LTE - erste kommerzielle Sendeanlage in Stockholm

Ericsson und TeliaSonera wollen kommerzielles Netz 2010 in Betrieb nehmen

Ericsson und TeliaSonera haben in Stockholm die erste kommerzielle Sendeanlage auf Basis der Mobilfunktechnik LTE (Long Term Evolution) in Betrieb genommen.

Anzeige

Die Sendeanlage wird künftig Teil eines kommerziellen LTE-Netzes sein, das Nutzern ab 2010 zur Verfügung stehen soll. Konkrete Angaben zur unterstützten Datentransfergeschwindigkeit machte Ericsson nicht, sondern gab nur an, diese solle höher sein als mit heutigen Netzen möglich. Demonstrieren konnte Ericsson LTE bereits mit bis zu 160 MBit/s.

Ericsson will mit der Inbetriebnahme der ersten Sendeanlage zeigen, dass LTE keine Zukunftsmusik mehr ist. Die Technik kann mit den neuen, für Mobilfunk zur Verfügung stehenden Frequenzen aber auch auf zusätzlichen Frequenzbändern genutzt werden.


so ist das 27. Mai 2009

Alcatel-Lucent, Ericsson, NEC, NextWave Wireless, Nokia, Nokia Siemens Networks und Sony...

Peter Frosta 27. Mai 2009

k.T.

PLusPOl 27. Mai 2009

Hä? Beide schon halbtot?

der minister 26. Mai 2009

zum Glück! Ich könnte ohne gar nicht mehr leben.

der minister 26. Mai 2009

Der Unterschied ist so ziemlich der gleiche wie zwischen Heino und Sepultura.

Kommentieren




Anzeige

  1. Qualitätsmanager Dokumentation (m/w)
    B. Braun Avitum AG, Melsungen
  2. Systemingenieur (m/w)
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  3. IT Consultant (m/w) IT-Architektur
    arvato distribution GmbH, Großraum Hannover oder Ostwestfalen
  4. Softwareentwickler (m/w) TYPO3 / PHP
    RENOLIT SE, Worms, Raum Mannheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Angleichung

    Welche Onlineshops keine Gratis-Retouren mehr erlauben

  2. MIT Media Lab

    Bildschirm gleicht Sehfehler aus

  3. Leere Symbolik

    Greenwald lehnt aus Protest Aussage im NSA-Ausschuss ab

  4. Technisches Komitee

    Debian beharrt auf mehreren Init-Systemen

  5. Stellar

    Kostenlose Kryptowährung soll Kunden locken

  6. Brigadier

    Kyoceras Saphirglas-Smartphone kostet 400 US-Dollar

  7. ZeroVM

    Virtuelle Maschine für die Cloud

  8. CDN

    Apple aktiviert offenbar sein Content Delivery Network

  9. Test Sacred 3

    Schnetzeln im Team

  10. Microsoft

    Enhanced Mitigation Experience Toolkit 5.0 freigegeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Recht auf Vergessen Bundesverfassungsrichter kritisiert EuGH-Urteil
  2. Shamu Hinweise auf neues Nexus-Smartphone verdichten sich
  3. Translate Community Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern

Nokia Lumia 930 im Test: Das Beste zum Schluss
Nokia Lumia 930 im Test
Das Beste zum Schluss
  1. Lumia 930 Nokias Windows-Phone-Referenz ab kommender Woche erhältlich
  2. Nokia Lumia 930 Windows-Phone-Referenzklasse kommt im Juli
  3. Smartphone Das schnellere 64-Bit-Déjà-vu

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Beta von Destiny für alle Spieler
  2. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  3. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur

    •  / 
    Zum Artikel