Abo
  • Services:
Anzeige

Service Pack 1 für Microsofts Surface verbessert Bedienung

Mehr visuelle Rückmeldungen für Anwender

Microsofts Multitouch-Tisch Surface bekommt das erste große Update. Mit dem Service Pack 1 erleichtert Microsoft die Bedienung für Anwender, die Programmierung für Entwickler und die Verwaltung des Tisches für Administratoren.

Mit dem offiziell veröffentlichten Service Pack 1 kommt das erste große Update auf die Surface-Tische mit Multitouch-Bedienung. Microsoft hat insbesondere daran gearbeitet, das Benutzerinterface zu verbessern. So gibt es für die Anwender jetzt mehr visuelle Rückmeldungen. Ein einfaches Auflegen der Hand oder ein Bewegen eines Fingers wird durch entsprechende grafische Effekte signalisiert. So ist es für die Nutzer eher möglich zu erkennen, wann und ob der Tisch tatsächlich reagiert.

Anzeige

Die visuellen Verbesserungen konnte sich Crunchgear bereits im Detail anschauen:

 
Video: Crunchgear demonstriert die sichtbaren Neuerungen von Surface Service Pack 1

Änderungen gibt es auch bei der Nutzung von Anwendungen. Anwender können jetzt schneller zwischen den Surface-Programmen wechseln. Auch eine Unterstützung von Hintergrundanwendungen gehört jetzt zu Surface.

Für Entwickler wurden Änderungen vorgenommen. So gibt es ein Stress Testing Tool zum Debuggen und die API sowie das WPF wurden verbessert. Mit den Neuerungen sollen es Entwickler in Zukunft leichter haben, Anwendungen für Surface zu programmieren.

 

Auf administrativer Seite wurde die Unterstützung des Microsoft-Updates in Surface integriert. Auch Microsofts Management Pack und verschiedene Sprachen in der Administrationsoberfläche werden unterstützt. Die Kalibrierung des berührungsempfindlichen Bildschirms soll vereinfacht worden sein. Eine Rekalibrierung braucht fortan keinen externen Monitor mehr.


eye home zur Startseite
edge 13. Mai 2009

nur für entwickler ;) jop... durchgestrichen... unter drunter steht microsoft... apple...

edge 13. Mai 2009

natürlich hat das ding einen sinn! Es wird noch einiges erleichtern, zB essen bestellen...

Picard 13. Mai 2009

Na klar, es gibt schon Prototypen für derartige Hologramme. Aber die "Auflösung" ist noch...

Simon221 13. Mai 2009

XD jo das sind die apple freaks die können nicht einsehen, dass microsoft surface sau...

ClearMindSucks 12. Mai 2009

LOL. Wenns von Apple wäre hättste jetzt ein feuchtes Höschen. Stimmts?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. über Robert Half Technology, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 149,99€
  3. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen

  2. Industrie- und Handelskammern

    1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser

  3. Chakracore

    Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux

  4. Kinderroboter Myon

    Einauge lernt, Einauge hat Körper

  5. Passwort Manager

    Lastpass behebt kritische Lücke

  6. Fest angestellt

    Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  7. Nytro XM1440

    Seagate kündigt M.2-SSD mit 2 TByte an

  8. Pix

    So stellt sich Microsoft Research die bessere Kamera-App vor

  9. Nach Missbrauchsvorwürfen

    Die große Abrechnung mit Jacob Appelbaum

  10. VR-Headset

    Fove Inc verpasst dem Fove ein neues Aussehen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Re: Eine Microsoft-App, die nicht für Windows...

    Nikolaus117 | 14:17

  2. Re: wie ist das überhaupt abgelaufen ?

    katze_sonne | 14:17

  3. Inkompatiblität als verkaufsargument ?

    Mavy | 14:17

  4. Re: Wenn man es drauf hat -> Go Freelance

    crazypsycho | 14:16

  5. Re: Aus welchem Jahr stammt der Akku?

    oxybenzol | 14:15


  1. 14:00

  2. 12:37

  3. 12:29

  4. 12:00

  5. 11:38

  6. 11:23

  7. 10:54

  8. 10:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel