Abo
  • Services:
Anzeige

China: Einsatz von Filtersoftware "nicht verpflichtend"

Hersteller müssen Software dem Computer nur beilegen

Die chinesische Regierung hat sich Protesten gegen die Filtersoftware Green Dam offensichtlich gebeugt. Die Software müsse Computern lediglich beigelegt werden, der Nutzer entscheide selbst, ob sie installiert werde. Der Pflichteinsatz sei ein Missverständnis gewesen, sagte ein Sprecher des zuständigen Ministeriums.

Nach massiven Nutzerprotesten hat die chinesische Regierung offensichtlich einen Rückzieher gemacht: Der Einsatz der Filtersoftware 'Green Dam - Youth Escort' sei "nicht verpflichtend", ließ das Ministerium für Industrie und Informationstechnik (MIIT) verlauten, wie die in Shanghai erscheinende englischsprachige Tageszeitung China Daily berichtet.

Anzeige

Die Darstellungen der Regierung, die Nutzer müssten das Programm auf ihrem Rechner zwingend einsetzen, beruhten auf einem Missverständnis, sagte ein Mitarbeiter der für Software zuständigen Abteilung des Ministeriums, der namentlich nicht genannt werden wollte. "Die Hersteller müssen lediglich die Installationsdatei auf der Festplatte des Computers speichern oder eine CD-ROM mit dem Programm beilegen."

Entscheidung über Einsatz liegt beim Nutzer

In der vergangenen Woche hatte Rebecca MacKinnon, früher CNN-Asien-Korrespondentin und heute Journalismusprofessorin an der Universität in Hongkong, in ihrem Blog RConversation einen Erlass der Regierung veröffentlicht. Darin heißt es, ab 1. Juli 2009 müsse Green Dam auf allen Computern, die in China verkauft werden, installiert sein. Zusätzlich müsse das Programm als CD beigelegt werden, damit es nach einem Datenverlust wieder aufgespielt werden könne. Das ist offensichtlich überholt: Die "endgültige Entscheidung", ob das Programm installiert werde, liege beim Computerbesitzer, stellte der MIIT-Mitarbeiter klar. "Die Rolle der Regierung beschränkt sich darauf, dafür zu sorgen, dass die Software entwickelt wird, und sie kostenlos zur Verfügung zu stellen."

Der Erlass hatte den Unmut zahlreicher Nutzer hervorgerufen, den sie lautstark im Internet äußerten. Unter anderem kursierten massenhaft Karikaturen, die sich über das Programm und den Einsatz lustig machten.

Sperrlisten sollen nicht von der Regierung stammen

Gedacht ist Green Dam als Filtersoftware, die Jugendlichen den Zugang zu gewaltverherrlichenden und pornografischen Inhalten verwehren soll. Kritiker befürchten jedoch, dass es sich auch um einen Zensurfilter handelt, der den Zugang zu missliebigen Websites sperrt, was die Regierung in Peking jedoch zurückgewiesen hat. Der MIIT-Mitarbeiter bekräftigte noch einmal, dass die Liste der geblockten Websites und Begriffe nicht von der Regierung stamme.

Informatiker aus den USA raten indes aus einem anderem Grund vom Einsatz des Green Dam ab: Sie haben das Programm getestet und massive Sicherheitslücken entdeckt. Es sei Angreifern möglich, Malware auf den Rechner zu schmuggeln und die Kontrolle darüber zu übernehmen. Dem MIIT seien die Sicherheitslücken bekannt, gab der Mitarbeiter zu. "Der Softwarehersteller wurde angewiesen, schnell Patches bereitzustellen, um die Probleme zu lösen."


eye home zur Startseite
Taifun 17. Jun 2009

Natürlich nicht. Ein Filter auf dem PC ist trivial zu umgehen und natürlich ist das auch...

DoppelA 17. Jun 2009

Soso, Tippfehler mit Intelligenz gleichsetzen.. Na dann bist du auch ein gaaaaanz...

WLAN surfer 17. Jun 2009

Und was macht die Ursula? Warum haben wir keine so Software? Kann doch nicht angehen das...

gschmitt 17. Jun 2009

Bei Dr. Schäuble sind es i.d.R. auch immer Mißverständnisse. SCNR



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, Bonn
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Neu-Ulm, Ulm
  3. FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Ransomware

    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

  2. Megaupload

    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

  3. Observatory

    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

  4. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  5. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  6. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  7. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  8. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  9. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  10. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

  1. Re: Daten-GAU

    AntiiHeld | 20:41

  2. Re: IMHO: FTTH ist auch ziemlicher overkill

    RipClaw | 20:32

  3. Re: Die werden ihn wohl ausliefern

    Friedrich.Thal | 20:30

  4. Re: Ist doch billiger

    plutoniumsulfat | 20:29

  5. Zu wenig Antennen? Seit froh. Lieber bei MS...

    Dextr1n | 20:20


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel