XO-1.5 Laptop mit Fedora und Gnome

Sugar bleibt aber der Standarddesktop

Das OLPC-Team wird die Software für den kommenden XO-1.5 Laptop auf Fedora 11 aufsetzen. Das vor allem für arme Länder gedachte Bildungsnotebook wird zwar weiterhin mit der eigenen Bedienoberfläche Sugar aufwarten, ältere Schüler können aber auch auf eine Standard-Gnome-Installation wechseln.

Anzeige

Linux-Entwickler Chris Ball kündigte für das OLPC-Technikteam an, dass er sich über den Plan freue. Er sorgt einerseits dafür, dass die neue Sugar-Version 0.84 auf den XO-1.5 findet, andererseits auch erstmals ein aktuelles Fedora inklusive Gnome mit dabei ist.

Damit das größere Softwarepaket in die neuen Geräte passt, verfügen sie über 1 GByte RAM und 4 GByte Flash-Speicher als Festplattenersatz. Zum Vergleich: Im aktuellen Modell XO-1 stecken nur 256 MByte RAM und 1 GByte Flash-Speicher. An den restlichen Spezifikationen und dem Gehäusedesign scheint sich nichts oder nur wenig zu ändern.

Zwar geht das OLPC-Techteam laut Ball davon aus, dass für den XO-1.5 ein eigener Kernel und ein eigenes Startsystem (initrd) benötigt werden. Die anderen benötigten Basispakete biete Fedora jedoch bereits, Sugar eingeschlossen.

Ein Fedora 11 mit Sugar und Gnome wurde Ball zufolge bereits für den XO-1 umgesetzt - auf Basis von normalen Fedora-Packages. Diese Build soll verbessert und die Basis für die XO-1.5-Build werden - wobei sich das Team mehr darauf konzentrieren will, die Software für den XO-1.5 zu optimieren.

Ball ruft interessierte Linux-Entwickler zur Mithilfe auf - Anlaufpunkte seien die Fedora-OLPC-Projektmailingliste und der IRC-Channel #fedora-olpc. Aktuelle F11-Images für den XO-1 stehen bereits zum Download zur Verfügung, in Kürze sollen auch welche für den XO-1.5 folgen.

Die Produktion der ersten XO-1.5-Beta-Geräte soll in den nächsten paar Monaten starten. Sobald die Hardware läuft, soll sie den Beteiligten im Rahmen des Contributors Program zur Verfügung gestellt werden.

Der XO-1 Laptop kann über den Onlinehändler Amazon.com bedürftigen Kindern gespendet werden. Für Endkunden scheint es derzeit keine Möglichkeit zu geben, die Geräte zu bestellen.


Ike A. 20. Mai 2009

Lernst du ihn? Oder leerst Du schon?

addydaddy 19. Mai 2009

Ein Bauer, der nicht weiss wie man Nahrung anbaut? Das Sprichwort lautet anders: "Gibt Du...

addydaddy 19. Mai 2009

dann kauf halt 4 :P

kikimi 19. Mai 2009

Ja. Nö, da bleibe ich lieber bei meinem Thinkpad 600e.

kikimi 19. Mai 2009

Jepp, allerdings verstehe ich das nicht als "kommerzielle" Version. Und wenn ich zwei...

Kommentieren



Anzeige

  1. Head of Information Services (m/w)
    DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH, Tübingen
  2. Wirtschaftsinformatiker / Informatiker (m/w)
    Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  3. Web Analyst (m/w)
    über menovia GmbH, Großraum Düsseldorf
  4. Fixed Line Engineer (m/w)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Aktion: The Witcher 3: Wild Hunt + Comicbuch
  2. Activision und Blizzard Games reduziert
    (u. a. Diablo 3 und Add-on Reaper of Souls je 20,97€, Starcraft 2 für 13,97€)
  3. NEU: Aktion: Batman: Arkham Knight PS 4 kaufen und 10€ Gutschein auf Seasonpass erhalten

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10 im Upgrade-Test

    Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!

  2. Nanotechnologie

    Weißer Laser deckt sichtbares Farbspektrum ab

  3. Mutoh MA5000-S1

    3D-Metalldruck per Schweißgerät

  4. IT-Sicherheit

    Fehler in Android könnte Millionen Geräte gefährden

  5. Security

    PHP File Manager hat gravierende Sicherheitslücken

  6. Künstliche Intelligenz

    Forscher fordern Ächtung von autonomen Waffensystemen

  7. Anonymisierung

    Hornet soll das schnellere Tor-Netzwerk werden

  8. Rowhammer

    Speicher-Bitflips mittels Javascript

  9. Karten

    Apple fährt mit Kameraautos europäische Straßen ab

  10. Bundesverkehrsministerium

    Schnelle E-Bikes sollen auf Radwegen fahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

  1. Re: Nö lohnt sich definitiv nicht

    linus9000 | 12:24

  2. Re: Netter Artikel

    david_rieger | 12:24

  3. Och nö

    HiddenX | 12:24

  4. Benchmarks?

    Lord Gamma | 12:24

  5. Moviemaker neu? Gibt es da verbesserungen?

    Der Rechthaber | 12:22


  1. 12:02

  2. 11:54

  3. 11:42

  4. 10:51

  5. 09:56

  6. 09:45

  7. 09:06

  8. 08:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel