Anzeige

Nagios-Chefentwickler enttäuscht über Fork

Ethan Galstad beklagt beidseitiges Kommunikationsproblem

Nagios-Hauptentwickler Ethan Galstad hat sich in einem Blogeintrag enttäuscht über den kürzlich entstandenen Fork der freien Serverüberwachung geäußert. Die Entwickler hätten ihm diesen Fork nicht angekündigt. Dennoch hält er den Fork für "eines der besten Dinge, die Nagios je passiert sind."

Zu dem Icinga getauften Fork kam es unter anderem, da eine Reihe von Entwicklern die schlechte Kommunikation beim Nagios-Projekt bemängelte. Der Nagios-Kern wird von einem einzigen Programmierer entwickelt und allzu oft sei es vorgekommen, dass Patches nicht aufgenommen worden seien.

Anzeige

Nagios-Gründer und -Hauptentwickler Ethan Galstad bemängelt nun seinerseits, dass zuvor nicht mit ihm über einen möglichen Fork gesprochen wurde. Dies sei aber der einzige Weg, um die Notwendigkeit eines Forks festzustellen. Missverständnisse innerhalb der Community hätten durch bessere Kommunikation von beiden Seiten vermieden werden können.

Die Langzeitfolgen des Forks könne er nicht absehen, schreibt Galstad. Er fühle sich nun motiviert und es könne passieren, dass die Nagios-Entwicklung in nächster Zeit viele Innovationen hervorbringe.

Galstad verteidigt außerdem die Markenrechtsbestimmungen von Nagios. Sie schützten Nagios und die Community und würden auch in Zukunft aufrechterhalten. Das bedeutet, dass niemand ohne Erlaubnis den Namen Nagios kommerziell verwenden darf. Dies war ebenfalls ein Kritikpunkt der am Nagios-Fork beteiligten Communitymitglieder.


eye home zur Startseite
boogereater 25. Feb 2010

Neuerdings verbietet er Webseiten, die "nagios" im Domainnamen haben, über Icinga zu...

Detonator 19. Mai 2009

Ein Fork entsteht, wenn (i) der eine Programmierer den anderen doof, arrogant und...

TechnicalCE 19. Mai 2009

Ich hoffe das sich die Plugins dann in beiden Projekten verwenden lassen und später...

Der Kaiser! 19. Mai 2009

Du findest ein Programm samt Quellcode und passender Lizenz. Dir gefällt nicht wie sich...

sotel 19. Mai 2009

Bei der URL fehlt die schließende Klammer, das hat die Software hier geschluckt. Such mal...

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiter (m/w) Strategische Weiterentwicklung im Bereich Disposition
    TÜV SÜD Gruppe, München
  2. Edi Specialist (m/w)
    MISUMI Europa GmbH, Schwalbach (Taunus)
  3. IT - (SAP) und Prozess-Experte für ein Konditions-Management der nächsten Generation (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. Entwickler/in Situationsanalyse Fahrerassistenzsysteme
    Robert Bosch GmbH, Abstatt

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 - Collector's Edition [PC & Konsole]
    209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 [PC]
    49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Sommer-Sale bei GOG

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Darknet-Handel

    Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft

  2. HTML5 Video

    Chrome-Bug hebelt Web-DRM aus

  3. Langer Marsch

    Chinas neue Raumfahrt

  4. Sicherheitslücke

    Lenovo warnt schon wieder vor vorinstallierter Software

  5. Telefónica

    Nutzer im E-Plus-Netz surfen bald langsamer

  6. Download

    Netflix-Offline soll wohl noch dieses Jahr kommen

  7. Neue Windows Server

    Nano bedeutet viel mehr als nur klein

  8. B150M Mortar Arctic

    MSI bringt weißes und günstiges Mainboard

  9. Homeland Security

    Frage nach Facebook-Konto bei Einreise in die USA geplant

  10. Weltraumteleskop

    Nasa verlängert Hubble-Mission



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Re: Altes Plugin-Version erst einmal sichern

    Lala Satalin... | 14:51

  2. Re: Die Content-Industrie sollte aufhorchen!

    Lala Satalin... | 14:51

  3. Re: Ich versteh immer nicht

    neocron | 14:49

  4. Re: Wieder nach Hause geschickt zu werden

    Leffo3000 | 14:49

  5. Re: vor wenigen Tagen noch erfolgreich bestellt...

    kommentar4711 | 14:49


  1. 14:47

  2. 14:29

  3. 14:02

  4. 13:40

  5. 12:45

  6. 12:29

  7. 12:05

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel