Abo
  • Services:
Anzeige

ArmA 2 - Beta-Patch soll das Gröbste ausbügeln

Bohemia Interactive mutet Spielern wieder einiges zu

Auch der zweite Teil des Taktik-Shooters Armed Assault ist fehlerhaft in den Handel gekommen. Ein unfertiger Patch vom Entwicklerstudio Bohemia Interactive soll nun die gröbsten Fehler von ArmA 2 beseitigen und es spielbar machen.

Bereits bei Armed Assault hat Bohemia Interactive den Spielern einiges zugemutet. Bei Armed Assault 2 sieht es nicht besser aus. Das frisch in den Handel gekommene Spiel hat eine ganze Reihe von teils gravierenden Fehlern. Linderung soll ein erster Patch verschaffen, der selbst noch im Betastadium steckt.

Anzeige
 

Die Liste der Verbesserungen, die der Beta-Patch 1.01 für ArmA 2 enthält, ist lang. Der Beta-Patch soll eine ganze Reihe von Problemen mit der künstlichen Intelligenz (KI) ebenso beseitigen wie einige Darstellungsfehler. An einigen Stellen soll die Spielgrafik nun schneller und hübscher aussehen - beispielsweise durch ein überarbeitetes Rendering von Wasseroberflächen. Außerdem wurden einige 3D-Modelle und Animationen überarbeitet.

Beim Ton gibt es nun Effekte wie Ohrenklingeln bei Explosionen in der unmittelbaren Nähe der Spielfigur und an einigen Stellen der Hauptkampagne wurde fehlende Musik nachgereicht. Dazu kommen laut Entwicklerteam weitere Verbesserungen für die Kampagne, Kommunikation und Bedienoberfläche. Im kooperativen Spielmodus können nun bis zu 4 Spieler gemeinsam agieren.

Zusätzlich zu den Fehlern im Spiel und einem ebenfalls unfertigen Patch liefert Bohemia einen weiteren Grund zum Ärger: Nach dem Einspielen des Beta-Patch 1.01 sollte auf das Laden von Speicherständen verzichtet werden, die mit der ungepatchten Spielversion 1.00 erstellt wurden. Dazu heißt es nur: "Verwenden Sie die Funktion 'Neustart', um die Missionen erneut zu spielen."

Daran wird wohl auch die finale Version des Patches nichts ändern, die für die erste Juni-Woche angekündigt wurde und dann wie der Beta-Patch 1.01 (69 MByte) über die offizielle ArmA-2-Website zum Download bereitstehen soll.


eye home zur Startseite
kenu 11. Jun 2009

brauchst garnicht zu installieren bringt nicks die haben wieder ein schrott rausgebracht...

Wulleman 03. Jun 2009

Hör doch mal mit dem "Pre"-Release Nonsens auf.....auf der Packung des Spiel steht...

spanther 02. Jun 2009

Nein hehe ^^ Steam ist ja mehr ein Client für sich, welcher das DRM in sich selbst...

spanther 02. Jun 2009

Und ich dachte immer auf den Vista Kern selbst hätte sowieso niemand einfach so direkt...

Unglaublich 02. Jun 2009

Ich habe einen echt sachlichen und fairen Beitrag in deren Forum geschrieben indem ich...


datenhafen / 01. Jun 2009

Selbst schuld



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. ITC-Engineering GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  4. Apracor GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 699,00€
  2. 24,96€

Folgen Sie uns
       


  1. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  2. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  3. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  4. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  5. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  6. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  7. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung

  8. Smartphones

    Apple will Diebe mit iPhone-Technik überführen

  9. 3D-Flash

    Intel veröffentlicht gleich sechs neue SSD-Reihen

  10. Galaxy Tab S

    Samsung verteilt Update auf Android 6.0



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: Perfekt auf den Punkt gebracht

    der_wahre_hannes | 13:56

  2. Re: warum nicht gleich Akku leihen ?

    Ibob | 13:56

  3. Re: Weitere Alternative: BBM

    ibsi | 13:56

  4. Re: Q.E.D.

    SkynetworX | 13:56

  5. Re: Verstehe ich nicht

    Avarion | 13:55


  1. 12:57

  2. 12:30

  3. 12:01

  4. 11:57

  5. 10:40

  6. 10:20

  7. 09:55

  8. 09:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel