Abo
  • Services:
Anzeige

Twittern mit dem C64

Twitter-Client setzt auf Contiki-OS auf

Ein Niederländer hat für seinen Commodore 64 (C64) einen Twitter-Client programmiert. Nostalgiker können damit nun auch mit ihrer "Brotkiste" ihre Gedanken in die Welt zwitschern.

Der niederländische Elektronik-Ingenieur und Softwareentwickler Johan Van den Brande programmiert noch hin und wieder für seinen alten C64. Sein kürzlich veröffentlichter Twitter-Client setzt auf das multitaskingfähige Open-Source-Betriebssystem Contiki auf. Online geht der C64 mit der MMC-Replay-Cartridge, die mit einer eingesteckten Erweiterung (RR-Net) eine Ethernet-Schnittstelle aufweist.

Anzeige

Passend zum C64-Spitznamen Brotkiste heißt auch der Twitter-Client Breadbox64. Er ermöglicht es, eigene Statusnachrichten zu schreiben und die der Freunde zu verfolgen. Nach dem Start der Software müssen der Twitter-Nutzername und das zugehörige Passwort eingegeben werden. Danach lädt Breadbox64 die Nachrichten der Twitter-Kontakte und frischt die Liste alle 2 Minuten auf. Am unteren Rand des Bildschirms können eigene Statusnachrichten eingegeben und mit Enter abgeschickt werden.

Breadbox64 steht kostenlos zum Download für C64-Besitzer bereit, kann aber auch auf Emulatoren zum Laufen gebracht werden. Eine kleine Anleitung dazu findet sich ebenfalls auf der Webseite des Entwicklers. Eine Anpassung an andere Contiki-Systeme soll einfach sein, C64-spezifischer Code ist nur eine kleine Grafik am oberen Bildschirmrand.


eye home zur Startseite
forced to be... 19. Jun 2009

any news coming ?

Lolmaster 16. Jun 2009

OLOLOLOLOLOL da hast du es mir jetzt aber richtig gegeben! OLOLOLOLOLOLOLOL

Dr. Furunkel 16. Jun 2009

stimmt.. danke für den Hinweis... Eingetlich peinlich.... hatte jahrelang Asm...

mrduke 16. Jun 2009

http://www.youtube.com/watch?v=8m86mm-SMGA

Des 16. Jun 2009

Ein Gutes Video zu Gates/Jobs und dem c64! http://www.youtube.com/watch?v=qHO8l-Bd1O4


Ralphs Piratenblog / 15. Jun 2009

Der Bärtige Mann / 15. Jun 2009

Gesehen, gelesen, gebookmarkt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin
  2. FRITZ & MACZIOL group, deutschlandweit
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg
  4. T-Systems International GmbH, Darmstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (täglich neue Deals)
  3. ab 219,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Re: Ist doch billiger

    Screeny | 20:22

  2. Re: "Darin fanden sie 47 Galaxien, die bisher...

    Ach | 20:22

  3. Re: "Fingerabdruck verlässt das Gerät nicht"

    Sander Cohen | 20:17

  4. Re: Teure Geräte

    Sander Cohen | 20:15

  5. Re: Und der Rest ist Zuckerwatte

    Ach | 20:03


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel