KOffice 2.0 veröffentlicht

Office-Programm richtet sich an Entwickler

Die freie Office-Suite KOffice ist in der Version 2.0 erschienen. Das Programm soll deutlich flexibler sein als der Vorgänger, hat jedoch noch nicht alle Funktionen der Vorgängerversion. Ähnlich wie bei KDE 4 richtet sich diese erste Version an Entwickler und interessierte Tester.

Anzeige

KOffice wurde neu geschrieben, um deutlich flexibler zu werden, als es KOffice 1.x war. Dabei soll vor allem die Integration der einzelnen Komponenten verbessert worden sein. Die Software verwendet sogenannte Flakes. Das sind "Formen", die in den einzelnen Anwendungen zur Verfügung stehen und Inhalte wie Texte enthalten. Mehrere Formen lassen sich kombinieren und der Nutzer kann die einzelnen Formen drehen. Jede Form soll sich in jeder KOffice-Anwendung nutzen lassen.

Darüber hinaus haben die Entwickler die Oberfläche überarbeitet. Sie soll auf modernen Breitbildschirmen besser aussehen und wurde einheitlich gehalten. Dabei gibt es eine zentrale Arbeitsfläche sowie eine Seitenleiste, in der sich Werkzeuge ablegen lassen. Als Dateiformat nutzt KOffice den ISO-Standard OpenDocument.

KOffice 2.0 umfasst die Einzelapplikationen KWord (Textverarbeitung), KPresenter (Präsentationsprogramm), KSpread (Tabellenkalkulation), Karbon (Vektorzeichenprogramm), Krita (Zeichenprogramm) und KPlato (Projektmanagement). Diese Programme sind nicht mehr nur auf Linux beschränkt, sondern laufen auch unter Windows und MacOS X. Eine Solaris-Version soll folgen.

Die Programme enthalten allerdings noch nicht alle Funktionen aus KOffice 1. Ebenso wie bei der Veröffentlichung des Linux-Desktops KDE 4.0 sehen die Entwickler KOffice 2.0 als Startschuss. Die Version richtet sich damit an andere Entwickler und Tester, die schon einen Blick auf den aktuellen Stand der Office-Suite werfen wollen. Weitere Funktionen sowie die Programme Kexi (Datenbank-Frontend) und Kivio (Flussdiagramme in Konkurrenz zu Microsoft Viso) sollen mit KOffice 2.1 und 2.2 aufgenommen werden. Dann soll sich KOffice 2 auch für Endanwender eignen. Die Entwickler raten auch Linux-Distributoren davon ab, KOffice 2.0 bereits aufzunehmen.

Wer dennoch bereits einen Blick auf KOffice 2.0 werfen möchte, findet die Software unter koffice.org.


taudorinon 16. Sep 2009

Das lag am Freeze von Lenny, da wurden neue Versionen nicht mehr in Testing verschoben...

samy 29. Mai 2009

da bekommst du Koffice 2.0 auch gleich mit ;-)

Der Kaiser! 29. Mai 2009

Gentoo ist was für Leute die ihr System bis in die letzte Ecke tunen wollen und die mit...

nobosy - xyz 29. Mai 2009

also ich kann dir gentoo empfehlen ist mit abstand die leichteste distribution, denn man...

Frickeln ade 29. Mai 2009

was fuer ein schwachsinn! die installation meines aktuellen notebooks mit kubuntu 9.04...

Kommentieren




Anzeige

  1. Enterprise Architekt IT (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. Planungsingenieurin / Planungsingenieur
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. Systemarchitekt CarSharing Fahrzeugbackend und -prozesse (m/w)
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. System Engineer - Cloud Computing (m/w) - Schwerpunkt LAMP-Stack
    Syzygy Deutschland GmbH, Bad Homburg bei Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Translate Community

    Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern

  2. TWRP

    Custom Recovery für Android Wear vorgestellt

  3. Daimler

    Mit eigener Hacker-Gruppe gegen Sicherheitslücken

  4. Android Wear

    Tesla Model S mit der Smartwatch bedienen

  5. iFixit

    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

  6. Entwicklerstudio

    Crytek räumt finanzielle Probleme ein

  7. M-net

    Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

  8. Bioelektronik

    Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  9. Deanonymisierung

    Russland bietet 83.000 Euro für Enttarnung von Tor-Nutzern

  10. MyGlass

    Google-Glass-App offiziell in Deutschland verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO: Share Economy regulieren, nicht verbieten
IMHO
Share Economy regulieren, nicht verbieten
  1. NSA-Affäre Macht euch wichtig!
  2. IMHO Und wir sind selber schuld!
  3. Head Mounted Display Valve zeigt neue Version seiner VR-Brille

Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
Privacy
Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
  1. Passenger Name Record Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll
  2. Android Zurücksetzen löscht Daten nur unvollständig
  3. Privatsphäre Bundesminister verlangt Datenschutz beim vernetzten Auto

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

    •  / 
    Zum Artikel