ARhrrrr! Zombies auf dem Tisch

Augmented-Reality-Forscher verbinden reale Objekte mit Echtzeit-3D-Spielgrafik

Bei ARhrrrr kreist der Spieler mit dem Kamerahandy über einer auf dem Tisch ausgebreiteten Spielkarte - während auf dem Handybildschirm Live-Kamerabild und Echtzeit-3D-Grafik zur Zombie-Hatz aus dem Hubschrauber verschmelzen. Auf die Karte gelegte Süßigkeiten dienen als Extras.

Anzeige

Entwickelt wurde ARhrrrr von Augmented-Reality-Forschern vom Augmented Environments Lab (AEL) des Georgia Institute of Technology. Sie haben den Shooter mit Nvidias Entwicklerpaket für die Tegra-Plattform realisiert. Als Spielkarte dient eine Matte mit aufgezeichneten Straßen, die sternförmig auf einen Platz zulaufen. Das Spiel analysiert über die Kamera und eine Bilderkennung, in welcher Position und in welchem Abstand sich der Spieler zur Karte befindet. So werden die Häuser, flüchtende Menschen und Zombies mit der richtigen Perspektive in passender Größe angezeigt.

 

Die Spielkarte liegt in diesem Fall auf einem Tisch. Um diesen bewegt sich der Spieler, zeigt mit der Kamera auf die Karte und nimmt die Rolle eines Schützen in einem über der virtuellen Stadt kreisenden Hubschraubers ein. Auf Knopfdruck können die hungrigen Zombies beschossen werden, wer jedoch nicht schnell genug trifft oder nicht ständig in Bewegung bleibt, muss mit Wurfgeschossen rechnen. Es gilt also etwa durch Kreisen um das Spielfeld auszuweichen, öfter mal die Höhe zu ändern und möglichst treffsicher zu agieren.

Damit die flüchtenden Menschen ungehindert zu einem rettenden Portal in der Mitte der Spielkarte gelangen, können die Zombies zusätzlich durch Hindernisse aufgehalten oder ausgeschaltet werden. Dazu können vom Spieler bunte Süßigkeiten auf die Spielfläche gelegt werden, die vom Kamerahandy dann erkannt und im Spiel berücksichtigt werden. Abhängig von der Farbe lösen durch Anklicken aktivierte Süßigkeiten entweder bei Berührung oder nach einer bestimmten Zeit eine nicht nur für Zombies schmerzliche Detonation aus.

Durch das Verschmelzen von virtueller Welt und echten Gegenständen entsteht trotz des kleinen Bildschirms eine größere Spielfläche. Die AEL-Forscher wollten mit diesem Projekt herausfinden, wie sich ein schneller First-Person-Shooter realisieren lässt, ohne dass der Spieler dabei die übliche Tastatur- und Mauskombination eines PCs zur Verfügung hat. Die Erkennung der Position der Spielkarte und zusätzlicher Objekte, auch aus niedrigen Höhen und in Bewegung, erfordere dabei ein schnelles, präzises Tracking.

Da der Spieler sich auch gebückt über und um die Spielkarte bewegt und das Handy nicht ablegen kann, dürfte ARhrrrr zwar mit der Zeit recht anstrengend werden - die Forscher gehen aber sowieso davon aus, dass Augmented-Reality-Spiele auf Handys in der Regel nur für kurzen Spielspaß zwischendurch genutzt werden. Noch ist ARhrrrr nur ein Forschungsprojekt, das nicht zum Download angeboten wird und für das Tegra-SDK entwickelt wurde.


SeveQ 09. Jul 2009

Wieder jemand, der von Grundlagenforschung noch nie was gehört hat.

SeveQ 09. Jul 2009

Ah, ich hatte die gleiche Idee mit Paintball... hätt ich mal die Threads lesen sollen.

SeveQ 09. Jul 2009

Ich freu mich schon darauf, wenn die ersten Paintballmasken mit Display kommen...

leif 25. Jun 2009

Hallo, ich hab einen ähnlichen Artikel bei Smartshoppingblog gelesen, http://www...

Killertomate 18. Jun 2009

Dabei gerät einer dann ins "friendly fire" und wird "collateral damaged". Schon wird die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter Support / User Helpdesk (m/w)
    meinestadt.de, Köln
  2. Projektentwicklungsingenieur (m/w) Hardware / Software
    MEKRA Lang GmbH & Co. KG, Ergersheim (zwischen Ansbach und Würzburg)
  3. Anwendungsbetreuer (m/w) für die Zeitwirtschaft
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. EDI-Spezialist (m/w)
    KNV Logistik GmbH, Erfurt

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: 3 MP3-Alben für 12 EUR
  2. TIPP: Xbox One Wired Controller für Windows
    43,99€
  3. NUR BIS MONTAG 09:00 Uhr: Saturn Online Only Offers
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. 300 & 300 Rise of an Empire Blu-ray 5,00€, Alien...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. MotionX

    Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple

  2. Grafikfehler

    Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  3. Uber

    Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter

  4. Überwachung

    Apple-Chef Tim Cook fordert mehr Schutz der Privatsphäre

  5. Mountain View

    Google baut neuen Unternehmenssitz

  6. Leonard Nimoys Mr. Spock

    Der außerirdische Nerd

  7. Die Woche im Video

    Abenteurer, Adware und ein fixer Anschluss

  8. Nachruf

    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

  9. Click

    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

  10. VLC-Player 2.2.0

    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Zertifizierungspflicht: Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
Zertifizierungspflicht
Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
  1. Netgear WLAN-Router aus der Ferne angreifbar
  2. Datenschützer Private Überwachungskameras stark verbreitet
  3. Play Store Weit verbreitete Apps zeigen Adware verzögert an

Fertigungstechnik: Der 14-Nanometer-Schwindel
Fertigungstechnik
Der 14-Nanometer-Schwindel
  1. Ezchip Tilera Tile-Mx100 Der 100-ARM-Netzwerkprozessor
  2. Britischer Röhrencomputer EDSAC Seltenes Bauteil in den USA gefunden
  3. Prozessor AMDs Zen soll acht Kerne in 14-nm-Technik bieten

  1. Re: was ich von Spock gelernt hab

    Soseki | 23:59

  2. Re: Nimoy hat auch ...

    dEEkAy | 23:51

  3. Re: Nix geht über eine klassiche Automatikuhr...

    cthl | 23:40

  4. Re: punkt für apple!

    Tzven | 23:38

  5. Re: IMHO: In 10 Jahren gibt es das Ding

    berritorre | 23:31


  1. 15:24

  2. 14:40

  3. 14:33

  4. 13:41

  5. 11:03

  6. 10:47

  7. 09:01

  8. 19:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel