Finepix Z300: Fingerzeig statt Kameraauslöser

Finepix Z300 mit 10 Megapixeln Auflösung

Fujifim hat in Japan die Finepix Z300 vorgestellt - die erste Kamera des Herstellers, die mit einem Fingertipp auf den Touchscreen ein Foto macht. Der markierte Bereich wird automatisch scharf gestellt.

Anzeige

Die Fujifilm Finepix Z300 ist eine besonders kompakte Kamera. Hinter einem Schieberegler verbirgt sich ein 5fach-Zoom sowie ein CCD-Sensor mit 10 Megapixeln Auflösung. Die Brennweite des Objektivs gibt Fujifilm mit 36 bis 180 mm (KB) an. Die Anfangsblendenöffnungen liegen bei F3,9 und F4,7.

Der Sensor ist 1/2,33 Zoll groß und erreicht eine Lichtempfindlichkeit von ISO 100 bis 1.600. Die Bilder aus der Kamera messen 3.648 x 2.736 Pixel. Um Verwackler zu reduzieren, ist der Sensor der Kamera beweglich aufgehängt. Er gleicht das Zittern des Fotografen durch Gegenbewegungen aus.

Das Display beherrscht die gesamte Rückseite der Kamera und ist drei Zoll groß. Bis auf die Zoomwippe und einen zweiten, mechanischen Auslöser sind die Bedienelemente nur noch elektronisch vorhanden. Dadurch sind sie nicht erfühlbar und erfordern die volle Konzentration des Fotografen, der jedesmal auf den Bildschirm schauen muss, um die Kameraeinstellungen zu verändern.

Fokussiert wird mit dem Finger

Das gewünschte Motiv wird mit dem Finger markiert, um es zu fotografieren. Der Autofokus stellt automatisch auf den gedrückten Bereich scharf. Diese Technik dürfte zu zahlreichen verwackelten Motiven führen, da es kaum möglich ist, die Kamera dabei besonders ruhig zu halten. Dabei dürfte die eingebaute Antiwackellösung schnell überfordert sein. Deshalb setzt Fujifilm auch nicht vollständig auf Elektronik, sondern bietet weiterhin einen normalen Zweitauslöser an.

Fujifilm Japan hat einige Beispielfotos aus der Kamera online gestellt, allerdings nur aus dem niedrigsten ISO-Bereich.

Die Fujifim Finepix Z300 nimmt neben Standbildern auch Videos im Format 640 x 480 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde im Format AVI/MJPEG auf. Der Akku ist äußerst schwach und nimmt nur 170 Bilder pro Ladung auf. Das Kameragehäuse wiegt leer 130 Gramm und misst 92 x 56,5 x 18,5 mm.

Die Fujifim Finepix Z300 wurde bislang nur für Japan angekündigt. Einen Preis nannte Fujifilm Japan noch nicht.


ad (Golem.de) 16. Jun 2009

Fujifilm hat seine Seitenstruktur überarbeitet. Nun stimmt der Link wieder. http...

Neh, neh, neh. 16. Jun 2009

Kein Wunder dass die alle pleite gehen. Das ist keine Kamera, das ist Verarsche.

w_g 15. Jun 2009

...sorry, aber habt Ihr keine QS? "Fujifilm hat einige Beispielfotos aus der Kamera...

huaaa 15. Jun 2009

ditto. dann kommt noch dieser schon im voraus für seine nutzlosigkeit bekannter akku...

knips 15. Jun 2009

Focus per Touchscreen hab ich an einem älteren Sony-Camcorder. Ist unpräzise, wackelig...

Kommentieren




Anzeige

Anzeige

  1. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  2. Softwareentwickler (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Projektleiter (m/w) Java
    USU AG, Bonn (Home-Office möglich)
  4. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  2. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  3. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  4. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  5. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  6. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  7. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  8. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  9. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  10. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel