Musikindustrie will Internetsperren auch in Deutschland

Dieter Gorny: In Deutschland fehlt der politische Wille für eine Loi Hadopi

Dieter Gorny, der Vorsitzende des Bundesverbandes Musikindustrie, hält das französische Gesetz zu Internetsperren für eine effiziente Möglichkeit, Urheberrechtsverletzungen im Internet beizukommen. Er will auch hierzulande ein solches Gesetz.

Anzeige

Der deutsche Bundesverband Musikindustrie hat die Einführung des Gesetzes zu Internetsperren in Frankreich begrüßt. Die dortige Regierung habe mit dem Gesetz gezeigt, wie man "mit dem Problem der massenhaften Urheberrechtsverletzung im Internet effizient umgehen" könne, sagte Verbandschef Dieter Gorny. "Wer das Problem des massenhaften Diebstahls von Musik, Filmen, Hörbüchern, Games und Software im Internet in den Griff bekommt, verschafft seiner Kreativwirtschaft im internationalen Vergleich einen echten Wettbewerbsvorteil."

Gorny forderte ein vergleichbares Gesetz auch in Deutschland. Die Musikindustrie würde auch "lieber warnen statt abmahnen". Gorny warf der Bundesregierung in dieser Hinsicht Untätigkeit vor. Es fehle hierzulande der politische Wille, ein solches Gesetz einzuführen.

Das französische Parlament hatte gestern ein Gesetz, die sogenannte Loi Hadopi, verabschiedet, das es ermöglicht, Nutzern nach drei Verwarnungen wegen Urheberrechtsverletzungen den Internetzugang zu sperren. Der Entwurf war im ersten Anlauf gescheitert.

Gegner wie der Autor und Blogger Cory Doctorow kritisieren, dass mit einem solchen Gesetz unterstellt werde, "der Internetzugang sei unwichtig und es sei nicht wirklich schlimm, wenn er abgeschaltet wird." Der Internetzugang sei jedoch für Unternehmen ebenso wie für Privatleute viel zu wichtig, um ihn einfach zu sperren, sagte er kürzlich im Interview mit Golem.de. "Offline gesetzt zu werden ist eine furchtbare Strafe."


paco.0033 11. Feb 2012

ich bbin bereits vor 11 jahren ausgewandert. hat aber nach heutigem stand nicht viel...

benji83 14. Apr 2011

Im Internet wird nix gestohlen du Nase. Wenn ich die Musik im Radio höre ist es legal...

benji83 14. Apr 2011

Ich rippe regelmässig für jeweils 1-3 Tage den ein oder anderen Shoutcastsender. Ist auch...

MP3_320_ Format 18. Mai 2009

Aber bitte im MP3_320_ Format in den Kaufbörsen (nicht mal Applestore hat es) sonst...

HeinzHoerig 15. Mai 2009

100 ack. Nur irgendwie bekommt das bei denen dort oben keiner so richtig in den Schädel...

Kommentieren


Nachgehakt / 15. Mai 2009

Der Kampf um die öffentliche Meinung



Anzeige

  1. Spezialist Automotive Security (m/w)
    AUDI AG, Ingolstadt
  2. IT-Infrastruktur-Architekt (m/w) Schwerpunkt Microsoft
    HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  3. Developer (m/w)
    Aareon Deutschland GmbH, Dortmund
  4. Teilprojektleiter (m/w) Fahrzeug-Onlinedienste
    e.solutions GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Virtuelle Währung

    Ex-Minister Guttenberg berät Ripple Labs

  2. Test Divinity Original Sin

    Schwergewicht mit Charme und Scherzen

  3. T-Mobile USA

    Verkauf soll nur noch 16 Millarden US-Dollar bringen

  4. NSA-Affäre

    USA verärgert über Rauswurf von CIA-Vertreter

  5. Video Games The Movie

    Dokufilm über Videospiele von Zach Braff

  6. OpenSSL-Fork

    LibreSSL veröffentlicht erste portable Version

  7. Umfrage

    Im Durchschnitt nur 18 berufliche E-Mails pro Tag

  8. Deutsche Telekom

    "Preissenkung im Festnetz nützt nur Google und Skype"

  9. GM200 und GM204

    Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll

  10. Invisible.im

    Spurloses Chatten ohne Metadaten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
CPUs und GPUs: Wie viel Turbo taktest du?
CPUs und GPUs
Wie viel Turbo taktest du?
  1. Haswell-E X99-Chipsatz für Intels Achtkerner mit bis zu 128 GByte RAM
  2. Intel Core i7-4790K Devils Canyon mit bis zu 4,4 GHz, ohne verlöteten Deckel
  3. Core i7-5960X Schnellster Haswell-E nur mit 3 GHz Basistakt und 140 Watt

NSA-Ausschuss: Die Sprengkraft der geheimen Akten
NSA-Ausschuss
Die Sprengkraft der geheimen Akten
  1. BND-Spion Linkspartei fordert Durchsuchung von US-Einrichtungen
  2. Massenüberwachung NSA speichert Inhalte vor allem von gewöhnlichen Bürgern
  3. Spähaffäre BND-Mitarbeiter soll Ausschuss für NSA ausspioniert haben

Quantencomputer: Die Fast-alles-Rechner
Quantencomputer
Die Fast-alles-Rechner
  1. Quantencomputer Der Wundercomputer, der wohl keiner ist
  2. Das A-Z der NSA-Affäre Fantastigabyte, Kühlschrank und Trennschleifer
  3. Quantencomputer Schlüssel knacken mit Quanten-Diamanten

    •  / 
    Zum Artikel