XO-1.5 Laptop mit Fedora und Gnome

Sugar bleibt aber der Standarddesktop

Das OLPC-Team wird die Software für den kommenden XO-1.5 Laptop auf Fedora 11 aufsetzen. Das vor allem für arme Länder gedachte Bildungsnotebook wird zwar weiterhin mit der eigenen Bedienoberfläche Sugar aufwarten, ältere Schüler können aber auch auf eine Standard-Gnome-Installation wechseln.

Anzeige

Linux-Entwickler Chris Ball kündigte für das OLPC-Technikteam an, dass er sich über den Plan freue. Er sorgt einerseits dafür, dass die neue Sugar-Version 0.84 auf den XO-1.5 findet, andererseits auch erstmals ein aktuelles Fedora inklusive Gnome mit dabei ist.

Damit das größere Softwarepaket in die neuen Geräte passt, verfügen sie über 1 GByte RAM und 4 GByte Flash-Speicher als Festplattenersatz. Zum Vergleich: Im aktuellen Modell XO-1 stecken nur 256 MByte RAM und 1 GByte Flash-Speicher. An den restlichen Spezifikationen und dem Gehäusedesign scheint sich nichts oder nur wenig zu ändern.

Zwar geht das OLPC-Techteam laut Ball davon aus, dass für den XO-1.5 ein eigener Kernel und ein eigenes Startsystem (initrd) benötigt werden. Die anderen benötigten Basispakete biete Fedora jedoch bereits, Sugar eingeschlossen.

Ein Fedora 11 mit Sugar und Gnome wurde Ball zufolge bereits für den XO-1 umgesetzt - auf Basis von normalen Fedora-Packages. Diese Build soll verbessert und die Basis für die XO-1.5-Build werden - wobei sich das Team mehr darauf konzentrieren will, die Software für den XO-1.5 zu optimieren.

Ball ruft interessierte Linux-Entwickler zur Mithilfe auf - Anlaufpunkte seien die Fedora-OLPC-Projektmailingliste und der IRC-Channel #fedora-olpc. Aktuelle F11-Images für den XO-1 stehen bereits zum Download zur Verfügung, in Kürze sollen auch welche für den XO-1.5 folgen.

Die Produktion der ersten XO-1.5-Beta-Geräte soll in den nächsten paar Monaten starten. Sobald die Hardware läuft, soll sie den Beteiligten im Rahmen des Contributors Program zur Verfügung gestellt werden.

Der XO-1 Laptop kann über den Onlinehändler Amazon.com bedürftigen Kindern gespendet werden. Für Endkunden scheint es derzeit keine Möglichkeit zu geben, die Geräte zu bestellen.


Ike A. 20. Mai 2009

Lernst du ihn? Oder leerst Du schon?

addydaddy 19. Mai 2009

Ein Bauer, der nicht weiss wie man Nahrung anbaut? Das Sprichwort lautet anders: "Gibt Du...

addydaddy 19. Mai 2009

dann kauf halt 4 :P

kikimi 19. Mai 2009

Ja. Nö, da bleibe ich lieber bei meinem Thinkpad 600e.

kikimi 19. Mai 2009

Jepp, allerdings verstehe ich das nicht als "kommerzielle" Version. Und wenn ich zwei...

Kommentieren



Anzeige

  1. Inbetriebnehmer / Programmierer (m/w)
    Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach
  2. Projekt Manager (IT Projekte) (m/w)
    redcoon GmbH, München
  3. Leiter (m/w) IT-Ressort Benutzerservice
    IG Metall Vorstand, Frankfurt am Main
  4. Softwareentwickler C# / .Net (m/w)
    Müller-BBM AST GmbH, Planegg/München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Little Big Planet 3 - Extras Edition (PS4)
    49,97€
  2. Batman: Arkham Knight Collector's Edition
    109,00€
  3. Watch Dogs - Deluxe Digital Edition [PC Download]
    22,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verzögerte Android-Entwicklung

    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

  2. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  3. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  4. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  5. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  6. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  7. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  8. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  9. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  10. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Grafiktreiber im Test: AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
Grafiktreiber im Test
AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
  1. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  2. Geforce GTX 980 Matrix Asus' Overclocker-Grafikkarte schmilzt Eis
  3. Dual-GPU-Grafikkarte AMDs Radeon R9 295 X2 nur kurzfristig billiger

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

    •  / 
    Zum Artikel