WLAN-SD-Karte unterstützt den Upload von Kamerarohdaten

Eye-Fi Pro mit 4 GByte Speicher

Die Eye-Fi Pro Card ist eine SD-Speicherkarte mit eingebautem WLAN-Modul. Damit können Bilder und Videos von der Speicherkarte direkt zu Fotocommunitys und anderen Onlinediensten hochgeladen werden. Die neue Profi-Version unterstützt neben dem JPEG-Format auch Kamerarohdaten und kann Ad-Hoc-Verbindungen aufbauen.

Anzeige

Die Eye-Fi Pro Card ist die erste Karte des Unternehmens, die Ad-Hoc-Verbindungen zu anderen WLAN-Empfängern aufbauen kann. Die übrigen Karten im Sortiment von Eye-Fi benötigen mindestens einen WLAN-Accesspoint. Die Direktverbindung erlaubt den Datentransfer zwischen der Kamera und einem Rechner, der in Funkreichweite steht.

Alternativ lassen sich die Daten auch über WLAN zum eigenen PC oder Mac schicken. Wenn der Rechner nicht erreichbar ist, können die Bilder auf einem Eye-Fi-Server zwischengelagert werden. Die Karten arbeiten nach WLAN 802.11b/g und unterstützen die Sicherheitsfunktionen WEP und WPA. Die Eye-Fi Pro kann ab sofort für rund 150 US-Dollar gekauft werden.

Selektiver Upload als Update

Für alle Besitzer von Eye-Fi-Karten gibt es zudem ein Update, mit dem nur ausgewählte Bilder und Videos hochgeladen werden. Dies funktioniert direkt aus jeder Kamera heraus, die Bilder vor dem versehentlichen Löschen schützen kann. In der Bedienungsanleitung sind die Schritte beschrieben, die bei jeder Kamera etwas anders sind. Geschützte Bilder werden automatisch über Eye-Fi hochgeladen. Die Funktion gelangt per Firmwareupdate auf die SD-Karten.


Richard Rundheraus 12. Jun 2009

Mal die rechtliche Seite außen vor - die Karte ist für USA/Kanada konzipiert. Gibt es...

FluffyKiller 11. Jun 2009

Schwachsinn, dazu braucht man das "Tool" nicht da man WLAN schon vorher hatte.

FluffyKiller 11. Jun 2009

"Skriptaufruf"? Von den tausenden von Computerbesitzern mit WLAN können das wie viele...

Supreme 11. Jun 2009

Weder noch. Es ist einfach nur ein mehr an Kompetenz :-P Verbindungseinstellungen ändern...

FluffyKiller 11. Jun 2009

Deiner Aussage kann man entnehmen dass Du keine Ahnung hast... oder einfach zu viel Zeit...

Kommentieren



Anzeige

  1. Professur (m/w) Energy Informatics - Fakultät für Informatik / Kommunikation / Medien
    FH OÖ Studienbetriebs GmbH, Hagenberg (Österreich)
  2. Inhouse Sharepoint Consultant (m/w)
    ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  3. Systems Engineer (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, München/Kirchheim
  4. Teilprojektleiter (m/w) Digitale Innovation
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Uncharted: The Nathan Drake Collection - [PlayStation 4]
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Vorbestell-Aktion: Metal Gear Solid V + Taschenlampe gratis
  3. Mafia III
    59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Mediapad M2 8.0

    Huaweis neues 8-Zoll-Tablet im Metallgehäuse

  2. Mad Max im Test

    Sandbox voll mit schönem Schrott

  3. 2,5-Zoll-HDD

    Seagate erhöht Speicherdichte auf 1 TByte pro Platter

  4. Retropie 3 angetestet

    Unkompliziertes Retro-Daddeln auf dem Raspberry Pi

  5. Dreadnought 2050

    Das Kampfschiff der Zukunft fährt mit Fusionsenergie

  6. Gehacktes Babyfon

    Das Kind schreit, und die Welt hört mit

  7. Panasonic Viera TX-65CW954/CZ950

    Weg vom Plasma, hin zum OLED-Panel

  8. Asus Zen All-in-One

    4K, Maxwell-Grafik, PCIe-SSD, Realsense, Skylake, Win10

  9. Owncloud

    "Warum sollte uns jemand trauen?"

  10. X Rebirth

    Egosoft arbeitet an neuem Weltraumspiel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Snowden-Dokumente: Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
Snowden-Dokumente
Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
  1. Macbooks IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
  2. Liske Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
  3. IuK-Kommission Das Protokoll des Bundestags-Hacks

Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Elite Bundle Xbox One startet ein bisschen schneller
  2. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  3. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  2. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  3. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben

  1. Re: Helium schwerer als Luft?

    ms (Golem.de) | 14:55

  2. Re: N64 Emu

    Tzven | 14:54

  3. Re: Man merkte an der Serifenschrift dass die...

    flasherle | 14:54

  4. Re: Es bleibt zu teuer

    ap (Golem.de) | 14:51

  5. Re: Jean Luc Picard?

    JürgenOfner | 14:50


  1. 14:22

  2. 14:00

  3. 12:40

  4. 12:05

  5. 12:03

  6. 11:43

  7. 11:07

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel