Abo
  • Services:
Anzeige

Lawrence Lessig: "Wir machen unsere Kinder zu Terroristen"

Der CC-Gründer über Kulturflatrates, Urheberrecht und Kopierschutz

Kulturflatrate, abgestufte Urheberrechte, Kopiererlaubnis - der Stanford-Jurist Creative-Commons-Gründer Lawrence Lessig über seine Lösungsidee für den Konflikt zwischen Offline- und Online-Kultur.

Zeit Online: Herr Lessig, Sie kämpfen seit Jahren für eine Reform des Urheberrechts. Wie könnte ein alternatives Modell aussehen?

Lawrence Lessig: Mir gefällt die Idee einer Kulturflatrate, wie sie die Grünen in Deutschland und auf europäischer Ebene vorgeschlagen haben. Das geht genau in die richtige Richtung.

Anzeige

Zeit Online: Gemeint ist eine monatliche Abgabe auf urheberrechtlich geschützte Inhalte, die es den Nutzern erlaubt, Musik, Filme, Hörbücher oder Software beliebig oft herunterzuladen, zu kopieren und weiterzugeben. Das Geld soll dann von einer Verwertungsgesellschaft an die Künstler und Rechteinhaber ausgeschüttet werden.

Lessig: Genau, eine solche Flatrate würde vor allem den Künstlern zugute kommen, die ja heute an den illegalen Downloads überhaupt nichts verdienen. Gleichzeitig würde das den freien Austausch von Informationen im Netz fördern, was ja die Uridee des Internets ist.

Zeit Online: Wie hoch sollte eine solche Pauschale denn sein?

Lessig: Das müsste man ausrechnen. Sie sollte den Schaden kompensieren, der der Kulturindustrie durch die Internetpiraterie entsteht. Diese Summe würde man dann umlegen auf die einzelnen Internetnutzer.

Eine Zwangsabgabe?

Zeit Online: Im Klartext bedeutet das eine Zwangsabgabe. Jeder Nutzer muss zahlen, auch wenn er gar nichts aus dem Netz herunterlädt. Die Gesetzestreuen subventionieren die Raubkopierer. Das ist doch ungerecht!

Lessig: Das sehe ich anders. Urheberrechtlich geschützte Werke sind öffentliche Güter. Und es liegt in der Natur solcher Güter, dass die Gemeinschaft dafür aufkommen muss, auch wenn Einzelne nichts dafür bezahlen wollen. Zum Beispiel werden ja auch mit Steuergeldern Schulen gebaut. Wenn jetzt jemand selbst keine Kinder hat, kann er nicht einfach sagen, ich zahle nichts für Schulen. Das Gleiche gilt für die innere und äußere Sicherheit eines Landes.

Zeit Online: Die Chancen, dass eine Kulturflatrate bald umgesetzt wird, sind eher gering. Der Widerstand in weiten Teilen der Politik und der Industrie ist groß. Vielen ist das Modell zu planwirtschaftlich.

Lessig: Die Kulturflatrate ist sicherlich nicht das Allheilmittel. Aber sie ist ein Anfang und ein Schritt in die richtige Richtung. Denn das gegenwärtige Rechtssystem macht unsere Kinder zu Terroristen. Die Industrie richtet mit der massenhaften Verfolgung von Jugendlichen einen großen gesellschaftlichen Schaden an und erreicht praktisch nichts. Denn das Tauschen geht munter weiter. Am Ende verdienen die Künstler nichts, die Industrie entwickelt keine innovativen Geschäftsmodelle, und eine ganze Generation junger Nutzer wird kriminalisiert. Die Kosten dieses Krieges sind zu hoch. Wir müssen ihn endlich stoppen!

Lawrence Lessig: "Wir machen unsere Kinder zu Terroristen" 

eye home zur Startseite
Nath 22. Jun 2009

Steuern sind Sklaverei!

roach 19. Jun 2009

Bullshit. Heutzutage verdienen an Musik und Film zum allergrössten Teil die Verlage...

Jay Öm 19. Jun 2009

Nochmal: Mit der Kulturflat ist es nachvollziehbar, wohin Dein Geld geht. Bei der CD...

buhu 18. Jun 2009

das is maln wirklich gut untermauertes argument - sogar mit ideologie-unterscheidung das...

aha 18. Jun 2009

soso ist ja ganz gut deine frage aber... ...wie genau glaubst du macht das die gez?


Wortsetzer / 20. Jun 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Berlin, Bonn
  2. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. Rhenus Assets & Services GmbH & Co. KG, Holzwickede
  4. T-Systems International GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ inkl. Versand (PC), Konsole ab 29,99€
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  2. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  3. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper

  1. Re: die ethischen Werte in USA ?

    Pete Sabacker | 05:37

  2. Re: Wichtigen Punkt vergessen!

    grslbr | 04:59

  3. Re: Ich lass das mal hier. Vielleicht objektiver.

    Crossfire579 | 04:09

  4. Re: Reichweite Autobahn

    Vanger | 04:04

  5. Re: Langzeiterfahrung Tesla

    WonderGoal | 03:58


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel