Test: iPhone 3GS - beeindruckend schnell

Anzeige

Besonders beeindruckend sind die deutlich kürzeren Ladezeiten bei größeren Anwendungen, vor allem bei Spielen. EAs Sim City für das iPhone lädt fast doppelt so schnell in den größeren Speicher des iPhone 3GS als das beim iPhone 3G der Fall war.

Doch gerade aufgrund dieser positiven Ergebnisse könnte das neue iPhone 3GS zu einem Problem für bestehende iPhone-Nutzer werden. Denn mit dem iPhone 3GS sind die Zeiten einer einheitlichen Plattform endgültig vorbei. Für Entwickler stellt sich die Frage, wie weit die Möglichkeiten der neuen Hardware ausgereizt werden sollen, denn sie riskieren, dass ihre Applikationen auf alten iPhones zu langsam laufen.

Es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis sich iPhone-Anwender damit auseinandersetzen müssen, ob ihr iPhone einer bestimmten Applikation gewachsen ist. Das ist bereits heute bei einigen Anwendungen der Fall und gilt etwa für Applikationen mit GPS-Funktionen, die auf dem iPod Touch gar nicht laufen.

Neue Kamera nimmt auch Videos auf

Apple hat im iPhone 3GS eine neue Kamera verbaut, die jetzt auch Videos aufzeichnen kann, sowohl im Quer- als auch im Hochformat. Allerdings liefert sie Aufnahmen in eher bescheidener Qualität. Für spontane Schnappschüsse ist die Kamera dennoch praktisch, selbst Nahaufnahmen mit einem Abstand von nur 10 cm sind möglich.

Dabei bietet die eingebaute Kamera im iPhone 3GS die Möglichkeit, den Fokus manuell anzupassen. Dazu wird auf dem Touchscreen einfach die Stelle angetippt, die scharfgestellt werden soll. Das ist vor allem bei Nahaufnahmen und feststehenden Motiven interessant und funktioniert recht schnell. Weitergehende Kontrolle über das Bild hat der Anwender aber nicht. Wer die Größe des Schärfebereichs über die Blende oder die Verschlusszeit bestimmen will, greift besser zu einer richtigen Kamera oder einem besseren Kamerahandy.

Kompass zu Orientierung

Der Kompass des iPhone 3GS ist besonders zum Navigieren praktisch. Das betrifft vor allem die fußläufige Navigation. Denn wer in einer fremden Stadt völlig orientierungslos ist, muss häufig das Kartenmaterial mit den Gegebenheiten der Umgebung abgleichen. Schon das Bestimmen der Himmelsrichtung kann bei bewölktem Himmel schwerfallen. Dank des Kompass im iPhone 3GS richtet sich die Karte der Google-Maps-Anwendung in Blickrichtung des Nutzers aus, was die Orientierung erleichtert.

 Test: iPhone 3GS - beeindruckend schnellTest: iPhone 3GS - beeindruckend schnell 

ddddd 06. Mär 2010

Ui da hat aber einer ganz schön mit dem Preisvergriffren. Man kann ja den Chinesen fragen...

Playbird 30. Okt 2009

Ich bin iPhone-Fan und habe wenig Ahnung von dem, was hier von sich gegeben wird und auch...

Rookie85 23. Sep 2009

Für alle die hier wegen dem Multitasking verzweifeln: es gibt eine tolle App die nennt...

StChris 28. Aug 2009

Ist denn niemanden der Schreibfehler in Bild 9 aufgefallen? "Bluetooth aund USB" :D good work

matti1412 28. Jun 2009

Das iphone war das erste Handy/Smartphone, das mir soviel Spaß beim benutzen bereitet...

Kommentieren


TechBanger.de / 21. Jun 2009

News-Recycling am Wochenende

aptgetupdate.de / 19. Jun 2009

Gesucht: Faire Tarife für das iPhone

CYBERBLOC / 19. Jun 2009

Verkaufsstart: iPhone 3G S

Handy-sparen.de / 19. Jun 2009

iPhone 3GS im Handel erhältlich

Prometeo / 19. Jun 2009

iPhone 3Gs unglaublich schnell



Anzeige

  1. SAP Berater/in QM-Prozesse und Lösungen
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Java Softwareentwickler (m/w)
    YAPOWARE Business Solutions GmbH, Großraum Stuttgart
  3. Softwareentwickler (m/w) für Logistik-Projekte
    WITRON Gruppe, Parkstein Raum Weiden / Oberpfalz
  4. IT Enterprise Architect (m/w)
    Daimler AG, Fellbach

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Medion Erazer X7835 PCGH-Notebook mit Geforce GTX 980M und Core i7-4710MQ
    1999,00€
  2. PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)
  3. Crucial MX100 256GB zum Bestpreis bei Redcoon
    95,50€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Nasa will Mars-Rover mit Helikopter ausstatten

  2. Windows Phone und Tablets

    Die Dropbox-App ist da

  3. Sony Alpha 7 II im Test

    Fast ins Schwarze getroffen

  4. Apple

    Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen

  5. Firmware

    Update für Samsungs NX1 verbessert Videofunktionen enorm

  6. Systemkamera

    Olympus kündigt neues Modell im OM-D-System an

  7. Lieferprobleme

    Drogendrohnen in Mexiko und Norddeutschland abgestürzt

  8. Spartan in Windows 10

    Der Internet Explorer wird nicht abgeschafft

  9. Hör-Spiele

    Games ohne Grafik

  10. Technical Preview mit Cortana

    Windows 10 Build 9926 steht zum Download bereit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Verschlüsselung: Neue Angriffe auf RC4
Verschlüsselung
Neue Angriffe auf RC4
  1. Netzverschlüsselung Mythen über HTTPS
  2. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  3. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus

Displayport über USB-C: Huckepack-Angriff auf HDMI
Displayport über USB-C
Huckepack-Angriff auf HDMI

In eigener Sache: Golem pur - eine erste Bilanz
In eigener Sache
Golem pur - eine erste Bilanz
  1. Internet im Flugzeug Gogo benutzt gefälschte SSL-Zertifikate für Youtube
  2. Golem.de 2014 Ein Blick in unsere Zahlen
  3. In eigener Sache Schöne Feiertage!

    •  / 
    Zum Artikel