Abo
  • Services:
Anzeige

Eine Handelsplattform für gehackte PCs

1.000 malwareinfizierte PCs für 5 bis 500 US-Dollar

Wie gehackte PCs gehandelt werden, berichtet Finjan in seinem Cybercrime Intelligence Report. Mit Malware infizierte Rechner werden wie Waren gehandelt und damit zu einem digitalen Anlagegegenstand von Cyberkriminellen.

Das hausinterne Malicious Code Research Center (MCRC) des Anbieters von Sicherheitslösungen, Finjan, hat ein Handelsnetzwerk und Botnet entdeckt, in dem kompromittierte PCs mit Profit verkauft werden. Das "Golden Cash Netzwerk" handle auf einer ausgefeilten Handelsplattform mit malwareinfizierten PCs. Die Handelsplattform umfasse alle nötigen Komponenten - Käufer- und Verkäuferseite, Attack Toolkit und Distribution über sogenannte Partner.

Anzeige

Die kompromittierten PCs seien damit mehr als eine einmalige Geldeinnahmequelle, sie würden als eine Art digitaler Anlagegegenstand eingesetzt, der wiederholt gekauft und verkauft werden kann, so Finjan.

Auf der Käuferseite der Handelsplattform können Pakete von 1.000 malwareinfizierten PCs für fünf bis 100 US-Dollar gekauft werden, abhängig von den Herkunftsländern. Auf der Verkäuferseite der Handelsplattform verkaufen Cyberkriminelle Pakete von 1.000 malwareinfizierten PCs für 25 bis 500 US-Dollar.

Partner werden für die erfolgreiche Verbreitung des Botnets und die Beschaffung von FTP-Credentials legitimer Webseiten durch infizierte PCs bezahlt. Kompromittierte PCs können mehrfach mit Malware infiziert werden, jedes Mal wenn sie an einen neuen "Besitzer" verkauft werden. Zudem gibt es auf der Handelsplattform Exploit-Toolkits mit verschleiertem Code und das "Trojan Zalupko Attack Toolkit".

Weiter Details finden sich in Finjans Cybercrime Intelligence Report (Ausgabe 2, 2009).


eye home zur Startseite
Die Frage 18. Jun 2009

Die "Marktanteile" und der Preis verschiedener Betriebssysteme könnten echt interessant...

Die Frage 18. Jun 2009

Die Frage ist, ob die Lebenszeit, wirklich so viel kürzer ist. Bei Desktop Rechnern sind...

Gelb und glücklich 18. Jun 2009

Ja und zwar alles ausser Zeta, denn das ist gelb und die Farbe gelb macht den Hackern...

Fräge 18. Jun 2009

Also die Lieblingstools der Hacker, wie BSD, Linux oder OSX oder können nur die Microsoft...

FailedInPis 18. Jun 2009

na wenn ich infizierte PCs so günstig nach Hause bekomme dann bestell ich wohl auch mal...


IT-Sicherheit für Einsteiger / 18. Jun 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Wallau
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Tappenbeck
  3. KNV Logistik GmbH, Erfurt
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Mülheim an der Ruhr, Aachen, Darmstadt, Münster


Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,13€ (Bestpreis!)
  2. 29,00€ inkl. Versand
  3. 11,00€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Bitdefender
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Axon 7 vs Oneplus Three im Test: 7 ist besser als 1+3
Axon 7 vs Oneplus Three im Test
7 ist besser als 1+3
  1. Axon 7 im Hands on Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  2. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Besuch beim HAX Accelerator: Made in Shenzhen
Besuch beim HAX Accelerator
Made in Shenzhen
  1. Superbook Neues Laptop-Dock für Smartphones soll 100 US-Dollar kosten
  2. Kreditkarten Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern
  3. Bargeld nervt Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf

Die erste Ransomware: Der Virus des wunderlichen Dr. Popp
Die erste Ransomware
Der Virus des wunderlichen Dr. Popp
  1. Erpressungstrojaner Locky kann jetzt auch offline
  2. Ransomware Ranscam schickt Dateien unwiederbringlich ins Nirwana
  3. Botnet Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  1. Re: Riecht irgendwie faul...

    ve2000 | 03:18

  2. Re: Fragwürdiges Funktionsprinzip

    ve2000 | 03:17

  3. Re: 5 jahre für pkw

    ecv | 03:11

  4. Re: Gut so, hoffentlich bald alle arbeitslos

    sardello | 02:58

  5. Re: Ist das Problem nicht die Größe, des Cache?

    christi1992 | 02:55


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel