Winziger WLAN-USB-Stick für 802.11n

Hercules HWUm-300 ragt kaum aus dem USB-Anschluss heraus

Hercules hat mit dem HWUm-300 einen WLAN-Stick für den USB-Anschluss vorgestellt, der nur 35 x 15 x 5 mm groß ist. Er steht nach Herstellerangaben nur ungefähr 22 mm aus dem Notebook hervor und unterstützt WLAN nach IEEE 802.11n.

Anzeige

Bei großen USB-Sticks besteht immer die Gefahr, dass durch die Hebelwirkung mechanische Schäden an den USB-Anschlüssen bestehen. Besonders im mobilen Betrieb ist ein leichter Stoß nicht auszuschließen. Je kürzer der USB-Stick ist, desto ungefährlicher ist die Konstruktion. Durch das kompakte Design sind zudem benachbarte USB-Anschlüsse frei zugänglich und werden nicht durch das Gehäuse verdeckt.

Im Hercules HWUm-300 sind zwei Antennen eingebaut. Nach Herstellerangaben können Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s erzielt werden. Der USB-Stick besitzt einen Knopf zum Aktivieren der WPS-Funktion (WiFi Protected Setup). Wird er zusammen mit der Taste am WLAN-Router gedrückt, können beide Geräte ohne zusätzliche Konfiguration eine sichere Verbindung aufbauen. Der HWUm-300 unterstützt die Standards WPA und WPA2.

Der WLAN-USB-Stick von Hercules soll ab Ende Juni 2009 zu einem Preis von rund 30 Euro auf den Markt kommen.


GK 01. Jun 2009

Der Stick kann unmöglich mit 300 MBit/s arbeiten, da selbst wenn tatsächlich zwei...

XP User 29. Mai 2009

Vollpfosten, wie kann man nur so nen Mist von sich geben.

Himmerlarschund... 29. Mai 2009

So ein Blödsinn.

MacUser 29. Mai 2009

LOL??? Selbst die ganz alten iBooks (anno 1999!!!!!) konnte man mit ner AirPort-Karte...

ichbinsmalwieder 29. Mai 2009

*LOL* Nicht schreiben können macht auch nichts.

Kommentieren


Penzweb.de / 01. Jun 2009

Winziger WLAN-Adapter mit N-Standrad



Anzeige

  1. Senior Software Engineer (m/w) Healthcare MR
    Siemens AG, Erlangen
  2. SAP SD / CRM Inhouse Berater (m/w)
    Thalia Holding GmbH, Hagen
  3. Professional Services Consultant (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, Hamburg
  4. Mobile Developer (m/w) für iOS / Android / Windows Phone
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  2. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  3. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  4. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  5. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  6. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  7. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  8. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  9. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  10. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Streaming-Box im Kurztest: Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
Streaming-Box im Kurztest
Fire TV läuft jetzt mit deutschen Amazon-Konten
  1. Buchpreisbindung Buchhandel erzwingt höheren Preis bei Amazon
  2. Amazon-Tablet Neues Fire HD mit 6 Zoll für 100 Euro
  3. Online-Handel Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

Imsi-Catcher: Catch me if you can
Imsi-Catcher
Catch me if you can
  1. Spy Files 4 Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  2. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  3. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit

Test Hyrule Warriors: Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
Test Hyrule Warriors
Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
  1. Mario Kart 8 Rennen mit Link und Prinzessin Peach
  2. Nintendo Streit um Smartphone-Spiele und das Internet

    •  / 
    Zum Artikel