Abo
  • Services:
Anzeige

Innenminister fordern Gewaltspielverbot

Die Folgen von Winnenden

Deutschland soll sicherer werden - die Innenminister der Bundesländer wollen das auch durch ein Herstellungs- und Verbreitungsverbot von sogenannten Killerspielen erreichen. Diese Forderung müsste so schnell wie möglich umgesetzt werden, so ihre Forderung.

Die Innenminister und -senatoren tagten am 4. und 5. Juni 2009 im Rahmen der deutschen Innenministerkonferenz (IMK). Zu den zentralen Themen zählten neben den Konsequenzen aus dem Amoklauf von Winnenden die zunehmende Gewalt, insbesondere bei Demonstrationen und im Zusammenhang mit Fußballspielen, sowie Aggression gegen Polizisten. Alkoholtestkäufe durch Jugendliche wurden ebenfalls diskutiert.

Anzeige

In ihrem Beschluss zur Innenministerkonferenz 2009 fordern die Politiker vor allem ein möglichst schnelles Herstellungs- und Verbreitungsverbot für Spiele, bei denen ein wesentlicher Bestandteil der Spielhandlung die virtuelle Ausübung von wirklichkeitsnah dargestellten Tötungshandlungen oder anderen grausamen oder sonst unmenschlichen Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen ist.

Der Ruf nach einem Verbot folgt auf den Amoklauf in Winnenden, bei dem ein Schüler am 11. März 2009 Mitschüler, Lehrer, Passanten und schließlich sich selbst mit der Waffe seines Vaters erschoss. Viele weitere wurden zum Teil schwer verletzt, darunter auch Polizisten. Laut Ermittlungen der Polizei und Staatsanwaltschaft war der Täter vom April 2008 bis September 2008 mehrmals in einer psychiatrischen und neurologischen Klinik vorstellig - entgegen des öffentlichen Dementis des Anwalts der Eltern.

Da der Schüler auch gewalthaltige Spiele konsumiert haben soll, wurde nach der Tat auch schnell - unter Protest der Spielebranche - der Ruf nach einem Verbot von sogenannten Killerspielen laut. Bei einem solchen Verbot will es die Innenministerkonferenz aber nicht belassen, auch die Steigerung der Medienkompetenz, die Begrenzung der Verfügbarkeit von Schusswaffen, die frühere Einrichtung einer europaweit geplanten nationalen Waffenkartei und die bessere Ausrüstung für polizeiliche Interventionskräfte für derartige Gewaltvorfälle wird gefordert. Beweiskräftige Internet- und DV-Ermittlungen sollen schneller durchgeführt werden.

Sensibilisierung der Umwelt

Zudem sollen erziehungsbeteiligte Personen sowie Gleichaltrigengruppen für problembehaftete Menschen sensibilisiert werden, damit die Präventionsmaßnahmen konsequenter umgesetzt werden. Gefordert wird auch, dass Trittbrettfahrer stärker in Regress genommen werden.

Zudem müsste die Berichterstattung in den Medien verantwortungsvoller werden und sich weniger um die Täter drehen, damit Nachahmungseffekte reduziert werden. Aus diesem Grunde wird bei Selbsttötungen in der Regel auf eine Berichterstattung verzichtet.

Die Bundesinnenministerkonferenz fand unter Vorsitz von Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) statt. Er resümierte: "Trotz der Tatsache, dass der Bundestagswahlkampf bevorsteht, haben wir in konstruktiver Atmosphäre beraten und sind uns in den meisten Tagesordnungspunkten einig geworden". In einigen Punkten gab es demnach Uneinigkeit. Der Ruf nach dem Verbot von Spielen ist bisher eher seitens CDU/CSU zu hören gewesen, weniger häufig aus Reihen der SPD - und CDU/CSU sind in der Innenministerkonferenz derzeit in der Mehrheit.


eye home zur Startseite
Coin 10. Jul 2009

Darum haben sich ja auch keine Hemmungen etwas zu verbieten, von dem sie keine Ahnung haben.

Der Nordstern 09. Jun 2009

Sondern nur um's Gewinnen und Verlieren? Also nicht die grosse Gewissensfrage, sondern...

durchschnittszo... 09. Jun 2009

Klar ist es aktionismus, aber auch frei nach dem Motto was man nicht kennt und nicht...

spanther 08. Jun 2009

Das liegt daran, das eben nunmal viele Menschen recht beschränkt sind, in ihrer...

spanther 08. Jun 2009

Tja... Am 11 September wurde auch so einiges verschleiert und die Schuld später den...


darktiger.org / 27. Jan 2010

USK-Bilanz tot geschossen

Ralphs Piratenblog / 07. Jun 2009

datenhafen / 06. Jun 2009

Auf ein sichereres Deutschland!

Die Welt, wie ich sie sehe / 05. Jun 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Hannover
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main, München
  4. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,99€
  2. 299,99€
  3. 48,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

Analog in Rio: Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
Analog in Rio
Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
  1. Technik bei Rio 2016 Per Stromschlag zu Gold
  2. Rio 2016 Twitter soll Nutzerkonto wegen IOC-Beschwerde gelöscht haben
  3. Rio 2016 Keine Gifs und Vines von den Olympischen Spielen

­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  2. Festplatten mit Flash-Cache Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

  1. Re: die ethischen Werte in USA ?

    Pete Sabacker | 05:37

  2. Re: Wichtigen Punkt vergessen!

    grslbr | 04:59

  3. Re: Ich lass das mal hier. Vielleicht objektiver.

    Crossfire579 | 04:09

  4. Re: Reichweite Autobahn

    Vanger | 04:04

  5. Re: Langzeiterfahrung Tesla

    WonderGoal | 03:58


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel