DVB-T-Stick mit eingebauter Software

Fernsehunterhaltung ohne Softwareinstallation

PCTV hat mit dem "DVB-T Flash Stick" einen Fernsehempfänger für terrestrisches Fernsehen vorgestellt, der seine Betriebssoftware gleich mitbringt. Im Stick befindet sich zusätzlich ein Speicherbaustein, der die notwendige Windows-Software bereits enthält.

Anzeige

Mit dem Stick soll der Fernsehempfang ohne Softwareinstallation möglich sein - das Programm auf dem Fernsehempfänger kann direkt von diesem ausgeführt werden. Die Software ist nach Herstellerangaben rund 200 MByte groß und wird direkt vom Stick aus gestartet.

Das eingebaute Programm zeigt nicht nur die aktuellen Fernsehsender, sondern besitzt auch eine Videorekorderfunktionen. Damit sind Timeshifting sowie programmierte Aufnahmen möglich. Gespeichert wird nicht nur in MPEG2, sondern auf Wunsch nachträglich auch im DivX-Format. Zudem beherrscht die Software den Empfang von Internetradiosendungen.

Der Fernsehempfänger wird zusammen mit einer Antenne, einer Fernbedienung und einem USB-Anschlusskabel ausgeliefert. Der PCTV DVB-T Flash Stick läuft unter Windows XP (SP2) oder Vista (32 bit). An die Adresse von Netbook-Besitzern richtet sich der Hinweis, dass mindestens eine CPU in der Leistungsklasse eines Pentium M 1,3 GHz benötigt wird.

Der PCTV DVB-T Flash Stick soll 49 Euro kosten und ab sofort erhältlich sein.


tretkurbel 27. Mai 2009

Der PCTV läuft auf Vistasystemen nur bei 32Bit. 64Bit werden nicht unterstützt...

Siga1 16. Mai 2009

Machen die doch momentan. Irgendwie als Stream von vermutlich paketen. Aber halt bei...

borg 16. Mai 2009

Das wäre, seitens des Wiedergabegerätes zu aufwändig, würde vor allem wieder andere...

Siga1 15. Mai 2009

geexbox draufmachen. iirc braucht es nur 8 MB. wenn linuxer schlauer wären, würden sie...

Siga1 15. Mai 2009

Sowas ähnliches fordere ich für TVs. Player, DVB-[12345...] würden als USB in den TV...

Kommentieren



Anzeige

  1. Account Manager / Teamkoordinator IT Service Management (m/w)
    TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. Senior Auditor IT (m/w)
    Bertelsmann SE & Co. KGaA, Gütersloh
  3. Senior Data Architect Heating- and Building Systems (m/w)
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar
  4. Test-Spezialist/in für Automotive IT-Systeme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Linshof

    Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone

  2. Gericht

    Entscheidung über Haft für Dotcom kommende Woche

  3. Star Wars Episode VII

    The Force Awakens im ersten Teaser

  4. Speedport Hybrid

    Hybrid-Tarif der Telekom ohne LTE-Drosselung

  5. Docker-Alternative

    Spoon bietet virtualisierte Container für Windows

  6. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  7. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  8. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  9. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  10. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

Crowdfunding für Games: Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
Crowdfunding für Games
Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
  1. Pono Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter
  2. The Flame in the Flood Reise am prozedural generierten Fluss
  3. Jolt Schnurloses Laden für die Gopro

    •  / 
    Zum Artikel