Google bandelt mit Outlook an

Plug-In synchronisiert Outlook mit Google Apps

Google bietet unter dem sperrigen Namen "Google Apps Sync für Microsoft Outlook" ein Plug-In an, mit dem sich Microsoft Outlook an Google Apps anbinden lässt. So können Unternehmen Exchange & Co durch Googles Enterprise-Produkte ersetzen, ohne dass sich Mitarbeiter mit neuer Software anfreunden müssen.

Anzeige

Mit der Outlook-Synchronisation will Google eine Hürde aus dem Weg räumen, die dem breiten Einsatz von Google Apps in Unternehmen derzeit noch im Weg steht. Denn dank des Outlook-Plug-Ins können Unternehmen Microsofts Server-Produkte durch Googles gehosteten Dienst ersetzen, ohne dass sich die Client-Software der Mitarbeiter ändern muss. Alternativ steht natürlich auch das Web-Interface von Google Mail zu Verfügung.

Google Apps Sync für Microsoft Outlook gleicht E-Mails, Kontakte und Kalender ab. Es setzt clientseitig die MAPI-Aufrufe von Outlook in das auf GData basierende Offlineprotokoll von Google Mail um, was schneller arbeiten soll als IMAP oder andere Methoden.

Dabei werden Verfügbarkeitsabfragen und umfassende Adressenlistenfunktionen unterstützt, was die Organisation von Meetings mit Kollegen vereinfachen soll, ganz gleich, ob diese Outlook oder den Google-Kalender nutzen. Mit wenigen Klicks sollen sich bestehende Daten von Exchange oder Outlook in Google Apps kopieren lassen.

Das Plug-In Google Apps Sync für Microsoft Outlook stellt Google zahlenden Nutzern der Google-Apps-Premier- oder Education-Edition ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung.


fab 10. Jul 2009

Das mit der Kontaktsynchronisation geht unter Mac OS, sogar mit Bordnmitteln allerdings...

der kopfschüttler 10. Jun 2009

sendet dir qooqle gerne zu, deine adresse haben sie ja nun. und sie wissen ja auch wann...

LoLfriend 10. Jun 2009

Lol! Besser kann man man den Schwachsinn der hier sonst gepostet wird, gar nicht...

asdasd 10. Jun 2009

Was? Adolf bist du es?

b0w 10. Jun 2009

Damit kann man aber nicht den Exchange-Server von Google (m.google.com/sync) verwenden.

Kommentieren




Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w)
    windream GmbH, Bochum
  2. (Senior) Consultant Business Intelligence SAP BW (m/w)
    MAS Software GmbH, München
  3. Software Supporter (m/w) für den internationalen Kunden HelpDesk
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Senior Manager of ICT Services EMEA (m/w)
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Displays und Kameras

    Für die Pixelzähler

  2. Norton Security

    Symantec bestätigt Ende von Norton Antivirus

  3. Streaming

    Adam Sandler produziert vier Filme nur für Netflix

  4. Googles nächstes Smartphone

    Neue Details zum kommenden Nexus 6

  5. Freisprecheinrichtung

    Erst iOS 8.1 soll Bluetooth-Probleme im Auto lösen

  6. Toughbook CF-LX3

    Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  7. Honda Connect

    Nvidias Tegra fährt mit Android in Japan

  8. Smartphones

    Sonys Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact sind da

  9. Pavlok

    Gewollte Stromschläge vom Fitness-Wearable

  10. Apple

    iOS hat noch immer WLAN-Probleme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mittelerde Mordors Schatten: 6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
Mittelerde Mordors Schatten
6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
  1. Mordors Schatten Zerstörte Ork-Karrieren in Mittelerde

In eigener Sache: Golem.de sucht Videoredakteur/-in
In eigener Sache
Golem.de sucht Videoredakteur/-in

Rochester Cloak: Tarnkappe aus vier Linsen
Rochester Cloak
Tarnkappe aus vier Linsen
  1. Roboter Transformer aus Papier

    •  / 
    Zum Artikel