Anzeige

iPhone 3GS - schneller und mit Videokamera

HSDPA mit bis zu 7,2 MBit und schnellerer Prozessor

S steht bei Apple für Speed. Das neue iPhone 3GS soll durch einen schnelleren Prozessor Anwendungen schneller laden und Webseiten flinker anzeigen können als seine Vorgänger. Auch die Datentransfergeschwindigkeit ist mit maximal 7,2 Mbit/s schneller geworden.

Das iPhone 3GS besitzt eine neu entwickelte Kamera, die mit 3 Megapixeln eine etwas höhere Auflösung bietet als beim Vorgängermodell mit 2 Megapixeln. Zudem ist ein Autofokus sowie ein automatischer Weißabgleich und eine neu entwickelte Belichtungsmessung integriert. Der Anwender stellt scharf, indem er auf die gewünschte Stelle auf dem Handytouchscreen tippt. Die Focus-Nahgrenze wurde auf 10 cm gesenkt, wodurch auch Makros möglich werden.

Anzeige

Die Kamera nimmt nun auch Videos auf. Die dazugehörige Anwendung unterstützt lediglich VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel) bei 30 Bildern pro Sekunde. Die Videos werden samt Ton und mit automatischem Weißabgleich aufgenommen. Eine einfache Schnittfunktion sowie den Videoupload auf Youtube, MobileMe und den Versand per MMS und E-Mail beherrscht das Videoprogramm ebenfalls. Die Videofunktionen werden Entwicklern über das Application Programming Interface (API) zugänglich gemacht.

Das iPhone 3GS beherrscht Sprachwahl und kann über Textkommandos gesteuert werden. Apple demonstrierte dazu auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC 2009 die Musikwiedergabe per Sprachkommando, die auch mit der Empfehlungsfunktion Genius arbeitet. Das iPhone soll auch barriereärmer werden. Es kann die Beschriftungen sämtlicher Steuerungselemente auf Knopfdruck vorlesen und Kommandos bestätigen. Farbfehlsichtige sollen durch einen Kontrastmodus die Bildschirmdarstellung besser sehen können.

Der eingebaute elektronische Kompass zeigt nicht nur die Himmelsrichtung an, in die das iPhone gerade gehalten wird. Entwickler können seine Informationen nutzen, um Navigations- und Fotolösungen zu programmieren, die die Blickrichtung des Nutzers verwenden.

Das iPhone 3GS besitzt eine Hardwareverschlüsselung und kann seine Speicherinhalte zuverlässig löschen. In Zusammenarbeit mit der Funktion "Locate My iPhone" lässt sich das sogar aus der Ferne durchführen.

Der Akku des neuen iPhone soll trotz schnelleren Prozessors länger durchhalten. Im WLAN-Betrieb - weiterhin wird nur IEEE 802.11b/g unterstützt - erhöht sich die Akkulaufzeit auf 9 Stunden und im Videobetrieb auf 10 Stunden. Bei ausgeschaltetem Bildschirm beträgt die Spielzeit 30 Stunden.

Die Sprechzeit im GSM-Betrieb liegt nach Angaben von Apple mit einer Akkuladung bei 12 Stunden und bei 5 Stunden in UMTS-Netzen. In der 16-GByte-Version kostet das iPhone 3GS in den USA samt Mobilfunkvertrag 199 US-Dollar, mit 32 GByte 299 US-Dollar. Beide Modelle sind in Schwarz oder Weiß erhältlich. Das alte iPhone 3G wird mit 8 GByte für 99 US-Dollar weiter verkauft.

Apple will das iPhone 3GS ab 19. Juni 2009 in den USA und auch in Deutschland verkaufen. Mittlerweile hat T-Mobile die deutschen Preise genannt.


eye home zur Startseite
Ihr Wixer 27. Jun 2010

Zitat: Drück mal die Home-Taste mehrere Sekunden lang. Das schließt das Programm ganz...

Wernerhot 13. Jul 2009

ich hab schon eins

kannshalt 07. Jul 2009

was für ein bullshit wird hier denn wieder verzapft? http://www.digital-express.de...

spanther 17. Jun 2009

Ich bin ganz deiner Meinung ^^ Da muss noch einiges getan werden in den Tarifen :-)

ithilas 17. Jun 2009

aber es ist ja vorallem so: ich bin begeistert vom iphone genauso wie die netten...


mobilepulse - next mobile trends and news / 09. Jun 2009

Das neue iPhone 3Gs

browser-handy.de / 09. Jun 2009

Das neue iPhone 3GS - Alles besser und schneller

Pierre Markuse / 09. Jun 2009

iPhone 3G S kommt

Pierre Markuse / 09. Jun 2009

iPhone 3G S - Ab dem 19.06. bei T-Mobile

mobiSIM / 09. Jun 2009

Das iPhone 3G S ist endlich da

Prepaid Tarife Vergleich / 09. Jun 2009

Der iPhone Nachfolger: iPhone 3G S

Prepaid Tarife | Handy Tarife Vergleich / 08. Jun 2009

Handy-sparen.de / 08. Jun 2009

iPhone 3GS - Bilder, Videos und Informationen

Prometeo / 08. Jun 2009

iPhone OS 3.0 und iPhone 3Gs



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen, Stuttgart
  2. HORNBACH Baumarkt AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. CLARIANT SE, Sulzbach/Taunus bei Frankfurt am Main
  4. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen oder Großraum Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 169,99€
  2. 2,49€
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  2. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  3. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  4. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  5. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  6. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  7. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  8. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  9. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  10. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

Trials of the Blood Dragon im Test: Motorräder im B-Movie-Rausch
Trials of the Blood Dragon im Test
Motorräder im B-Movie-Rausch
  1. Anki Cozmo Kleiner Roboter als eigensinniger Spielkamerad
  2. Crowdfunding Echtwelt-Survival-Spiel Reroll gescheitert
  3. Anki Overdrive Mit dem Truck auf der Rennbahn

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Probleme mit Win10

    Opferwurst | 21:41

  2. Totgeburt

    pointX | 21:40

  3. Re: Das Risiko ist sehr gering

    Moe479 | 21:35

  4. Re: Amazon ist sehr Kulant!

    kommentar4711 | 21:35

  5. Re: Was für ein Sauladen...

    kommentar4711 | 21:32


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel