Anzeige

Logos für Altersfreigabe bei Spielen neu gestaltet

USK-Logos erinnern ab Juni 2009 an Altersfreigabesymbole der Filmwirtschaft

Ab Juni 2009 prangen sie in Deutschland nach und nach auf allen Computerspielverpackungen: die neuen Logos mit den Alterskennzeichen der USK. Neue Grafik und geänderte Beschriftung sollen für Verständlichkeit und Akzeptanz sorgen.

Anzeige

"Ich bin sehr froh, dass wir mehr Klarheit bei den Alterskennzeichen bekommen", sagte Monika Griefahn, Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Kultur und Medien zu Golem.de bei der Vorstellung der neuen USK-Logos in Berlin. Besonders wichtig ist für Griefahn, dass die Kennzeichen "ab 0" und "ab 18" neu gestaltet und beschriftet sind. "Die Klarheit finde ich wichtiger als die Größe. Zum Beispiel im Hinblick auf die Großmutter, die ihrem Enkel zu Weihnachten ein Computerspiel schenken möchte", sagte sie. Anstelle der neuen Alterseignungen standen in der weißen und roten Version bislang die Kürzel "o. A." und "k. J.".

Die neuen USK-Logos lehnen sich grafisch an die FSK-Alterssiegel der Filmwirtschaft an. Ihre Größe ändert sich nicht - sie ist gesetzlich vorgeschrieben. Aber durch den teils transparenten Rahmen sollen sie auf den Verpackungen weniger dominant wirken. Die neuen Logos sollen ab Juni 2009 nach und nach auf den Schachteln zu sehen sein, die endgültige Einführung ist nach Einschätzung von Olaf Wolters - Geschäftsführer der USK und des Branchenverbandes BIU - bis Anfang 2010 abgeschlossen. Auf der Kölner Spielemesse GamesCom 2009 sollen Aufklärungskampagnen für Eltern und Spieler über das USK-Altersfreigabesystem informieren.

Bei der Veranstaltung ging es auch allgemeiner um Fragen des Jugendschutzes - zuletzt hatte es aus mehreren Bundesländern Kritik unter anderem an der Arbeit der USK gegeben. Griefahn hält die bestehenden Gesetze für gut: "Die vielen Gespräche und Expertenrunden haben immer wieder gezeigt, dass unsere Altersfreigabe vorbildlich ist, vielleicht sogar weltweit."

Griefahn hält es für richtig, dass der Vollzug der aktuellen Gesetze überprüft und beispielsweise durch Testkäufe festgestellt wird, ob sich der Handel an die Altersfreigaben hält. Sie verweist darauf, dass ausgerechnet in Bayern - das am lautesten nach neuen gesetzlichen Regelungen ruft - dieser Vollzug am wenigsten kontrolliert wird. Verbesserungsbedarf bestehe vor allem im Bereich des Onlinejugendschutzes.


eye home zur Startseite
spanther 22. Mai 2009

Boah du bist so ein.... OMG! xD mit "Ab 18" "Ab 16" "Ab 12" etc. war gemeint, das sie...

hirn einschalten 22. Mai 2009

wo steht bei den jetzigen usk-siegel "nicht freigegeben unter 18"? "keine...

spanther 19. Mai 2009

"Nicht freigegeben unter 18 Jahren" ist ja wohl dasselbe wie "Freigegeben AB 18...

ifel kniefel 19. Mai 2009

wie die ami's, australierer etc... das logo ist IMMER auf der vorderseite und nicht zu...

hirn einschalten 19. Mai 2009

weil die dann nicht "freigegeben" sind, du schmock. frueher stand da "keine...

Kommentieren


Das dicke En.de? / 13. Mai 2009

Tanz den USK



Anzeige

  1. Systemadministrator (m/w)
    über MENSCH + AUFGABE PERSONALBERATUNG DOROTHEE SCHMALBACH, Stuttgart
  2. Anwendungsentwickler (m/w) i.s.h.med / COPRA6
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Senior Project Manager - Healthcare (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Sachbearbeiter (m/w)
    Bundeskartellamt, Bonn

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  2. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  3. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  4. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  5. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  6. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  7. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  8. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  9. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  10. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Sprachassistent Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Damit erhöht sich die digitale Kluft...

    brainslayer | 22:11

  2. Re: Seit ET kein interessanter Shooter mehr...

    Eheran | 22:11

  3. Re: Gehirnwäsche durch Apple

    Neuro-Chef | 22:09

  4. Re: Völliger Quatsch.

    ThaKilla | 22:08

  5. Re: Golem ist Lobby gesteuert ?

    devman | 22:07


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel