Fennec: Mobiler Firefox für Windows Mobile als Alphaversion

Vorabversion ist ausschließlich auf HTCs Touch Pro zugeschnitten

Mozilla hat eine erste Alphaversion des mobilen Browsers Fennec für die Windows-Mobile-Plattform veröffentlicht. Er unterstützt bereits Add-ons, so dass sich der mobile Browser bequem um zusätzliche Funktionen erweitern lässt. Die auf CSS basierende Bedienoberfläche lässt sich ohne großen Aufwand anpassen.

Anzeige

Zusätzlich zur Add-on-Verwaltung kennt Fennec Alpha einen Downloadmanager und ist bereits mit der neuen JavaScript-Engine TraceMonkey aus Firefox bestückt. Auch die Bibliotheken für das Speichermanagement aus Firefox sind bereits für Fennec portiert worden, so dass der mobile Browser deutlich effizienter mit dem verfügbaren Speicher umgeht. Die komplette Bedienoberfläche basiert auf CSS und soll es anderen Entwicklern vereinfachen, angepasste Oberflächen zu entwerfen.

Im Vergleich zur Pre-Alpha vom Februar 2009 startet die Alphaversion schneller und auch das Zoomen und Bewegen innerhalb einer Webseite wurde beschleunigt. In Grundzügen wurden bereits Funktionen für das Anlegen von Lesezeichenverzeichnissen und das Bearbeiten von Lesezeichen implementiert. Fennec unterstützt bereits Tabbed-Browsing mit Vorschaufunktion und enthält die Awesome Bar aus Firefox. Ein Klick auf eine Rufnummer auf einer Webseite startet einen entsprechenden Anruf.

Die Alphaversion von Fennec ist weiterhin nur auf HTCs Touch Pro zugeschnitten. Andere Geräte mit Windows Mobile 6 werden weiterhin nicht unterstützt. Mit diesem Schritt wollen die Entwickler Zeit sparen. Erst später werden dann auch andere Windows-Mobile-Geräte unterstützt. Im Gegenzug haben die Macher auch passende Installationsdateien für Windows, MacOS und Linux veröffentlicht, so dass mehr Interessierte die grundsätzliche Arbeitsweise des Browsers begutachten können.

Für den HTC Touch Pro steht eine Installationsdatei als Download zur Verfügung. Bei der ersten Installation legt der Browser ein Profilverzeichnis an. Das kann bis zu zwei Minuten dauern, daher ist beim ersten Programmstart Geduld gefragt.


Der Kaiser! 26. Mai 2009

Und welches? :P

HeyJ 19. Mai 2009

Servus Kameraden, bei mir auf meinem Sony Ericsson Xperia X1 läufts auch :)... aber ich...

CJ 18. Mai 2009

Klar... :/ http://de.wikipedia.org/wiki/Android_(Plattform) Steht in direkter Konkurrenz...

Der Kaiser! 18. Mai 2009

Du hast nen Telefon mit Android? o.O

Satanic Werewolf 18. Mai 2009

Bei mir ist der noch nicht einmal abgestürzt (HTC Touch Diamond). Ich würde...

Kommentieren


telefon.testberichte.de / 18. Mai 2009

Die unendliche Geschichte geht in die Alpha: Mozilla Fennec



Anzeige

  1. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Softwareentwickler (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen
  3. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  4. Anwendungsadministrator/IT-L- eiter (m/w)
    Wwe. Th. Hövelmann GmbH & Co. KG, Rees

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Anno

    Erschaffe ein Königreich auf dem iPad

  2. AWS

    Amazon eröffnet Rechenzentrum in Frankfurt

  3. Matthew Garrett

    Linux-Container müssen noch sicherer werden

  4. Stiftung Warentest

    Neue DSL-Kunden müssen rund fünf Wochen warten

  5. Ryse

    Erster Patch erhöht die Bildrate von Maxwell-Grafikkarten

  6. Test Civilization Beyond Earth

    Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle

  7. Android

    Großes Update für Google Earth mit neuer 3D-Engine

  8. ORWLCD

    3D-LCD kommt fast ohne Strom aus

  9. Respawn Entertainment

    Erweiterung für Titanfall mit Schwerpunkt Koop

  10. FTDI

    Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

Google: Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
Google
Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
  1. Android L Das L steht für Lollipop
  2. Volantis Nexus 9 bekommt FCC-Zertifizierung

Nanotechnologie: Die unbekannten Teilchen
Nanotechnologie
Die unbekannten Teilchen
  1. Anode aus Titandioxid Neuer Akku lädt in wenigen Minuten
  2. Nanotechnologie Mit Nanoröhrchen gegen Produktfälschungen

    •  / 
    Zum Artikel