Abo
  • Services:
Anzeige

Eine Handelsplattform für gehackte PCs

1.000 malwareinfizierte PCs für 5 bis 500 US-Dollar

Wie gehackte PCs gehandelt werden, berichtet Finjan in seinem Cybercrime Intelligence Report. Mit Malware infizierte Rechner werden wie Waren gehandelt und damit zu einem digitalen Anlagegegenstand von Cyberkriminellen.

Das hausinterne Malicious Code Research Center (MCRC) des Anbieters von Sicherheitslösungen, Finjan, hat ein Handelsnetzwerk und Botnet entdeckt, in dem kompromittierte PCs mit Profit verkauft werden. Das "Golden Cash Netzwerk" handle auf einer ausgefeilten Handelsplattform mit malwareinfizierten PCs. Die Handelsplattform umfasse alle nötigen Komponenten - Käufer- und Verkäuferseite, Attack Toolkit und Distribution über sogenannte Partner.

Anzeige

Die kompromittierten PCs seien damit mehr als eine einmalige Geldeinnahmequelle, sie würden als eine Art digitaler Anlagegegenstand eingesetzt, der wiederholt gekauft und verkauft werden kann, so Finjan.

Auf der Käuferseite der Handelsplattform können Pakete von 1.000 malwareinfizierten PCs für fünf bis 100 US-Dollar gekauft werden, abhängig von den Herkunftsländern. Auf der Verkäuferseite der Handelsplattform verkaufen Cyberkriminelle Pakete von 1.000 malwareinfizierten PCs für 25 bis 500 US-Dollar.

Partner werden für die erfolgreiche Verbreitung des Botnets und die Beschaffung von FTP-Credentials legitimer Webseiten durch infizierte PCs bezahlt. Kompromittierte PCs können mehrfach mit Malware infiziert werden, jedes Mal wenn sie an einen neuen "Besitzer" verkauft werden. Zudem gibt es auf der Handelsplattform Exploit-Toolkits mit verschleiertem Code und das "Trojan Zalupko Attack Toolkit".

Weiter Details finden sich in Finjans Cybercrime Intelligence Report (Ausgabe 2, 2009).


eye home zur Startseite
Die Frage 18. Jun 2009

Die "Marktanteile" und der Preis verschiedener Betriebssysteme könnten echt interessant...

Gelb und glücklich 18. Jun 2009

Ja und zwar alles ausser Zeta, denn das ist gelb und die Farbe gelb macht den Hackern...

FailedInPis 18. Jun 2009

na wenn ich infizierte PCs so günstig nach Hause bekomme dann bestell ich wohl auch mal...

killerspieler 18. Jun 2009

Also der muß aber mindestens noch automatisiert killerspiele spielen

Himmerlarschund... 18. Jun 2009

Gut, ich muss zugeben, der Ironiedetektor hatte einen Aussetzer. Ich nehme alles zurück...


IT-Sicherheit für Einsteiger / 18. Jun 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SIVIS GmbH, Karlsruhe
  2. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  3. T-Systems International GmbH, Hannover
  4. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,99€
  2. 48,99€
  3. 39,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Summit Ridge

    Das kann AMDs CPU-Architektur Zen

  2. Sandscout

    Angriff auf Apples Sandkasten

  3. Analogue Nt mini

    Neue NES-Famicom-Konsole kostet 450 US-Dollar

  4. Ministertreffen

    Kryptische Vorschläge zur Entschlüsselung von Kommunikation

  5. Microsoft

    Outlook 2016 versteht Ünicöde nicht so richtig

  6. Urheberrecht

    Der Abmahnerabmahner

  7. Raumfahrt

    Raketenstufen als Wohnung im Weltraum

  8. F1 2016 im Test

    Balsam für die Rennfahrer-Seele

  9. Anti-Tracking-Tool

    Mozilla beteiligt sich an Burdas Browser Cliqz

  10. Displays

    120 Hz für Notebooks, weniger Rand für Smartphones und TVs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Analog in Rio: Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
Analog in Rio
Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
  1. Technik bei Rio 2016 Per Stromschlag zu Gold
  2. Rio 2016 Twitter soll Nutzerkonto wegen IOC-Beschwerde gelöscht haben
  3. Rio 2016 Keine Gifs und Vines von den Olympischen Spielen

­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  2. Festplatten mit Flash-Cache Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

  1. Outlook ist eh ein Oldie ohnegleichen im Office...

    cicero | 03:53

  2. glaube ich nicht

    cicero | 03:49

  3. Re: Ob so ein Umbau im Weltraum wirklich möglich...

    Komischer_Phreak | 03:47

  4. Re: So wie man MS halt kennt...

    AIM-9 Sidewinder | 03:46

  5. Re: Find ich eine super Idee!

    Komischer_Phreak | 03:43


  1. 02:45

  2. 17:30

  3. 17:15

  4. 17:04

  5. 16:55

  6. 14:52

  7. 14:26

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel