprozessorforschung bei Intel, gab im Gespräch mit Golem.de einen schwer nachzuvollziehenden, aber eindeutigen Grund an, warum Larrabee auf der aktuellen Intel-Veranstaltung fehlt: "Typischerweise werden solche Demos und auch Produktankündigungen von unseren Vizepräsidenten gemacht" . Schütz trägt nur einen Direktorentitel, Vizepräsidenten wie Pat Gelsinger halten jedoch auf dem "Research @ Intel Day" keine Reden.

Schirmherr der Veranstaltung ist CTO Justin Rattner. Rattner erwähnte Larrabee in seiner Keynote-Ansprache mehrfach, ein lauffähiges System mit Larrabee zeigte er jedoch nicht. Ebenso wenig tat das Jerry Bautista, Leiter des Terrascale-Labors bei Intel. In dieser Einrichtung erforscht Intel Anwendungen für Dutzende von Prozessorkernen, wie sie Larrabee in späteren Versionen bieten soll.

Anwendungen, die von dem Manycore-Prozessor, der auch als Grafikkarte dient, hätten profitieren können, zeigen Intel und unabhängige Wissenschaftler in Santa Clara zuhauf. Der inzwischen bei Intel angestellte deutsche 3D-Spezialist Daniel Pohl führt eine neue Version seiner Quakewars-Engine mit Raytracing vor. Das Projekt kann nun neben der Umgebung 500 Spielfiguren darstellen und läuft mit unter 20 Bildern pro Sekunde auf einer Workstation mit zwei Nehalem-Xeons, die 16 virtuelle und 8 physikalische Kerne besitzt.

Die Universität von Illinois zeigt eine Anwendung für virtuelle Realitäten, bei der sich zwei Personen ein Lichtschwert-Duell liefern können. Auch wenn die Mitspieler mehrere Meter entfernt voneinander stehen, wirken die Bilder, als würden sie direkt aufeinander einschlagen. Beide Beispiele sollten aufgrund der gut zu parallelisierenden Aufgaben von einem Vielkerner wie Larrabee profitieren. Die Demo aus Illinois braucht für jeden Mitspieler zwei PCs, welche die Daten aus einer stereoskopischen Kamera auswerten, synchronisieren und neue 3D-Bilder berechnen.

Mit Larrabee sollen solche Aufgaben mit einer Maschine möglich sein. Doch noch hält Intel die Hand auf seine erste Grafikkarte aus mehreren x86-Kernen. Jerry Bautista gab sogar an, dass die auf dem letzten IDF in Peking gezeigten Benchmarks von Larrabee noch auf Simulationen beruhen. Dennoch betont Intel, dass auch einige wenige Spieleentwickler bereits Larrabee-Karten besitzen.

Dazu wollte jedoch Joe Schütz nicht Stellung nehmen, obwohl er Mitte Mai 2009 in einem Interview schon einmal den Zeitrahmen für Larrabee-Produkte auf das erste Halbjahr 2010 festlegte. Aber: "Als Wissenschaftler über Produkte zu sprechen, kann einen in ernste Schwierigkeiten bringen" seufzte Schütz.


bLaNG 19. Jun 2009

Vielleicht will Intel Nvidia/ATI auch erst einmal in die Zange nehmen. Auf der einen...

tunnelblick 19. Jun 2009

naja, wir werden mal sehen, was intel da wieder zaubert. die werden sehr wohl ihre...

Py 19. Jun 2009

Vorallem mit Raytracing, ja, nee, is klar.

Birdy 19. Jun 2009

"Langsam", da von Intel 2 TFlop angepeilt wird. Das werden die NVidia/AMD bis zum...

q129789 19. Jun 2009

Ich denke, vieles geht in Richtung sparse voxel raytracing, da diese Algorithmen sich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Specialist (m/w) Technology Operation & Administration Schwerpunkt: Kommunikationstechnik der Auslandsbüros
    KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Leiter IT (m/w)
    über Baumann Unternehmensberatung AG, westliches Niedersachsen
  3. IT-Release Projektmanager Cross-Channel SAFe (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. ERP-Basis Administrator (m/w)
    Kendrion (Villingen) GmbH, Villingen-Schwenningen

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Better Call Saul - Die komplette erste Season [Blu-ray]
    19,90€
  2. Fast & Furious 7 - Extended Version [Blu-ray]
    12,90€
  3. 2 Serien auf Blu-ray für 30 EUR
    (u. a. True Detective, Arrow, The Originals, The Big Bang Theory, Breaking Bad)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Micron

    Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen

  2. Hochbahn

    Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

  3. ViaSat Joint Venture

    Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten

  4. SSDs

    Micron startet Serienfertigung von 3D-NAND-Flash

  5. TV-Kabelnetz

    Ausfall für 30.000 Haushalte bei Unitymedia

  6. Nordrhein-Westfalen

    Mehrere Krankenhäuser von Malware befallen

  7. Erneuerbare Energien

    Brennstoffzelle produziert Strom oder Wasserstoff

  8. Fitness-Apps

    Asics kauft Runkeeper

  9. Silicon Photonics

    Nanodraht-Laser sollen optische Chips wirtschaftlich machen

  10. Fallout 4

    Überarbeiteter Überlebensmodus und größere Sichtweite



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy View im Test: Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
Galaxy View im Test
Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
  1. Lehrer IT-Ausstattung an Schulen weiterhin nicht gut
  2. Huawei Mediapad M2 10.0 Gut ausgestattetes 10-Zoll-Tablet mit Stylus für 500 Euro
  3. Oberschule Weiter zu wenig Computer an den Schulen

Staatliche Überwachung: Die Regierung liest jeden Post
Staatliche Überwachung
Die Regierung liest jeden Post
  1. ÖPNV in San Francisco Die meisten Überwachungskameras sind nur Attrappen
  2. Videoüberwachung Innenministerkonferenz will Body-Cams für alle Polizisten
  3. Schnüffelgesetz Vodafone warnt vor Backdoors im Mobilfunknetz

Unravel im Test: Feinwollig schön und frustig schwer
Unravel im Test
Feinwollig schön und frustig schwer
  1. The Witness im Test Die Insel der tausend Labyrinthe
  2. Oxenfree im Test Urlaub auf der Gruselinsel
  3. Amplitude im Test Beats und Groove auf Knopfdruck

  1. Re: Schön, schön, aber....

    Proctrap | 05:33

  2. Gut für meinen Lebenstraum

    Drag_and_Drop | 05:20

  3. Re: Mögliche Erklärung

    spiderbit | 05:20

  4. Re: Oh eine Frau hilft bei meinem Projekt mit....

    spiderbit | 05:04

  5. Re: Überschrift verfehlt das Thema der Studie

    spiderbit | 04:56


  1. 00:24

  2. 18:25

  3. 18:16

  4. 17:46

  5. 17:22

  6. 17:13

  7. 17:07

  8. 16:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel