Wolfram Alpha - die Wissensmaschine ist online

Stephen Wolfram liefert Fakten und kann diese neu kombinieren und auswerten

Stephen Wolframs Wissensmaschine ist online und kann ab sofort ausprobiert werden. Der offizielle Start erfolgt allerdings erst am Montag. Das System berechnet aus gegebenen Daten Antworten auf konkrete Fragen aus unterschiedlichen Wissensgebieten - von Mathematik und Statistik über Chemie und Medizin bis hin zu Sprache, Kultur und Medien.

Anzeige

Wolfram Alpha ist keine Suchmaschine, sondern vielmehr ein Nachschlagewerk, das Inhalte aus unterschiedlichen Quellen aufbereitet. Dabei werden Fakten ausgegeben, nicht vorgefertigte Textbausteine. So kann Wolfram Alpha die Antworten beliebig kombinieren, die entsprechenden Daten vergleichen oder verrechnen.

Die Frage nach einem Becher Orangensaft beantwortet Wolfram Alpha mit einer entsprechenden Nährwerttabelle. Wird aber nach einem Becher Orangensaft plus einer Scheibe Cheddar-Käse gefragt, so erhält der Nutzer die Summe der Nährwerte. Wer nach gelb plus rot fragt, bekommt orange als Antwort, nebst Daten wie RGB- und HSB-Wert sowie den entsprechenden Hexadezimalcode.

 

Die Frage nach zwei Vornamen beantwortet die Maschine mit Statistiken zu deren Häufigkeit im Verlauf der Jahre. Auch Aktienkurse lassen sich so abfragen und vergleichen. Fragen nach Krediten oder Anleihen werden mit Beispielrechnungen beantwortet, wobei die Daten direkt geändert werden können und Wolfram Alpha die Informationen grafisch in Diagrammen aufbereitet.

Wolfram Alpha ist so auch in der Lage, komplexe Fragen zu beantworten, beispielsweise nach dem drittgrößten Land in Europa. Hier gibt das System die jeweils fünf größten Länder nach Kriterien wie Fläche, Bevölkerung und Bruttoinlandsprodukt aus. Gefragt nach der Internationalen Raumstation ISS gibt Wolfram Alpha nicht nur statische Daten aus, sondern kann aus den Daten auch die aktuelle Position der Raumstation über der Erde berechnen und sie in einer Kartendarstellung zeigen.

Wolfram Alpha baut auf Stephen Wolframs Arbeiten an Mathematica und A New Kind of Science (NKS) auf. An der Entwicklung des Systems waren neben Stephen Wolfram rund 100 Mitarbeiter beteiligt. Die genutzten Datenquellen werden von dem System so aufbereitet, dass sie direkt berechenbar sind. Fragen verarbeitet es in natürlicher Sprache, wobei es die Sprache nicht verstehen muss. Es erstellt aus der Frage vielmehr eine präzise Form, mit der dann die Berechnungen gefüttert werden.

Was jetzt von Wolfram Alpha zu sehen ist, sei nur der Anfang, betont Stephen Wolfram. Es handle sich um ein langfristig angelegtes Projekt. Unter wolframalpha.com kann das System ab sofort ausprobiert werden. Zur Orientierung stehen zahlreiche Beispiele bereit, die das Spektrum aufzeigen, das Wolfram Alpha zum Start abdeckt.


Kredo 12. Nov 2009

Natürlich ist Wolfram Alpha eine Suchmaschine. Dass diese Faktensuchmaschine das Ergebnis...

Pneul 19. Mai 2009

Klar, das ich der Trottel bin! Allein bei deinem Pro-Linux Namen könnt ich mich doch...

DasGna 19. Mai 2009

Ja, das du ein Trottel bist :)

Der Kaiser! 18. Mai 2009

Aua. xD

Max Kueng 18. Mai 2009

Naja, man kann schon lustige Sachen eingeben :D http://www61.wolframalpha.com/input/?i...

Kommentieren


darktiger.org / 21. Mai 2009

Heute schon gewolframmelt?

Active-SEO - Suchmaschinenoptimierung lernen / 18. Mai 2009

Wolframalpha - endlich online

Weblog Jan Baer / 17. Mai 2009

Wolfram Alpha ist online…

TechBanger.de / 17. Mai 2009

News-Recycling am Wochenende

Heinkas News / 17. Mai 2009

Wolfram Alpha jetzt im WWW

Incomplete-News.Com / 16. Mai 2009

[News] Wolfram Alpha Knowledge Engine Online



Anzeige

  1. Gruppenleiter Quality Assurance Systems eSystems (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg
  2. Mitarbeiter (m/w) Produktionssteu­erung
    Koch, Neff & Volckmar GmbH, Stuttgart
  3. Junior Projektmanager (m/w) IT-Projekte/IT-Prozesse
    NRW.BANK, Düsseldorf
  4. Softwareentwickler / Webentwickler (m/w) Backend / Java
    Gingco.Net New Media GmbH, Braunschweig

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  2. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  3. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  4. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  5. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

  6. Kalifornien im Rechner

    Google wollte fahrerlose Autos nur in virtueller Welt testen

  7. Affen-Selfie

    US-Behörde spricht Tieren Urheberrechte ab

  8. LG PW700

    LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

  9. Formel E

    Motorsport zum Zuhören

  10. Streaming

    Maxdome-App für Xbox One ist verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  2. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3
  3. Wargaming Seeschlachten mit World of Warships

    •  / 
    Zum Artikel