Anzeige

Wikipedia stellt Inhalte unter neue Lizenz

Wikipedia-Inhalte stehen ab Mitte Juni 2009 auch unter der CC-BY-SA-Lizenz

Die Inhalte aus der Wikipedia und ihren Schwesterprojekten bekommen eine neue Lizenz. Ab Mitte Juni 2009 werden sie zusätzlich unter einer Creative Commons Lizenz, der CC-BY-SA, stehen. Die neue Lizenz vereinfacht die Nutzung der Inhalte aus der Wikipedia in anderen Projekten.

Anzeige

Die Inhalte der Onlineenzyklopädie Wikipedia werden künftig nicht mehr nur unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation (Gnu Free Documentation License, GFDL) stehen, sondern auch unter der Creative-Commons-Attribution-ShareAlike-Lizenz 3.0 (CC-BY-SA). Die neue Lizenz soll es vereinfachen, Inhalte aus der Wikipedia und verwandten Projekten weiterzuverbreiten. Die neue Lizenz tritt am 15. Juni in Kraft.

Die CC-BY-SA-Lizenz erlaubt es, Inhalte unter Nennung des Autors "zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen". Außerdem dürfen die Inhalte bearbeitet und weiter verbreitet werden. Die bearbeiteten Inhalte müssen unter der gleichen Lizenz wie zuvor stehen.

Zwischen dem 12. April und dem 3. Mai 2009 konnten die Wikipedianer über die neue Lizenz abstimmen. Sie entscheiden sich mehrheitlich für einen Wechsel. Ihre Entscheidung musste vom Vorstand der Wikimedia Foundation gebilligt werden, der das Votum der Community einstimmig bestätigte.

Mit deutlicher Mehrheit hatten die Wikipedianer für den Wechsel gestimmt: 75,8 Prozent sprachen sich dafür aus, die Inhalte künftig unter die CC-Lizenz zu stellen. Nur 10,5 Prozent waren dagegen. 13,7 Prozent gaben an, sie hätten keine Meinung. Bei der Wahl wurden mehr als 17.000 Stimmen über 193 Wikimedia-Projekte abgegeben. Einige Projekte waren nur mit einer einzigen Stimme vertreten. Der Löwenanteil der Stimmen entfiel auf die verschiedenen Wikipedien, die meisten auf die englischsprachige Wikipedia (43,1 Prozent), gefolgt von der deutschen (17,8 Prozent), der französischen (5,5 Prozent) und der russischen (4,5 Prozent).

Die Wikimedia Foundation will Anfang Juni 2009 Juni einen Entwurf für die neuen Nutzungsbedingungen zur Diskussion vorlegen. Ab dem 15. Juni sollen die Urheberrechtsbestimmungen zunächst auf den englischsprachigen Projektseiten geändert werden. Für die nicht-englischsprachigen sollen Übersetzungen angefertigt werden.


eye home zur Startseite
-.- 26. Mai 2009

Da hast du natürlich recht; ohne Bedingungen ist diese Abgabe natürlich nicht. Der Punkt...

GodsBoss 24. Mai 2009

Ähm, genau das passiert doch? Die bei der Wikipedia verwendete Lizenz ist derzeit...

Fruximuxi 24. Mai 2009

Das stimmt nicht. Mit der GFDL gewährt man der Allgemeinheit nur bestimmte Rechte unter...

Frauen Fussballen 23. Mai 2009

Es gab da mal diesen "Urban Myth" dass wenn man ein Bild pro Sekunde ab und an unter...

Burger Dynastie 23. Mai 2009

Irgendwann muss da auch mal Schluss sein.

Kommentieren



Anzeige

  1. Solution Architect/Lösungsarchit- ekt (m/w)
    BCT Technology AG, Willstätt
  2. Entwicklungsingenieur/in Prüfsoftware im Bereich Fahrerassistenzsysteme
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Infrastrukturen und Rechnerarchitekturen
    Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI, Sankt Augustin
  4. Datenbankspezialist (m/w)
    SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. JETZT VERFÜGBAR: Overwatch - Origins Edition - [PC]
    59,00€
  2. VORBESTELLBAR: Gran Turismo Sport - Steel Book Edition - [PlayStation 4]
    79,99€
  3. VORBESTELLBAR: Gran Turismo Sport [PlayStation 4]
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei verklagt Samsung wegen LTE-Patenten

  2. Oracle vs. Google

    Wie man Geschworene am besten verwirrt

  3. Dell P4317Q

    43-Zoll-Display mit 4K für extreme Multitasker

  4. Logos

    Google Maps bekommt Werbung im Kartenmaterial

  5. Fahrdienstvermittler

    VW plant für die Zukunft, in der Autobesitz uncool ist

  6. Services

    HP Enterprise gründet weiteren Konzernteil aus

  7. Toshiba OCZ RD400

    Schnelle Consumer-M.2-SSD mit Extender-Karte

  8. Hyperloop

    HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen

  9. Smartwatches

    Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

  10. Kickstarter

    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Smart Home Homekit soll in iOS 10 zentrale App bekommen
  2. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  3. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen

Zerotouch im Hands on: Logitechs Smartphone-Halterung fürs Auto fehlt etwas
Zerotouch im Hands on
Logitechs Smartphone-Halterung fürs Auto fehlt etwas
  1. Logi Base Logitechs iPad-Pro-Dock lädt über den Smart Connector
  2. Logitech G900 im Test Die erste Maus mit Wireless-Kabel

Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test: Ubuntu versaut noch jedes Tablet
Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test
Ubuntu versaut noch jedes Tablet
  1. Snap Ubuntus neues Paketformat ist unter X11 unsicher
  2. Xenial Xerus Ubuntu will weiter mit Alleingängen punkten
  3. Xenial Xerus Ubuntu 16.04 verzichtet auf proprietären AMD-Treiber

  1. Re: Preisfrage

    GrandmasterA | 11:07

  2. Re: Ist das nicht Schwachsinn? Weil...

    Destroyer2442 | 11:06

  3. Akkulaufzeit 1 Woche reißt es doch ggü. schöneren...

    GrandmasterA | 11:05

  4. 2,5 mal so steif wie Aluminium...

    kernkraftzwerg | 11:05

  5. Re: ein opensource windows ...

    MFGSparka | 11:04


  1. 10:58

  2. 09:00

  3. 07:52

  4. 07:39

  5. 07:33

  6. 07:21

  7. 07:14

  8. 19:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel