WLAN-SD-Karte unterstützt den Upload von Kamerarohdaten

Eye-Fi Pro mit 4 GByte Speicher

Die Eye-Fi Pro Card ist eine SD-Speicherkarte mit eingebautem WLAN-Modul. Damit können Bilder und Videos von der Speicherkarte direkt zu Fotocommunitys und anderen Onlinediensten hochgeladen werden. Die neue Profi-Version unterstützt neben dem JPEG-Format auch Kamerarohdaten und kann Ad-Hoc-Verbindungen aufbauen.

Anzeige

Die Eye-Fi Pro Card ist die erste Karte des Unternehmens, die Ad-Hoc-Verbindungen zu anderen WLAN-Empfängern aufbauen kann. Die übrigen Karten im Sortiment von Eye-Fi benötigen mindestens einen WLAN-Accesspoint. Die Direktverbindung erlaubt den Datentransfer zwischen der Kamera und einem Rechner, der in Funkreichweite steht.

Alternativ lassen sich die Daten auch über WLAN zum eigenen PC oder Mac schicken. Wenn der Rechner nicht erreichbar ist, können die Bilder auf einem Eye-Fi-Server zwischengelagert werden. Die Karten arbeiten nach WLAN 802.11b/g und unterstützen die Sicherheitsfunktionen WEP und WPA. Die Eye-Fi Pro kann ab sofort für rund 150 US-Dollar gekauft werden.

Selektiver Upload als Update

Für alle Besitzer von Eye-Fi-Karten gibt es zudem ein Update, mit dem nur ausgewählte Bilder und Videos hochgeladen werden. Dies funktioniert direkt aus jeder Kamera heraus, die Bilder vor dem versehentlichen Löschen schützen kann. In der Bedienungsanleitung sind die Schritte beschrieben, die bei jeder Kamera etwas anders sind. Geschützte Bilder werden automatisch über Eye-Fi hochgeladen. Die Funktion gelangt per Firmwareupdate auf die SD-Karten.


Richard Rundheraus 12. Jun 2009

Mal die rechtliche Seite außen vor - die Karte ist für USA/Kanada konzipiert. Gibt es...

FluffyKiller 11. Jun 2009

Schwachsinn, dazu braucht man das "Tool" nicht da man WLAN schon vorher hatte.

FluffyKiller 11. Jun 2009

"Skriptaufruf"? Von den tausenden von Computerbesitzern mit WLAN können das wie viele...

Supreme 11. Jun 2009

Weder noch. Es ist einfach nur ein mehr an Kompetenz :-P Verbindungseinstellungen ändern...

FluffyKiller 11. Jun 2009

Deiner Aussage kann man entnehmen dass Du keine Ahnung hast... oder einfach zu viel Zeit...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) Java
    CCV Deutschland GmbH, Hamburg
  2. Softwareentwickler für modellbasierte Entwicklung und Embedded Systeme (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim, Sindelfingen bei Stuttgart, Ulm/Neu-Ulm, Rüsselsheim (Home-Office möglich)
  3. IT Senior Consultant (m/w) Debitoren Management System
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Software-Entwickler (m/w)
    Sedo Treepoint GmbH, Mengerskirchen bei Limburg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Borderlands: The Handsome Collection PS4
    59,90€
  2. GRATIS: Theme Hospital
  3. Grand Theft Auto V [PC Download] mit Vorbesteller-Bonus bis 31.01.
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 24.03.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. VLC-Hauptentwickler

    "Appstores machen Kopfschmerzen"

  2. Torrent

    The Pirate Bay ist zurück - zumindest ein bisschen

  3. Freier Videocodec

    Daala muss Technik patentieren

  4. Android-Konsole

    Alibaba investiert zehn Millionen US-Dollar in Ouya

  5. Andrea Voßhoff

    Datenschutzbeauftragte jetzt gegen Vorratsdatenspeicherung

  6. Breitbandausbau

    "Wer Bauland will, fragt heute erst nach schnellem Internet"

  7. Dying Light

    Performance-Patch reduziert Sichtweite

  8. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  9. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  10. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



HDR und Dolby Vision: Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
HDR und Dolby Vision
Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
  1. DVB-T2/HEVC Nur ein Betreiber will Antennen-TV in HD aufbauen
  2. Super Hi-Vision NHK will 13-Zoll-OLED mit 8K-Auflösung zeigen
  3. CoreStation Teufels teurer HDMI-Receiver passt hinter den Fernseher

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

    •  / 
    Zum Artikel